Sein Name ist untrennlich mit dem legendären 7:4-Sieg des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Bayern München verbunden, für den FCK war er aber sehr viel mehr – vor zehn Jahren verstarb Seppl Pirrung. Matthias Gehring und Hans Walter vom FCK-Museumsteam erinnern sich an einen Roten Teufel, der die FCK-Tugenden wie kaum ein anderer verkörperte.

Es war eine traurige Nachricht, die heute vor zehn Jahren in Kaiserslautern und rund um den Betzenberg die Runde machte. Josef “Seppl” Pirrung hatte seinen langjährigen Kampf gegen ein tückisches Krebsleiden verloren und verstarb am 11. Februar 2011 im Alter von erst 61 Jahren. Auf Wunsch der Familie und wohl auch auf seinen eigenen Wunsch, fand die Beisetzung auf dem Kaiserslauterer Hauptfriedhof in aller Stille und nur im engsten Familienkreis statt. Wenn die Akteure des Fördervereins des FCK-Museums nun eine ihrer beliebten und aufschlussreichen Friedhofsführungen anbieten, ist das Urnengrab des Lauterer Rekordspielers im Gräberfeld UN-1 natürlich auch stets eine fest eingeplante Station beim Rundgang über das weitläufige Friedhofsareal.

Die Grabstelle, die seit nunmehr zehn Jahren von seiner Ehefrau Sybille liebevoll gepflegt wird, wirkt bescheiden. Vielleicht auch ein Ausdruck dessen, was Seppl Pirrung stets verkörperte. Ein bodenständiger und authentischer Pfälzer Bub. Einer, der nie zu den Lautsprechern im auch schon vor vier und fünf Jahrzehnten hektischen Profi-Fußballgeschäft gehörte. Einer, der sein Leben dem Fußballsport vermacht hatte und der sich mit keinem anderen Verein so identifiziert hatte, wie mit seinem FCK. Einer, der allen Herausforderungen des Fußballs und des Lebens stets mit kämpferischer Haltung entgegengetreten war. Solche gab es reichlich und so liest sich schon der Start in seine Fußballerkarriere wie eine fußballerische Horrorgeschichte.

Der am 24. Juli 1949 im pfälzischen Münchweiler an der Rodalb geborene Josef “Seppl” Pirrung durchlief bei seinem Heimatverein, dem FC Münchweiler, alle Stationen im Jugendbereich und erhielt als großes Talent schon früh Berufungen in Jugend-Auswahlmannschaften sowie in die Jugendnationalmannschaft. Bei einem Einsatz in der DFB-Auswahl bei einem UEFA-Juniorenturnier 1967 in der Türkei, erlitt Seppl Pirrung einen Bruch des rechten Schien- und Wadenbeines. Nach der vermeintlichen Genesung kam es aber gleich beim ersten Spiel zu einer erneuten Fraktur des rechten Beines und zu einer langen Erholungspause. Als Seppl Pirrung wieder einsatzfähig war, brach er sich zum dritten Mal binnen eines Jahres sein rechtes Bein, diesmal “nur” das Schienbein. Seine fußballerische Karriere schien bereits vorbei zu sein, bevor sie überhaupt richtig begonnen hatte. Dennoch gab Seppl Pirrung nicht auf und arbeitete sich wieder in den Spielbetrieb zurück. Inzwischen hatte er einen Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern erhalten, konnte wegen der langen Verletzungspause aber erst am 30. August 1969 sein erstes Bundesligaspiel für die Roten Teufel bestreiten.

Kaum jemand hätte es nach dieser schier unfassbaren Leidensgeschichte für möglich gehalten, dass der nur 1,67 m große Lockenkopf Seppl Pirrung einer der erfolgreichsten Akteure in der Bundesligahistorie des 1. FC Kaiserslautern werden würde. Am Ende seiner Zeit auf dem Betzenberg hatte er 304 Bundesligapartien absolviert! Insgesamt kam er mit DFB-Pokal und UEFA-Cup auf sage und schreibe 352 Pflichtspiele im Trikot der Roten Teufel, in denen er insgesamt 68 Tore erzielte. Allein 61 Mal traf er in der Bundesliga ins Tor des Gegners! Es war kein einziges Spiel dabei, das er nicht mit Leidenschaft geführt hatte. Eine Tugend, die das Publikum auch damals stets verzückte. Als Rechtsaußen vermochte er seine Schnelligkeit, seine Gewandtheit und seine Finten und Tricks hervorragend zur Geltung zu bringen. Oft war er von seinen Gegenspielern nur mit Härte oder unfairen Mitteln zu stoppen, was ihm einerseits manche Blessuren eintrug, bei Heimspielen das Publikum aber zu wahren Entrüstungsstürmen veranlasste, wenn jemand den erklärten Publikumsliebling Seppl Pirrung wieder einmal über die Klinge springen ließ und zu Boden schickte. Manche Verletzung konnte Seppl Pirrung vermeiden, da er die gegnerische Attacke oftmals antizipieren und das zur Grätsche ausgefahrene Bein elegant überspringen konnte.

Von seinen präzisen Flanken und Zuspielen profitierten seine Mitspieler, zum Beispiel Klaus Toppmöller, der mit 108 Treffern erfolgreichste FCK-Torschütze in der Bundesliga. Aber auch im Strafraum geizte der quirlige Seppl Pirrung keineswegs mit beherzten Schüssen. Zu ganz besonderer Form lief er in einigen Spielen gegen den FC Bayern München auf. Unvergessen bleibt sein Auftritt gegen die Bayern vom 20. Oktober 1973. In dieser Begegnung wirbelte er die mit ihren großartigen Spielern Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Georg “Katsche” Schwarzenbeck, Uli Hoeneß und Gerd Müller angetretenen Münchener mal durch die Mitte, mal von rechts kommend immer wieder durcheinander und erzielte drei sehenswerte Tore. Nach einem 0:3 und einem 1:4-Rückstand ging der FCK mit einem sensationellen 7:4 gegen das konsternierte Münchner Starensemble vom Platz. Fast genau ein Jahr später gelang dem 1. FCK im Münchener Olympiastadion mit 5:2 ein spektakulärer Auswärtssieg über den FC Bayern. Auch bei dieser Partie zählte Seppl Pirrung erneut zu den überragenden Akteuren und Torschützen. Auch 1976 beim Heimspiel gegen die Bayern konnte Seppl Pirrung mit seinem Torerfolg beim 1:1 wenigstens einen Punkt retten.

Die Leistungen von Seppl Pirrung fanden auch darin Anerkennung, dass er von Bundestrainer Helmut Schön zu Lehrgängen eingeladen und in zwei A-Länderspielen eingesetzt wurde. Im Nachhinein erscheint es bedauerlich, dass Seppl Pirrung mit seinem FCK nie einen Titel erringen konnte, obwohl die Mannschaft damals mit Klaus Toppmöller, dem “Schwedenpfeil” Roland Sandberg und Seppl Pirrung ein Sturmtrio besaß, das gemeinsam 229 Bundesligatore erzielte. Zwei Teilnahmen an den DFB-Pokalendspielen 1972 und 1976, die leider verloren wurden, waren ein schwacher Trost.

Die Endphase von Seppl Pirrungs Bundesligakarriere war wieder überschattet von Verletzungen, einer Operation und schließlich dem Bruch eines Knöchels. Der FCK verlängerte den Vertrag mit seinem Rechtsaußen nicht mehr und so wechselte dieser 1981 nach Worms, wo er für die Wormatia in der Spielzeit noch 26 Einsätze in der zweiten Liga und zwei Auftritte im DFB-Pokal bestritt. Nach seinem Wormser Engagement hatte er seine Laufbahn als aktiver Spieler dann übrigens beim Amateurverein VfL Neustadt ausklingen lassen, wo er 1986 die Fußballschuhe endgültig an den Nagel hängte. Nach seiner Fußballkarriere wohnte der Familienvater Seppl Pirrung weiterhin in Kaiserslautern, spielte gerne Tennis und wirkte bis zu seiner schweren Erkrankung in einem Sport-Mode-Haus als Berater und Verkäufer. Der leidenschaftliche Fußballer, der sich nach so vielen Unglücksfällen und Rückschlägen nie hat unterkriegen lassen und sich immer wieder mit Bravour seinen Platz auf dem Fußballfeld zurückerkämpft hat, hatte gegen seine bösartige Erkrankung keine Chance und verstarb ein knappes halbes Jahr vor Vollendung seines 62. Lebensjahres. Sein Grab auf dem Hauptfriedhof Kaiserslautern liegt übrigens nur wenige Schritte von der Ruhestätte seines großen Vorbildes Fritz Walter entfernt.

An seinem zehnten Todestag gedenken alle FCK-Freunde in Dankbarkeit und Wehmut eines Spielers, der die Tugenden unseres Vereins im besten Sinne verkörpert hat.

Ähnliche Meldungen

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Coca-Cola
  • Krombacher
  • Krombacher
  • RPR 1.
  • Wasgau AG
  • Layenberger Nutritionstyle

Betze News

04.03.2021 16:19
Hier gibt es für Euch noch die #Pressekonferenz zu #FCHFCK vom #Betze: t.co/1dcGuoQS8f

Anzeige

04.03.2021 12:20
Das war es mit der #Pressekonferenz. Den Clip gibt es in Kürze nochmal für Euch in voller Länge. #Betze #FCHFCK
04.03.2021 12:13
MA:"Wir müssen gut in der Offensive agieren und hochkonzentriert in der Defensive sein. Unser Manko liegt vor allem in der Offensive, unser Umschaltspiel und die Passqualität müssen gesteigert werden. Da setzen wir an." #Betze #FCHFCK
04.03.2021 12:12
MA:"Viele Fans geben uns die Rückmeldung, dass wir auf einem guten Weg sind, aber wir müssen einfach punkten. Die Unterstützung der Fans ist vor allem in so einer Phase extrem wichtig, das kann uns in den jetzt wichtigen Spielen den nötigen Push geben." #Betze #FCHFCK
04.03.2021 12:10
MA:"Die Mannschaft hat nach den Rückständen im Spiel gegen Meppen Moral & Charakter gezeigt und versucht, das Spiel in die richtige Richtung zu lenken. Wir haben zum Teil zu einfache Fehler gemacht, da müssen wir gegensteuern, unter anderem mit mehr Konzentration auf dem Platz."
04.03.2021 12:09
MA:"Wir müssen die Spieler immer wieder dafür sensibilisieren, worum es geht und in welcher Situation wir uns befinden. Wir führen diese Gespräche kontinuierlich, jetzt auch gemeinsam mit Thomas Hengen, um das den Spielern in die Köpfe zu setzen." #Betze #FCHFCK
04.03.2021 12:07
MA:"Ich freue mich, dass Thomas Hengen ab sofort offiziell an Board ist. Wir haben uns schon viel ausgetauscht, er ist nah dran an der Mannschaft. Wir freuen uns über seine Unterstützung." #Betze #FCHFCK
04.03.2021 12:06
Verletzungsbedingt werden Lukas Gottwalt, Carlo Sickinger, Nicolas Sessa, Dominik Schad und Felix Götze nicht mit nach Rostock reisen. #Betze #FCHFCK
04.03.2021 12:05
#FCK-Cheftrainer Marco Antwerpen ist bereit - wir auch! Los geht es mit der #Pressekonferenz vor #FCHFCK vom #Betze.
04.03.2021 11:28
Ab 12 Uhr zeigen wir Euch LIVE vom #Betze die Pressekonferenz vor unserem Auswärtsspiel bei @HansaRostock! 📺 t.co/3Ds0sEhuY2
04.03.2021 10:15
#Betze
04.03.2021 10:15
In der vergangenen Woche wurde am #Betze der neue Rasen verlegt, nun gingen die Arbeiten am Grün weiter. Zusammen mit Marktführer EuroSportsTurf wurden in den Torräumen die Kunstfasern für den Hybridrasen eingebracht. Wie das aussieht, seht Ihr hier im Zeitraffer. #FCK
04.03.2021 08:52
Lieber Dome, wir wünschen Dir gemeinsam mit @krombacher alles Liebe zu Deinem 24. Geburtstag 🎉 Vor allem wünschen wir Dir, dass Du bald wieder fit bist und auf dem Platz stehen kannst! #Betze
03.03.2021 21:06
Der Vorstand und die Geschäftsführung des FCK äußern sich zu Beleidigungen und Bedrohungen von Mitarbeitern des FCK und verurteilen dies auf das Schärfste. t.co/ScRBfWr99C
03.03.2021 15:04
Hier gibt's schon einen ersten kleinen Einblick in das Interview:
03.03.2021 14:56
Seit Montag ist er im Amt, heute hat er bei uns für ein erstes kleines Interview vor der Kamera gestanden: Unser neuer #FCK-Sport-Geschäftsführer Thomas Hengen. Wir freuen uns, dass Du da bist & wünschen Dir viel Erfolg auf dem #Betze! 😈 t.co/u0y3ZocSY6
01.03.2021 15:33
Wie am Freitag im Rahmen der Mitgliederversammlung bekanntgegeben, möchte der #FCK ab April 2021 mit einem eigenen Team im E-Sport-Bereich antreten. Dafür suchen wir DICH! Bewirb Dich jetzt um einen Platz im FCK-E-Sport-Team 🎮 Alle Infos gibt es hier: t.co/yP0sXHLb2V
01.03.2021 13:44
Neben der Aktion von Michael Schmitt bewies auch #FCK-Stürmer Marvin Pourié ein großes Herz und ließ dem SOS-Kinderdorf Pfalz eine großzügige Spende zukommen! Dafür nochmal ein großes Dankeschön ❤️ Alle Infos zu der Spendenübergabe findet ihr hier: t.co/xJ7hDdOrDr
01.03.2021 13:44
Unterstützung für die #Betze-Engel: Zu Beginn des Jahres durften sich der Mama Papa hat Krebs e.V. und das SOS-Kinderdorf Pfalz in Eisenberg über Spendenschecks freuen.
01.03.2021 13:15
📅 Hier findet ihr die aktuelle #FCK-Woche in der Übersicht! #Betze