News Details

Unentschieden im Testspiel gegen Videoton

Im ersten Testspiel im Rahmen des Trainingslagers im spanischen Oliva trennten sich die Roten Teufel am Dienstag, 19. Januar 2016, vom amtierenden ungarischen Meister Videoton FC mit 0:0. Vor allem in der Defensive zeigte das Team von Konrad Fünfstück dabei eine gute Leistung.

Am dritten Tag unter der warmen Sonne Spaniens, die jedoch zumeist vom kalten Wind begleitet wird, stand für die Roten Teufel das erste Testspiel auf dem Programm. Dies hinderte FCK-Coach Konrad Fünfstück jedoch nicht, am Morgen noch eine intensive Trainingseinheit mit seinen Schützlingen abzuhalten. Schließlich steht in den Vorbereitungsspielen nicht nur das Ergebnis im Vordergrund. Auf der Sportanlage im Hotel Oliva Nova, in dem Mannschaft und auch einige Fans der Roten Teufel untergebracht sind, standen sich dann um 15.30 Uhr der FCK und der amtierende ungarische Meister Videoton gegenüber. Dass dieser aktuell in guter Verfassung ist, bekam der 1. FC Union Berlin zwei Tage vorher zu spüren, der gegen die Ungarn mit 0:1 verlor. Konrad Fünfstück schickte sein Team im 4-4-2-System mit Neuzugang Jón Dadi Bödvarsson neben Kacper Przybylko im Sturm aufs Feld.

Vor rund 250 Zuschauern, darunter ca. 100 FCK-Fans, begann der FCK druckvoll und konnte nach einer halben Stunde schon einige Chancen verzeichnen, doch sowohl Halfar mit einem Distanzschuss, Gaus und Bödvarsson nach Flanken von der Außenbahn, noch Stipe Vucur per Kopf nach gefühlvollem Halfar-Freistoß konnten den Keeper der Ungarn bezwingen. Und da sich auch die Defensive des FCK keine Fehler erlaubte, ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.Zur zweiten Hälfte wechselte Konrad Fünfstück sein Team wie bei Testspielen auf einigen Positionen durch, wodurch der Spielfluss etwas ins Stocken geriet. Doch auch nach dem Seitenwechsel dominierte des FCK die Partie gegen die Ungarn, die aktuell auf Platz drei in der Liga stehen. Nur ein Tor wollte nicht gelingen, so dass am Ende, auch dank einer sehr stabilen Leistung der Defensive, die Partie mit einem 0:0 endete.

"Das war eine gutes Spiel gegen einen guten Gegner. Aufgrund der anstrengenden Einheit am Morgen war klar, dass uns ein wenig die Frische fehlen wird, gerade beim Abschluss. Aber wir haben in der Defensive keine Möglichkeiten für den Gegner zugelassen und die Mannschaft hat die Vorgaben des Trainerteams gut umgesetzt“, zog FCK-Coach Konrad Fünfstück eine positive Bilanz der Partie.

Aufstellung FCK: Müller (45. Alomerovic) – Löwe (45. Fomitschow), Vucur (45. Mockenhaupt), Heubach, Zimmer (60. Reichert) – Halfar (60. Pich), Karl (60. Deville), Klich (45. Ring), Gaus (45. Jenssen) – Przybylko (60. Colak), Bödvarsson (73. Wekesser)

Zuschauer: 250