News Details

U19 verpasst Pokalfinale

Die U19 des 1. FC Kaiserslautern hat das Halbfinale des DFB-Junioren-Vereinspokals gegen Carl Zeiss Jena 1:2 verloren und den Einzug ins Finale verpasst.

Leider gerieten die jungen Roten Teufel vor etwa 1.000 Zuschauern in Jena früh in Rückstand. Die Jenaer nutzten eine kurze Unaufmerksamkeit der Gäste und spielten sich mit einem langen Ball nach vorne, Maximilian Weiss vollendete zum 1:0 (4.). Im Anschluss übernahmen die Betzebuben gleich wieder das Kommando, machten den Gastgebern viel Druck und erspielten sich so einige Chancen. Immer wieder gelangten sie gefährlich nah vors Tor, doch waren sie dort nicht konsequent genug und gingen zu fahrlässig mit ihren Chancen um.

Der Beginn der zweiten Hälfte ähnelte dem der Ersten. Wieder fiel ein frühes Tor. Diesmal jedoch für die Metz-Elf. Die frühe Druckphase überraschte die Gastgeber deutlich. Der initiierende Ball kam über die Außenbahn nach vorne und wurde ins Zentrum gespielt. Die direkte Abnahme konnten die Gastgeber noch verteidigen, den ersten Nachschuss ebenso, doch der zweite Nachschuss von Valdrin Mustafa schlug ein (48.). Und die Lauterer machten weiter Druck. Bis zur 60. Minute dominierten sie klar, erspielten sich gute Chancen, hatten vor dem Tor aber kein Glück. Ab diesem Zeitpunkt verlor das Halbfinal-Spiel an Druck. Beide Teams setzten nur noch wenige Offensivnoten und so dümpelte das Spiel einige Minuten lang vor sich hin. Ob Taktik oder Zufall. Das Ende dieser schwunglosen Phase setzten die Bundesligisten der Staffel Nord/Nordost. Ein beherzter Alleingang ab der Mittellinie von Florian Dietz, der sich dabei an mehreren FCK-Spieler vorbeischlängelte, führte letztendlich zur 2:1-Führung für Carl Zeiss Jena. Beim Abschluss blieb Torhüter Lennart Grill machtlos (83.). Stark unter Zeitdruck stehend drängten die Metz-Schützlinge nun ein weiteres Mal auf den Ausgleichstreffer, doch der Gegner verteidigte in den letzten Minuten gut genug, um nach 90 Minuten als Sieger vom Platz zu gehen.

"Es war ein gutes Spiel. In der letzten halben Stunde haben wir leider nachgelassen und die kampfstarken Jenaer haben uns dafür bestraft. Klar ist es ernüchternd, doch das müssen wir nun aufarbeiten und alles in die Meisterschaft investieren", sagte Trainer Gunther Metz. In der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest steht die FCK-U19 auf dem zweiten Tabellenrang. Am Donnerstag, den 23. März, werden sie in einem Freundschaftsspiel gegen die U21-Auswahl aus Kasachstan antreten. Angepfiffen wird um 18.30 Uhr auf dem Rasenplatz der TuS Steinbach. Das nächste Punktspiel bestreiten die A-Junioren am Samstag, 1. April, gegen Ingolstadt.

Statistik:
FCK-U19:
 Grill – Anton, Altintas, Salata (46. Maroudis), Oesswein – Will, Botiseriu (77. Müsel) – Jensen, Tomic, Shipnoski  – Mustafa.
Tore: 1:0 Weiss (4.), 1:1 Mustafa (48.), 2:1 Dietz (83.)
Schiedsrichter: Peter Dotzel
Zuschauer: 1.000