Ohne die fatalen Folgen des Zweiten Weltkrieges hätte der 1. FC Kaiserslautern neben Fritz und Ottmar noch einen dritten Walter-Bruder aufbieten können: Ludwig Walter. An seinem 100. Geburtstag hält Hans Walter vom FCK-Museumsteam die Erinnerung an Ludwig am Leben.

Am 2. November 1922 wurde Ludwig als zweiter Sohn von Dorothea und Ludwig Walter in Kaiserslautern geboren – zwei Jahre zuvor war Fritz zur Welt gekommen, 1924 folgte Ottmar, ehe 1926 und 1930 mit Sonja und Gisela noch zwei Walter-Mädchen das Licht der Welt erblickten. Ludwig erwies sich schon im Vorschulalter als begeisterter Fußballer, der mit seinen beiden Brüdern sowie Jungen aus der Nachbarschaft die „Kanälchesmannschaft“ der Uhlandstraße bildete und mit Geschick und Hingabe Gummibällchen, leere Konservendosen oder zusammengewickelte Stoffballen in die Öffnungen der Gullys beförderte.

Wie sein älterer Bruder Fritz trat Ludwig mit acht Jahren in die Schülermannschaft des 1. FC Kaiserslautern ein – und wie sein Bruder absolvierte auch er eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei einer Bankagentur. Mit einem Einser-Abschlusszeugnis in der Hand trat er eine Stelle bei der Stadtkasse Kaiserslautern an; diese Tätigkeit wurde 1940 jedoch durch seine Einberufung zum Reichsarbeitsdienst unterbrochen. 1942 musste Ludwig Walter seinen Militärdienst bei der Panzerwaffe an der Ostfront antreten. Er erlitt gegen Kriegsende eine schwere Oberschenkelverletzung und geriet in sowjetische Gefangenschaft und wurde in das Gefangenenlager Marmaros-Sziget auf rumänischem Boden eingeliefert.

Ein schier unfassbarer Zufall wollte es, dass Ludwig in diesem Gefangenenlager unter den ca. 45 000 Internierten auf seinen Bruder Fritz traf. Fritz, der Nationalspieler, war nach kuriosen Zufälligkeiten in die Mannschaft der Lagerbewachung aufgenommen worden. Auf Zureden seines Bruders spielte Ludwig trotz seiner schmerzhaften Verletzung in dieser Mannschaft mit und er und Fritz hatten schließlich das Glück, bei der Auflösung des Lagers im Sommer 1945 nicht ins Innere des russischen Riesenreiches abtansportiert zu werden, sondern mit einem Sondertransport mit französischen, luxemburgischen und belgischen Soldaten in westliche Richtung fahren zu dürfen. Kaiserslautern lag in der französischen Besatzungszone – und für den sowjetischen Lagerkommandanten war dies eben „Frankreich“. Nach einem Zwischenaufenthalt in Wien gelangten die Walter-Brüder im Oktober 1945 zur Freude der Eltern und Schwestern in ihre Heimatstadt.

In der Folgezeit bemühte sich Fritz Walter um den Neuaufbau einer FCK-Mannschaft; mit Kriegsrückkehrern und jungen Talenten konnte 1946 jene Mannschaft formiert werden, die für mehr als zehn Jahre lang zu den Spitzenteams im deutschen Fußball gehören sollte – die „Walter-Mannschaft“ des 1. FC Kaiserslautern. Bruder Ottmar war im Sommer 1946 aus der Gefangenschaft zurückgekehrt und hatte seine Kriegsverletzung überwunden, anders sah es jedoch bei Ludwig Walter aus. Er versuchte 1946 in der Walter-Mannschaft Fuß zu fassen, aber nach einigen Spielen musste er sich eingestehen, dass er wegen seiner Verletzung das Niveau seiner Brüder Fritz und Ottmar nicht würde erreichen können.

Ludwig Walter kümmerte sich stattdessen um den Nachwuchs und trainierte über viele Jahre hinweg erfolgreich Jugendmannschaften des FCK. Es spricht sehr für den Charakter und die Haltung Ludwig Walters, dass er seinen berühmten Brüdern die Erfolge und ihre Popularität nicht neidete. „Die Beiden waren gut und haben das verdient“, sagte er einmal.

Im Jahre 1946 nahm Ludwig Walter seinen Dienst bei der Stadtkasse Kaiserslautern als zuverlässiger Mitarbeiter bis zu seiner Pensionierung wieder auf. Mit seiner Ehefrau Elfriede hatte er einen Sohn, Gert, der in Jugendmannschaften des FCK aktiv war und wie sein Vater und sein Patenonkel Fritz im Bankwesen ausgebildet wurde.

Am 26. Juli 1993 starb Ludwig Walter im 71. Lebensjahr. Seinen Freunden und Bekannten ist er als stets freundlicher, angenehmer, hilfsbereiter Zeitgenosse und treuer FCK-ler in bester Erinnerung geblieben.

Zu seinem 100. Geburtstag erinnern der 1. FC Kaiserslautern und die Museumsinitiative daran, dass es ohne die Kriegsfolgen wahrscheinlich drei Walter-Brüder in der FCK-Meistermannschaft gegeben hätte. Der „vergessene Bruder“ Ludwig hat es verdient, uns allen in Erinnerung zu bleiben.

Ähnliche Meldungen

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Krombacher
  • Gölz Paletten
  • Lotto Rheinland-Pfalz
  • RPR 1.

Betze News

06.12.2022 14:01
Morgen hat das #FCK-Museum am #Betze von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Dabei habt Ihr die seltene Gelegenheit, ein Foto mit der Meisterschale zu machen. Kommt vorbei und schwelgt in der fußballfreien Zeit ein wenig in den Erinnerungen rund um die Roten Teufel: t.co/bGRFfE4vEM

Anzeige

06.12.2022 08:55
Das heutige #FCK-Adventskalender-Türchen hält am Nikolaustag eine ganz besondere Überraschung für Euch bereit. Was es zu gewinnen gibt, präsentieren Euch unser Teammanager Florian Dick, unser Zeugwart Peter Miethe und die Lightware & More GmbH. #Betze 🎅 t.co/TpP2AUtlIJ
06.12.2022 08:01
Unser #FCK-Kapitän hat Geburtstag und wir gratulieren gemeinsam mit unserem Partner @krombacher recht herzlich! 🎉 Alles Liebe und Gute zum 29. Ehrentag, lieber Jean Zimmer! Genieß die letzten freien Tage, ehe es am Wochenende wieder mit dem Training am #Betze losgeht. 🎂🎈
05.12.2022 09:38
Wir starten mit unserem #FCK-Adventskalender in die neue Woche. Türchen 5 wird Euch dabei präsentiert von unseren Keepern @AndreasLuthe und Avdo Spahic sowie der Abeba Group. Alle Informationen zum Gewinnspiel findet Ihr auf unserer Website: t.co/kPzPUUsnv6 #Betze
04.12.2022 16:07
Ein positiver Jahresabschluss, die Nachwahl von Ersatzmitgliedern und die Ernennung von Annemarie Liebrich und Trixi Thines zu Ehrenmitgliedern standen am heutigen Sonntag im Mittelpunkt einer harmonisch und konstruktiv geführten #FCKJHV am #Betze: t.co/jQSxXKAM8x
04.12.2022 15:36
Die #FCKJHV 2022 wurde offiziell um 15.34 Uhr beendet. Zum Ausklang läuft traditionell unser #Betze-Lied. Danke an alle Mitglieder, die hier dabei waren. Kommt gut & sicher nach Hause!
04.12.2022 15:34
Da zum aktuellen Zeitpunkt keine Mitgliederanträge vorliegen, entfallen TOP 9, TOP 10 und TOP 11. Auch zu TOP 12 liegen keine Wortmeldungen vor. Somit kommen wir zu TOP 13, dem Ende der Mitgliederversammlung. #FCKJHV #Betze
04.12.2022 15:33
Das Ergebnis liegt vor. Von 361 abgegebenen Stimmen haben sich Michael Schultheiss (276 Stimmen), Patrick Buchmann (205 Stimmen) und Thorsten Lill (187 stimmen) durchgesetzt und bilden damit die Nachrücker für den Aufsichtsrat. #FCKJHV #Betze
04.12.2022 15:29
Die Vorstellungsrunde ist vorbei, nun liegt es an den aktuell 409 stimmberechtigten Mitgliedern, ihre 3 Nachrücker für den Aufsichtsrat zu wählen. #FCKJHV
04.12.2022 15:27
Bevor die anwesenden Mitglieder ihre Wahl treffen, hat jeder der insgesamt 5 Kandidaten die Möglichkeit, sich kurz persönlich vorzustellen. #FCKJHV
04.12.2022 14:56
Da sowohl @D_Stich als auch Hans-Peter Briegel bestätigt wurden, geht es nun mit TOP 8 weiter: Der Wahl von insgesamt 3 Nachrücker-Kandidaten für den Aufsichtsrat. #FCKJHV
04.12.2022 14:53
Die Berufung von Hans-Peter Briegel in den Aufsichtsrat wurde mit 88% der Stimmen bestätigt. #FCKJHV
04.12.2022 14:47
Nun richtet Hans-Peter Briegel, der allen anwesenden Mitgliedern sehr gut bekannt sein dürfte, einige Worte an die Versammlung. Im Anschluss muss dann auch seine Berufung in den Aufsichtsrat von den anwesenden Mitgliedern bestätigt werden. #FCKJHV
04.12.2022 14:46
87% der anwesenden Mitglieder haben die Berufung von @D_Stich in den #FCK-Aufsichtsrat bestätigt. #FCKJHV
04.12.2022 14:43
Nach der Vorstellung von @D_Stich folgt nun die Abstimmung über seine Berufung in den #FCK-Aufsichtsrat. #FCKJHV
04.12.2022 14:40
@sangeisaru Die Zahlen der JHV von 2019 sind hier zusammengefasst: t.co/URaQ9wwq7w
04.12.2022 14:37
Wir kommen zu TOP 6. In diesem wird darüber entschieden, ob die Berufung von Daniel Stich und Hans-Peter Briegel in den Aufsichtsrat von der Mitgliederversammlung bestätigt wird. Zuvor stellen sich die Beiden bei den anwesenden Mitgliedern vor. #FCKJHV
04.12.2022 14:35
Mit 91% aller abgegebenen Stimmen wird der Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2021/22 entlastet. #FCKJHV
04.12.2022 14:30
Knapp 64% aller Mitglieder haben sich gegen eine Einzelentlastung entschieden. Damit wird über eine Entlastung des Aufsichtsrats im Gesamten entschieden. #FCKJHV
04.12.2022 14:27
Konkret geht es um die Entlastung von Rainer Keßler, Johannes B. Remy, Valentin Helou, Daniel Stich, Hans-Peter Briegel, Dr. Markus Merk und Fritz Fuchs. Es wurde ein Antrag auf Einzelentlastung gestellt, über den vor der eigentlichen Entlastung abgestimmt werden muss. #FCKJHV