Anzeige

Anzeige

Das Trainingszentrum für den FCK-Nachwuchs

Der Sportpark „Rote Teufel“ beheimatet das Trainingszentrum für die Nachwuchsmannschaften des 1. FC Kaiserslautern. Hier werden die jüngsten Talente der Region kontinuierlich und über mehrere Ausbildungsstationen an den Leistungsfußball herangeführt. Neben dem sportlichen Aspekt der Ausbildung werden den Jugendlichen gleichsam auch Werte und Tugenden vermittelt, die nicht nur auf dem Rasen von Bedeutung sein können, sondern auch die charakterlichen Eigenschaften und Persönlichkeiten der jungen Talente fördern und stärken.

Mission und Vision

Mission des Leistungszentrums

Eine Perspektive für den Nachwuchs

Training im Nachwuchsleistungszentrum

Die Geschichte des deutschen Fußballs ist untrennbar mit der des 1. FC Kaiserslautern verbunden. Seit dem Jahr 1900 wird in Kaiserslautern Fußball gespielt und seit beinahe hundert Jahren treten die Roten Teufel auf Deutschlands höchstem Fußballberg, dem Betzenberg, an. Die „Walter-Elf“ rund um die Gebrüder Walter und allen voran den Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft Fritz Walter prägte durch ihre einzigartigen Erfolge nicht nur den Fußball des FCK oder der Weltmeisterelf des Jahres 1954, sie stand auch für elementare Werte Ehrlichkeit, Nächstenliebe, Respekt und soziale Verantwortung. Nicht zuletzt begründete die Walter-Elf aber auch die Tradition der erfolgreichen und nachhaltigen Nachwuchsarbeit des 1. FC Kaiserslautern, denn die fünf Weltmeister Fritz Walter, Ottmar Walter, Horst Eckel, Werner Liebrich und Werner Kohlmeyer wurden beim FCK ausgebildet.

Diese Historie, verbunden mit zahlreichen sportlichen Erfolgen, alten und neuen Idolen und eine Sportstätte, die für Leidenschaft und Heimatverbundenheit gleichermaßen steht, verpflichten den FCK zu den allerhöchsten Ansprüchen an seine Arbeit und deren Leitbilder. Wesentlicher Bestandteil dieser Arbeit ist die Ausbildung junger Fußballer. Das oberste Ziel für den Sportpark „Rote Teufel“ ist die Heranführung der Topptalente an den Lizenzspielerkader.

Angetrieben von der Motivation, einen im Nachwuchsleistungszentrum ausgebildeten Spieler im traditionsreichen Fritz-Walter-Stadion spielen zu sehen und unterstützen zu können, leben die Mitarbeiter mit Leidenschaft und Begeisterung ihre täglichen Aufgaben.

Eine besondere Bindung zum Verein soll auch bei den Nachwuchsspielern erreicht werden. Sie werden intensiv mit der Geschichte des Vereins und mit der Bedeutung des 1. FC Kaiserslautern für die Menschen in der Region konfrontiert. Dabei spielen neben den sozialen Werten der „Walter Elf“ besonders ein gesunder Ehrgeiz und die Zielstrebigkeit beim Verfolgen seiner Ziele dieselbe Rolle wie Hilfsbereitschaft und Ehrlichkeit im Umgang miteinander. Als Leitmotiv soll dabei das Gefühl stehen, wichtiger Bestandteil und Baustein der „FCK-Familie“ zu sein.

Aufgaben und Ziele

Das Trainingszentrum am Fröhnerhof nimmt eine sehr wichtige Rolle in der Realisierung der Aufgabe des Klubs ein. Die Förderung und Entwicklung von jungen Spielern für das Wohl des Fußballs und des Vereins ist von grundlegender Bedeutung. Die Erfüllung der sozialen und erzieherischen Rolle des Trainingszentrums am Fröhnerhof kommt nicht nur dem Verein, sondern der Gesellschaft als Ganzes zu Gute. Hierfür sind im Speziellen die Koordinatoren, Trainer, Co-Trainer und Betreuer zuständig. Eine qualifizierte Talentförderung im NLZ lässt die Qualität der Wettbewerbe, der Auswahlmannschaften und der Nationalmannschaften ansteigen.

Entwicklung & Ausbildung

Training im Nachwuchsleistungszentrum

Im Zentrum der Vereinsarbeit steht die nachhaltige, effektive und bewusste Entwicklung und Ausbildung der jungen Spieler. Dieses Ziel wird von allen Trainern, Spielern und Mitarbeitern des Sportparks „Rote Teufel aktiv gelebt. Der 1. FC Kaiserslautern gestaltet dabei den Weg der jungen Sportler auf ihrer sportlichen und persönlichen Entwicklung. Klarer Auftrag und sportliches Ziel ist die Hinführung möglichst vieler junger Athleten zum Lizenzspielerkader.

Eingebettet ist dieser Auftrag in ein Konzept ganzheitlicher Ausbildung, um sowohl die schulische und berufliche Ausbildung, die Persönlichkeitsentwicklung und den Leistungssport sinnvoll miteinander zu verbinden. Talente mit besonderen Eigenschaften werden individuell gefördert, gefordert und gemäß ihrer Eigenschaften zusätzlich geschult oder abgestimmt frühzeitig in die nächsthöhere Altersklasse gezogen, um Unterforderungen zu vermeiden oder neue Herausforderungsreize zu setzen.

Der Slogan „Lautrer Spieler geben niemals auf“ spiegelt das Leitmotiv der Nachwuchsarbeit des FCK wider: Es zeigt das Verständnis der Anhänger und Menschen dieser Region, wenn es um das Überwinden scheinbar ausweglosen Situationen geht. Mit Beharrlichkeit, harter Arbeit, Ausdauer und großem Willen ist man in der Lage alles zu schaffen und jede Hürde zu überwinden, egal wie übermächtig sie auch erscheint.

Zielgruppen

Der 1. FC Kaiserslautern vertraut im Grundlagen- und Aufbaubereich auf eine besonders breite Auswahl an Spielern, die aus dem näheren Umland des Kreises Kaiserslautern bis hinein in die angrenzenden Regionen und Kreise rekrutiert werden. In diesen Altersklassen ist es ein wesentliches Ziel, eine hohe Fluktuation der Spieler zu vermeiden, um sie langfristig auszubilden. Die Sichtung erfolgt in diesen Altersklassen nicht nach Positionen, sondern nach fußballerischem Potential, völlig unabhängig von sozialen Kriterien oder ethnischen und religiösen Hintergründen. Die regional besten Spieler werden möglichst früh an den FCK gebunden und optimal in Heimatnähe gefördert und gefordert. Die jungen Spieler verbleiben bis zu einer gewissen Reife und Alter im gewohnten heimischen Umfeld. Hierbei haben die Partnervereine eine wesentliche Bedeutung, da das Ausbildungskonzept des FCK so auch in weitere Regionen übertragen wird.

Eine verfeinerte Selektion beginnen erst mit Verlassen des Aufbaubereichs und Eintritt in den Leistungsbereich (U16-U19). Ab diesem Zeitpunkt der Ausbildung sollen nur noch besonders talentierte Spieler, möglichst Angehörige der Landesauswahlen, verpflichtet werden. Den wesentlichen Teil der Mannschaften machen sogenannte „Eigengewächse“ aus. Die besten überregionalen Spieler werden ab der U15 in das FCK-Internat aufgenommen. Diese Kooperation ermöglicht es, die individuelle Qualität der Mannschaften anzuheben und eine optimale Ausbildung zu gewährleisten.

Der Sportpark „Rote Teufel“ spricht mit seiner Arbeit neben den jungen Athleten eine Vielzahl verschiedener Gruppen und Personen an. Die Eltern der Spieler identifizieren sich idealerweise ebenso mit den Zielen der Ausbildung wie die Vereinsmitarbeiter, Partner, lokale sowie regionale Sponsoren und politische Funktionsträger.

Werte und Normen

Der FCK bekennt sich zu den durch die „Walter-Elf“ vorgelebten Werten, der durch seine exponierte Stellung begründeten Rolle in der Gesellschaft und der daraus resultierenden Verantwortung. Alle Vereinsentscheidungen werden an den genannten Werten gemessen. Der Sportpark „Rote Teufel als Trainingszentrum für die Nachwuchsmannschaften des FCK ist unverzichtbarer Bestandteil des Vereins und demnach den gleichen Normen und Werten verpflichtet.

Der 1. FC Kaiserslautern steht für folgende Werte ein:

  • Für sportliche Fairness
  • Für Volksnähe
  • Für regionale Verbundenheit
  • Für Ehrlichkeit
  • Für Nächstenliebe
  • Für gegenseitige Respekt
  • Gegen Rassismus und Diskriminierung
  • Gegen Gewalt

Zwischen Verein, Fans, Trainern, Spielern und Mitarbeitern gelten gemeinschaftliche vereinbarte Werte und Normen, die die große Tradition des FCK ausmachen und den Verein nachhaltig geprägt haben. Trainer, Spieler und Mitarbeiter haben diese Werte und Normen in Form von sozialorientierten Regeln verarbeitet. Diese gelten für Spieler, Eltern und Trainer gleichermaßen.

Verhaltensregeln für Spieler

  • Die vom FCK formulierten Werte gelten auf- als auch abseits des Spielfelds
  • Ein Roter Teufel zeichnet sich durch absolute Leistungsbereitschaft und hohe Motivation aus
  • FCK-Spieler sind fair
  • Sie haben Respekt vor der Leistung anderer
  • Sie sind ehrlich
  • Entschlossenheit und Kameradschaft sind Werte eines FCK-Teams
  • Ein Lautrer Spieler ist diszipliniert und pünktlich

Verhaltensregeln für Eltern

  • Eltern von FCK-Spielern sind wichtiger Teil der Vereinsaußendarstellung
  • Sie halten sich an die Normen und Werte des FCK
  • Die Eltern von Spielern der Roten Teufel begleiten ihre Kinder und Jugendlichen an Trainings- und Spieltagen in angemessener Weise
  • Sie geben keinerlei Anweisungen und vermeiden negative Aussagen während Training und Spiel

Verhaltensregeln für Trainer und Betreuer

  • Trainer, Betreuer und Mitarbeiter sind aktive Botschafter des Vereins und stehen für die Normen und Werte des FCK ein
  • Sie sind loyal gegenüber dem Verein
  • Sie verhalten sich immer fair und wie ein Sportsmann
  • Ein Botschafter des FCK steht für ein positives Auftreten und vermittelt Spaß an seinem Sport

Vision des Trainingszentrums

Innerhalb des Trainingszentrums am Fröhnerhof gibt es klare Vorstellungen zu den sportlichen, sozialen und allgemeinen Visionen.

Sportliche Leitlinien:

  • Persönlichkeitsentwicklung der Juniorenspieler begleiten und fördern
  • Qualitätssteigerung in der praktischen und fußballtheoretischen Ausbildung
  • Erhöhung der Anzahl der Trainingseinheiten in Kooperation mit der Eliteschule und des Internats
  • Hohe Eigenmotivation und Leistungsorientierung der Trainer und Spieler
  • Selbstkritische Einschätzung der eigenen Leistung aufgrund der Vorgaben des Trainers innerhalb der Spielkonzeption
  • Sportmotorische Leistungstests weiterentwickeln, Aufbau einer eigenen Philosophie bzgl. Testinhalten und Zeitpunkten
  • Stärkung des Leistungsgedankens beim gesamten Team
  • Zusätzliche, stärkere Förderung der Toptalente
  • Ausbau des Teamgedankens innerhalb der „FCK – Familie“

Soziale Visionen:

  • Verantwortungsgefühl vermitteln
  • Vertrauen zum Trainer stärken
  • Förderung der Gemeinschaft
  • Stärkung des Individuums, auch Schwächen zulassen, sie zu Stärken ausbauen
  • Ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln, „ich bin bei meinem Verein gut aufgehoben“
  • Freude am Spiel erhalten
  • Einordnung in die Regeln der Gemeinschaft
  • Ehrlichkeit und Respekt im täglichen Umgang

Allgemeine Visionen:

  • Hohe Identifikation mit dem Verein
  • Positive Außendarstellung im Umgang mit anderen Vereinen, den Medienvertretern, den Zuschauern
  • Qualitätsverbesserung der organisatorischen und administrativen Abläufe innerhalb des Trainingszentrums am Fröhnerhof
  • Ausbau der Infrastruktur des Trainingszentrums am Fröhnerhof
  • Noch engeres Zusammenrücken der Lizenzabteilung und dem Nachwuchsbereich

Organisation

Boris Notzon

Funktion: Sportlicher Leiter U21-U16
Im Verein seit: 2014
e-mail: info@fck.de

Helmut Zahn

Funktion: Leiter Kaderplanung und Transfermanagement (U10-U19)
Trainerlizenz: DFB A-Lizenz
Im Verein seit: 2003
e-mail: helmut.zahn@fck.de

Hans Werner Moser

Funktion: Trainer U21
Trainerlizenz: Fußballlehrer
Im Verein seit: 2016
e-mail: werner.moser@fck.de

Marco Laping

Funktion: Trainer U19
Trainerlizenz: DFB-A-Lizenz
Im Verein seit: 2017
e-mail: marco.laping@fck.de

Daniel Paulus

Funktion: Trainer U17
Trainerlizenz: DFB-A-Lizenz
Im Verein seit: 2019
e-mail: daniel.paulus@fck.de

Stefan Meißner

Funktion: Sportlicher Leiter U15-U10, Trainer U15
Trainerlizenz: DFB-A-Lizenz
Im Verein seit: 2010

Wenzel Böhm-Gräber

Funktion: Leiter Athletik- und Rehatraining
Trainerlizenz: Athletik-A-Lizenz
Im Verein seit: 2019
e-mail: wenzel.boehm@fck.de

Sven Höh

Funktion: Torwartkoordinator und Chef-Torwarttrainer NLZ
Trainerlizenz: DFB-A-Lizenz
Im Verein seit: 2009

Dirk Pagenstecher

Funktion: Leiter Physiotherapie
Im Verein seit: 2008

Dirk Walter

Funktion: NLZ-Leitung Organisation & Administration
Trainerlizenz: DFB A-Lizenz
Im Verein seit: 2001
e-mail: dirk.walter@fck.de

Christian Schlarb

Funktion: Referent für Organisation & Administration
Trainerlizenz: DFB B-Lizenz
Im Verein seit: 2005
e-mail: christian.schlarb@fck.de

Patrik Maaß

Funktion: Pädagogischer Leiter
Trainerlizenz: DFB-A-Lizenz
Im Verein seit: 2006

Organigramm

 

Ausbildungserfolge

Sprungbrett FCK Nachwuchs

Jedes Jahr befähigt die FCK-Kaderschmiede der Roten Teufel talentierte Junioren dazu, den Schritt zum Profispieler zu machen. Folgende Talente durchliefen in den Jahren seit 2005 die FCK-Ausbildung und schafften den Sprung in den Deutschen Profifußball. Dieser Ausschnitt der langjährigen und erfolgreichen Talentförderung des 1. FC Kaiserslautern wird stets aktualisiert werden.

  • Nadiem Amiri
  • Oliver Batista Meier
  • Danny Blum
  • Marcel Correia
  • Julian Derstroff
  • Jan-Lucas Dorow
  • Alexander Esswein
  • Florian Fromlowitz
  • Andreas Gaebler
  • Lennart Grill
  • Daniel Halfar
  • Dominique Heintz
  • Matthias Henn
  • Immanuel Höhn
  • Sebastian Jacob
  • Antonio Jonjic
  • Hasan Ali Kaldirim
  • Benjamin Kessel
  • Philipp Klement
  • Sascha Kotysch
  • Christian Kühlwetter
  • Domi Kumbela
  • Manfred Osei Kwadwo
  • Bernard Kyere
  • Denis Linsmayer
  • Eduard Löwen
  • Jonas Marz
  • Sascha Mockenhaupt
  • Marius Müller
  • Torben Müsel
  • Dimitrij Nazarov
  • Willi Orban
  • Florian Pick
  • Ricky Pinheiro
  • Sebastian Reinert
  • Calogero Rizzuto
  • Michael Schindele
  • Fabian Schönheim
  • Nils Seufert
  • Nicklas Shipnoski
  • Carlo Sickinger
  • Jan-Ole Sievers
  • Tobias Sippel
  • Niclas Stierlin
  • Alan Stulin
  • Kevin Trapp
  • Erik Wekesser
  • Paul Will
  • Patrick Wolf
  • Andrew Wooten
  • Steven Zellner
  • Marcel Ziemer
  • Jean Zimmer
  • Hendrik Zuck

Sichtung

Nachwuchstalente gesucht!

Nachwuchs Sichtung

Der 1. FC Kaiserslautern sucht Euch – die kleinen und großen Fußballtalente der Region. Woche für Woche arbeiten unsere Nachwuchs-Trainer und Junioren-Scouts auf den Sportplätzen der Region, um nach den besten Talenten rund um Kaiserslautern zu suchen. Aber auch ihr könnt auf uns zu kommen und Euch für ein Probetraining bewerben!

 

Dein Weg zum FCK:

Wenn du zwischen 2005 und 2010 geboren bist und dein Können unter Beweis stellen möchtest, dann melde dich bitte unter Angabe deiner Kontaktdaten, deiner Position, deines aktuellen Vereins und der Spielklasse, in der du spielst, bei unserem Nachwuchs-Scouting (siehe unten).

Im Grundlagenbereich bieten wir jedes Jahr Sichtungstrainings an. Seit 2017 führen wir junge Talente an unsere jüngste Jahrgangsmannschaft (U10) heran. Die Spieler des Perspektivteams trainieren zweimal im Monat beim 1. FC Kaiserslautern, verbleiben aber weiterhin in ihren Heimatvereinen.

Du bist bereits älter und möchtest entsprechend in einem Team des Leistungsbereiches (U16-U19) zur Probe trainieren? In diesem Fall möchten wir um Verständnis bitten, dass wir lediglich Spieler berücksichtigen können, die in einer Auswahlmannschaft (z.B. Südwestauswahl, Saarlandauswahl, Rheinlandauswahl) bzw. in den höchsten Spielklassen des jeweiligen Landesverbandes spielen.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass Dein Verein Deiner Teilnahme an einem Probetraining zustimmen muss. Hierbei sind wir dir gerne behilflich.

Sportpark Rote Teufel
E-Mail: info@fck.de

Schule und Beruf

Eliteschule des Fussballs, Schulverbundsystem Kaiserslautern

Der Antrag auf „Eliteschule des Fußballs“ wurde im Frühjahr 2007 eingereicht. Nach Prüfung von Seiten des Deutschen Fußball Bundes (DFB) wurde der Schule im Oktober 2008 das Zertifikat „Eliteschule des Fußballs, Schulverbundsystem Kaiserslautern“ verliehen. So wird den verschiedenen Schultypen der weiterführenden Schulen, sowie der Abstimmung zwischen Grundschule und weiterführender Schule Rechnung getragen. Mit den neuen Strukturen wird die gezielte Forderung und Förderung in der ganzheitlichen – sowohl fußballerischen als auch schulischen – Ausbildung junger Fußballer möglich. Somit ist der Übergang vom Breitensport hin zum Leistungsport gelungen. Gerade die Unterstützung der Spieler im Aufbau- und Leistungsalter wird in der Zukunft zunehmend wichtiger, bedenkt man nur die hohe Belastung der Auswahlspieler und den somit entstehenden Versäumnissen an der Schule. Der Verein und die Schule müssen künftig noch enger zusammenarbeiten. Auch der DFB hat die Entwicklungsmöglichkeiten dieses meist noch kaum genutzten Bereichs für den Fußball erkannt. In das DFB-Stützpunkt-Konzept wie auch in den Bestimmungen der Nachwuchsleistungszentren wurde die Kooperation zwischen Schule und Verein festgeschrieben. Aber auch dem sozialen Auftrag eines eingetragen Vereines wird somit weiter Rechnung getragen. Die Ausbildung der Breite ist genauso notwendig wie die Förderung der Spitze.

Schulen im Schulverbundsystem Kaiserslautern

Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern
Im Dunkeltälchen 65
67663 Kaiserslautern
Telefon: 0631/2010-40
Fax: 0631/2010-423
EMail: info@hhg-kl.de
Homepage: www.hhg-kl.de

Kurpfalz-Realschule Kaiserslautern
Im Stadtwald
67663 Kaiserslautern
Telefon: 0631/3189-200
Fax: 0631/3189-280
EMail: kurpfalz-rs-kl@web.de
Homepage: http://www.krsplus-kl.de/

Integrierte Gesamtschule Bertha-von-Suttner Kaiserslautern
Im Stadtwald
67663 Kaiserslautern
Telefon: 0631/3189-100
Fax: 0631/3189-180
EMail: info@von-suttner-igs.de
Homepage: www.von-suttner-igs.region-kaiserslautern.de

 

Partnerschulen des 1. FC Kaiserslautern

Berufsbildende Schule II
Wirtschaft und Soziales
Martin-Luther-Straße 20
67657 Kaiserslautern
Telefon 0631 / 3649930
Telefax 0631 / 3649954
EMail: BBSII-KL@gmx.de
www.BBSII-kl.de

 

Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein

In enger Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein wird gewährleistet, dass die schulische Förderung und die pädagogische Unterstützung der jungen Spieler auch in diesem Schulzweig gelingen kann. Neben dem Ziel, die Absolventen der BBS II mit einem Abschluss zum Studium an Hochschulen zu befähigen, steht im Rahmen der Partnerschaft auch die Unterstützung beim Finden von Lehrstellen im Fokus.

Durch die Kooperation mit den vier unterschiedlichen Schularten ermöglicht es der 1. FC Kaiserslautern seinen Nachwuchs-Talenten, im kompletten Spektrum der schulischen Bildung die bestmögliche Ausbildung zu erhalten und anschließend einen fließenden Übergang in eine Berufsausbildung zu schaffen. Trotz der hohen Anforderungen, die der Leistungsfußball mit sich bringt, achtet der FCK also sehr genau darauf, dass die jungen Roten Teufel den Spagat zwischen Fußball auf der einen Seite sowie Schule und Beruf auf der anderen Seite schaffen und die verschiedenen Zielsetzungen in Einklang miteinander gebracht werden.

Als ein wichtiger Baustein in diesem Zusammenhang fungiert die Hausaufgabenbetreuung, die der FCK in Zusammenarbeit mit dem Heinrich-Heine-Gymnasium für Schüler aller Schularten anbietet. Viermal die Woche treffen sich die FCK-Talente nach der Schule, um unter Anleitung von Fachlehrern aus verschiedenen Bereichen an ihren Hausaufgaben zu arbeiten oder sich gemeinsam auf wichtige Prüfungen vorzubereiten. Die jeweils 90 zusätzlichen Minuten nach dem Unterricht geben den Schülern Sicherheit und bedeuten einen wichtigen Rückhalt für die jungen Roten Teufel. So fällt es ihnen leichter, sich im Training voll reinzuhängen und am Wochenende unbeschwert alles für den Verein geben zu können, ohne dass die schulische Leistung darunter leiden muss. Zusammen mit der Unterstützung durch Lehrkräfte und Fördertrainer in Form von Stütz- und Förderunterricht bietet der FCK somit drei optimale Möglichkeiten, mit deren Hilfe die Spieler ihre schulischen Anforderungen mit denen des Leistungssports verbinden können.

Trainingsgruppen – Trainingsgelände

Die Trainingsgruppen werden von folgenden, lizenzierten Trainern trainiert:

  • Markus Berndt (DFB-A-Lizenz/HHG-Koordinator und Trainer)
  • Stefan Meißner (DFB-A-Lizenz/FCK-Koordinator für Schultraining und Trainer FCK-U15)
  • Erich Berndt (DFB-A-Lizenz)
  • Patrik Maaß (DFB-A-Lizenz/Pädagogischer Leiter FCK)
  • Martin Maaß (DFB-B-Lizenz/Trainer DFB-Stützpunkt)
  • Herbert Schwarz (DFB-B-Lizenz)
  • Christian Schlarb (DFB-B-Lizenz/FCK-Koordinator Grundlagenbereich)
  • Wenzel Böhm-Gräber (Athletiktrainer NLZ)
  • Bastian Becker (DFB-A-Lizenz/Reha- und Athletiktrainer FCK-Profis)

Die Zusammensetzung des Trainerteams zeigt die enge Verzahnung zwischen Schule, Verein aber auch DFB-Stützpunkten in diesem Projekt. Der DFB-Stützpunkttrainer kann eine Vorsichtung im Bereich der 5. Klasse tätigen, die Spieler werden zu Trainingseinheiten sowie Sichtungsmaßnahmen eingeladen.

Weitere Informationen zu den Trainingsgruppen finden sich auf der Webseite des Heinrich-Heine-Gymnasiums.

Zusätzlich findet dienstags morgens (07.15 – 08.30 Uhr) eine Trainingseinheit durch den Athletik-Trainer Bastian Becker statt. Eine weitere Einheit für die Spieler des U17- und U19-Bereichs findet mittwochs nachmittags statt. Geleitet wird das Training von den entsprechenden Jahrgangstrainern des Vereins.

 

Sportstätten – Trainingsgelände

Die kompletten Trainingseinheiten finden auf dem Vereinsgelände der TSG Kaiserslautern statt. Das Gelände befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft der Schule, so dass die Schüler innerhalb von fünf Gehminuten am Sportgelände sind. Alle Klassen werden von Herrn Schwarz oder Herrn Berndt, den beiden Lehrertrainern, begleitet.

Das Gelände stellt vier Naturrasen sowie zwei Kunstrasen zur Verfügung. Die Kunstrasenplätze sowie ein Rasenplatz haben Flutlicht. In den Wintermonaten (Dezember bis Ende Februar) besteht seit letztem Jahr die Möglichkeit in der ortsansässigen Soccer-Halle zu trainieren. Die Halle bietet mit Ihren vier Groß- und zwei Kleinfeldern (allesamt Kunstrasen) optimale Trainingsmöglichkeiten in dieser Jahreszeit.

Unterstützung

Bestmögliche Unterstützung – auch außerhalb des Rasens.

Der 1. FC Kaiserslautern ist darum bemüht, seinen Fußball-Talenten die bestmögliche Unterstützung auch außerhalb des grünen Rasens zu bieten. Mit verschiedenen Angeboten sollen die jungen Roten Teufel in ihrem täglichen Leben unterstützt werden und ihnen soll geholfen werden, die Anforderungen, die der Leistungssport mit sich bringt mit denen des Erwachsenwerdens unter einen Hut zu bekommen.

Sportpsychologische Begleitung

Im Bereich der mentalen sportpsychologischen Begleitung sollen die Nachwuchstalente im Sportpark Rote Teufel unterstützt und betreut werden, um die jugendlichen Fußballer auch im mentalen Bereich optimal auf die Anforderungen im professionellen Leistungsfußball vorzubereiten. Zu den Aufgaben der der sportpsychologischen Betreuung gehört es dabei beispielsweise, mit den Spielern in den Bereichen der Karriereplanung, der Leistungsmotivation und der Stressregulation zu arbeiten und den Spielern , sowie den Eltern und Mitarbeitern des Sportparks „Rote Teufel“ einen festen Ansprechpartner zu bieten, wenn es um Themen wie Umgang mit Druck, Selbstregulation oder Eigenmotivation geht.

Der Bereich wird beim 1. FC Kaiserslautern von Dr. Claudia Reidick verantwortet. Im Rahmen ihrer Tätigkeit bietet die frühere Leistungssportlerin und Olympiamedaillen-Gewinnerin im Hürdensprint eine feste Sprechstunde im Trainingszentrum am Fröhnerhof an.

Pädagogische Begleitung

Auch die Anforderungen im Bereich der pädagogischen Begleitung der Nachwuchsfußballer ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Von der gezielten Förderung der FCK-Junioren im Bereich der pädagogischen Ausbildung, über gezieltes Methodentraining zur Prävention sozialer Probleme, bis hin zu einer transparenten und nachvollziehbaren Dokumentation der Aktivitäten, die soziale und schulische Unterstützung im Sportpark „Rote Teufel“ hat viele Facetten. Auch die Koordination und Planung der Internatsbetreuung oder Workshops und Coachings zu diversen Themenkomplexen, die sowohl sportspezifische Problemstellungen, wie Doping, Sportwetten und Spielmanipulationen, als auch allgemeingesellschaftliche Themen, wie Rassismus, Gewalt im Allgemeinen oder Mobbing und psychischer Gewalt, umfassen, gehören in diesen Aufgabenbereich.

Mit Michael Roos ist ein erfahrener Erzieher und ausgebildeter Antiaggressions-Trainer für die pädagogische Begleitung im Sportpark „Rote Teufel“ zuständig und dient den FCK-Talenten dabei auch als vertrauensvoller Ansprechpartner.

Internat des Heinrich-Heine-Gymnasiums

Das Heinrich-Heine-Gymnasium verfügt über ein Internat. Die Schüler finden hier die optimalen Voraussetzungen für die schulische und sportliche Betreuung. Alle benötigten Institutionen wie Schule, Mensa und Trainingsstätten (Gelände der TSG Kaiserslautern nur 5 Gehminuten entfernt), liegen in unmittelbarer Nähe.

Ein exemplarischer Tagesablauf sieht wie folgt aus:

  • 06.45 – 07.15 Wecken
  • 07.20 – 07.55 Frühstück
  • 08.00 – 17.00 Schulunterricht und Training je nach Klasse bzw. Alter
  • 12.20 – 14.10 Mittagessen
  • 13.30 – 19.30 Hausaufgabenbetreuungszeiten (5. bis 10. Klasse; Mo bis Do)
  • 17.30 – 18.45 Abendessen (Spieler des 1. FC Kaiserslautern erhalten Ihr Abendessen im Anschluss ans Training; ca. 20.00 Uhr)

Hausaufgabenbetreuung

Hausaufgabenbetreuung beim FCKViermal in der Woche bietet der 1. FC Kaiserslautern in Kooperation mit dem Heinrich-Heine-Gymnasium eine Hausaufgabenbetreuung für Schüler aller Schularten an. Zusammen mit der Unterstützung durch Lehrkräfte und Fördertrainer in Form von Stütz- und Förderunterricht gibt es somit drei optimale Möglichkeiten, mit deren Hilfe die Spieler ihre schulischen Anforderungen mit denen des Leistungssports verbinden können. Nähere Informationen zu diesem Thema finden sich unter dem Punkt Schule und Beruf.

Freizeitgestaltung

Im Internat werden wöchentlich verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung angeboten. Diese reichen von sportlichen (Bowling, Inlineskating, Heimfußball,…) über musikalisch-kreative Tätigkeiten (Töpfern, Basteln, etc.) bis hin zum Internetcafé und Besuche des Kinos. Selbstverständlich erhalten die Schüler auch freien Ausgang mit geregelten Ausgangszeiten und Nachtruhe.

 

Partnervereine

Präsenz und Engagement in der Region sind für den 1. FC Kaiserslautern von großer Bedeutung, vor allem wenn es um die Ausbildung junger Fußballtalente geht. Daher wird schon lange eine enge Kooperation mit verschiedenen Vereinen in der Region gepflegt, um einen intensiven Austausch und die Weitergabe von Erfahrungswerten zu initiieren. Der FCK sieht sich als Verein mit einer überregional hohen Bedeutung in der Verantwortung, einen Teil zur Verbesserung der Talentförderung in der Region beizutragen. Aus diesem Grund soll durch gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen und eine enge Zusammenarbeit die Qualität der Talentförderung in der Region verbessert werden, wovon letzten Endes die Vereine und jungen Fußballer der gesamten Region profitieren.

Folgende Vereine sind aktuell offizielle Partnervereine des FCK:

  • 1.FC 08 Haßloch
  • FSV Offenbach 1920
  • JSG Römerberg
  • SC 07 Idar-Oberstein
  • TSV 1881 Gau-Odernheim
  • SV Röchling Völklingen
  • TSG 1861 Kaiserslautern

Die Kooperationsverträge beinhalten unter anderem Vereinbarungen zu gemeinsamen Fortbildungsmaßnahmen der Trainer des Nachwuchsleistungszentrums und der Partnervereine, Möglichkeiten zur Hospitation durch Trainer der Partnervereine bei FCK-Jugendmannschaften, regelmäßige Vergleichs- und Freundschaftsspiele sowie Trainingstage im Sportpark „Rote Teufel“.

Neben dem Schwerpunkt der Aus- und Fortbildung ist dem FCK daran gelegen, sein bestehendes Netzwerk in der Region weiterzuentwickeln und zu verbessern. Die oben genannten Partnervereine wurden insbesondere aufgrund ihres Stellenwertes in ihrer jeweiligen Region ausgewählt, in der sie sich über Jahre hinweg durch eine kontinuierlich gute Jugendarbeit auszeichnet haben.

Aus sportlicher Sicht ist für die Vereine wie auch für den FCK und dessen Nachwuchs-Scouting insbesondere der regelmäßigen Kontakt zu den einzelnen Vertretern der Partnervereine von großer Bedeutung.

Fanverhaltenskodex

Fanverhaltenskodex am Trainingszentrum Fröhnerhof

 

Die Fans am Trainingszentrum Fröhnerhof des 1. FC Kaiserslautern akzeptieren die Entscheidungen der Schiedsrichter oder Trainer und verzichten auf aggressive Kommentare oder Beschimpfungen. Der Verein, seine Trainer, Spieler und Funktionäre haben eine Vorbildfunktion und jeder Fan ist ebenfalls Botschafter seines Clubs: Daher sind sich die FCK-Fans ihrer Vorbildfunktion gegenüber den jungen Spielern bewusst und sehen von Beleidigungen und unbotmäßigem Verhalten ab.

Der 1. FC Kaiserslautern e.V. steht als Verein

  • für sportliche Fairness
  • für Volksnähe
  • für regionale Verbundenheit
  • für Ehrlichkeit
  • für Nächstenliebe
  • für gegenseitige Respekt
  • gegen Rassismus und Diskriminierung
  • gegen Gewalt

Diese Werte sind auch für alle Fans des 1. FC Kaiserslautern verpflichtend.
Jede Person, die sich an diese Werte und Regeln nicht hält, wird vom Gelände des Trainingszentrums am Fröhnerhof „Sportpark Rote Teufel“ verwiesen.

Kontakt & Anfahrt

Trainingszentrum Sportpark „Rote Teufel“

Sportpark „Rote Teufel“
Werner-Liebrich-Straße 1
67678 Mehlingen

Telefon: 0631-3188-2700
Telefax: 0631-3188-2715

 

Partner des Sportparks Rote Teufel

Namensgeber

Offizieller Gesundheitspartner

Offizieller Lebensmittelpartner

Ausrüster

Förderer

Freund

Nachwuchs News

  • NIKE 11teamsports
  • Coca-Cola
  • RPR 1.
  • BFD Buchholz
  • Wasgau AG
  • Krombacher

Betze News

17.11.2019 21:01
"Verein bleibt Verein, auch wenn's mal nicht so läuft." #tatort #Betze #nurderfck

Anzeige

16.11.2019 14:24
Kantersieg im Spitzenspiel – die #FCK-U17 setzt sich durch Treffer von Shawn Blum, Angelos Stavridis (je 2x), Pascal Nicklis, Liam Gainey und Tristan Zobel mit 7:0 beim Tabellenzweiten 1. FC Saarbrücken durch und baut ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus. #Betze
16.11.2019 14:22
Kantersieg im Spitzenspiel – die #FCK-U17 setzt sich durch Treffer von Shawn Blum, Angelos Stavridis (je 2x), Pascal Nickls, Liam Gainey und Tristan Zobel mit 7:0 beim Tabellenzweiten 1. FC Saarbrücken durch und baut ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus. #Betze
15.11.2019 20:11
Der #FCK konnte sich vor 300 Zuschauern auf Platz 4 am #Betze verdient mit 4:1 gegen den Regionalligisten FC-Astoria Walldorf durchsetzen. Die Roten Teufel zeigten eine gute kämpferische Leistung, setztem aber auch gute spielerische Akzente: t.co/TY2KWoOJRR #FCKFCA
15.11.2019 19:48
Schlusspfiff am #Betze. Der #FCK siegt im Testspiel hochverdient mit 4:1 gegen den FC-Astoria Walldorf. #FCKFCA
15.11.2019 19:47
Der #FCK legt noch einen nach. Nach Zuspiel von Simon Skarlatidis trifft Anil Gözütok aus spitzem Winkel wuchtig hoch ins kurze Eck (88.). #FCKFCA
15.11.2019 19:41
Das hatte sich angedeutet, da ist das 3:1 für den #FCK. Flavius Botiseriu bringt den Ball von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr, wo Hendrick Zuck lauert und den Ball aus der Drehung unter die Latte jagt (81.). #FCKFCA
15.11.2019 19:38
Der #FCK macht weiter Druck. Nach Flanke von Skarlatidis kommt Mohamed Morabet zum Kopfball, der Ball touchiert den Außenpfosten. Es ist die letzte Aktion von Morabet, für den jetzt Leon Hotopp ins Spiel kommt (78.). #FCKFCA
15.11.2019 19:35
Gute Chance für den #Betze: Nach scharfer Hereingabe von Flavius Botiseriu verpasst Lucas Röser vor dem Tor den Ball nur um wenige Zentimeter (77.). #FCKFCA
15.11.2019 19:32
Die nächsten zwei Wechsel beim #FCK: Simon Skarlatidis und Hendrick Zuck kommen für Timmy Thiele und Manfred Starke (73.). #FCKFCA
15.11.2019 19:19
Doppelwechsel beim #FCK: Lucas Röser und Anil Gözütok sind jetzt für @Andrirunar und Christian Kühlwetter im Spiel (60.). #FCKFCA
15.11.2019 19:07
Christian Kühlwetter läuft an und verwandelt sicher halbhoch neben den rechten Pfosten - 2:1 für den #FCK (50.). #FCKFCA
15.11.2019 19:06
Nach einen Foul an Timmy Thiele im Strafraum zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt. Es gibt Elfmeter für den #FCK. #FCKFCA
15.11.2019 19:03
Anpfiff zur zweiten Hälfte am #Betze. Zunächst keine Wechsel beim #FCK. #FCKFCA
15.11.2019 18:51
Pause am #Betze. Der #FCK ist die tonangebende Mannschaft und hatte Sekunden vor der Halbzeit noch die riesige Chance aufs 2:1. Mohamed Morabet legte den Ball am Keeper vorbei, scheiterte aber am linken Pfosten. Es bleibt nach 45 Minuten beim 1:1. #FCKFCA
15.11.2019 18:29
Der #FCK gleicht aus. Im Anschluss an eine Ecke flankt Theo Bergmann den Ball erneut nach innen, nach einem Kopfball von Lukas Gottwalt steht Timmy Thiele goldrichtig und staubt zum 1:1 ab (23.). #FCKFCA
15.11.2019 18:12
Krummes Ding. Der #FCK ist von Anfang an die aktivere Mannschaft, Mario Cancar aber bringt den FC-Astoria Walldorf mit einem Kopfball, der vom Pfosten ins Netz springt, in Führung (5.) #FCKFCA
15.11.2019 18:05
Anpfiff auf dem #Betze. Das Testspiel des #FCK gegen den Regionalligisten FC-Astoria Walldorf läuft. #FCKFCA
15.11.2019 17:42
Mit folgender Aufstellung startet der #FCK am #Betze gleich ins Testspiel gegen den Regionalligisten FC-Astoria Walldorf.
15.11.2019 17:14
Bevor es gleich zum Testspiel am #Betze auf den Platz geht, wollen wir uns natürlich noch die Zeit nehmen, einer #FCK-Legende zum runden Geburtstag zu gratulieren: Alles Liebe zum 50., Harry Koch! 🎉