Anzeige

Anzeige

Das Sozialprojekt des 1. FC Kaiserslautern

Seit jeher besitzt der 1. FC Kaiserslautern als Traditionsverein eine sehr enge Verbindung zu seinen Fans, zur Stadt und zur Region. Genauso wie die Fans in guten und schlechten Zeiten hinter dem Verein stehen, möchte der 1. FC Kaiserslautern den Menschen in der Stadt und in der Region etwas zurückgeben.

Die Idee

Seit jeher besitzt der 1. FC Kaiserslautern als Traditionsverein eine sehr enge Verbindung zu seinen Fans, zur Stadt und zur Region. Genauso wie die Fans in guten und schlechten Zeiten hinter dem Verein stehen, möchte der 1. FC Kaiserslautern den Menschen in der Stadt und in der Region etwas zurückgeben.

Täglich erreichen den Verein unzählige Anfragen von gemeinnützigen Aktionsbündnissen, Hilfsorganisationen, sozialen Einrichtungen und Partnern, die um Unterstützung und Mithilfe in der verschiedensten Art und Weise ersuchen. Der 1. FC Kaiserslautern ist sich seit vielen Jahren seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und führt verschiedene soziale Aktionen durch, um Menschen und ausgewählte Einrichtungen in Kaiserslautern und der Region zu unterstützten.

Um seine sozialen Aktivitäten zu bündeln und die Nachhaltigkeit seines gesellschaftlichen Engagements zu unterstreichen, hat der Verein im Jahr 2010 das Sozialprojekt Betze-Engel ins Leben gerufen. Das Ziel des Projektes ist es, gemeinnützigen Aktionen und sozialen Einrichtungen mit öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen und finanziellen Mitteln beizustehen, um denjenigen Menschen zu helfen, die es in unserer Gesellschaft nicht so leicht haben. Zudem sollen die Bekanntheit und die mediale Aufmerksamkeit des Vereins dazu beitragen, auf gesellschaftlich relevante Themen hinzuweisen, diese der Öffentlichkeit bewußt zu machen und die verschiedenen sozialen Einrichtungen bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Um die Nachhaltigkeit seines gesellschaftlichen Engagements zu gewährleisten, arbeitet der Verein eng mit sechs sozialen Einrichtungen aus der Stadt Kaiserslautern und der Region zusammen.

Unser Anliegen

Im Rahmen seines Sozialprojektes Betze-Engel arbeitet der 1. FC Kaiserslautern eng mit sechs sozialen Einrichtungen aus der Stadt Kaiserslautern und der Region zusammen. Der Verein unterstützt die Einrichtungen mit öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen und finanziellen Mitteln. Zusätzlich übernimmt jeweils ein Spieler des 1. FC Kaiserslautern oder eine aktueller oder ehemaliger Funktionär des Vereins eine Patenschaft für eine der Einrichtungen.

Um die enge und einzigartige Verbindung zwischen dem Verein, seinen Fans und den Menschen in der Region zu beschreiben, wird oft der Begriff „FCK-Familie“ benutzt. Um diesem Begriff gerecht zu werden, unterstützt der 1. FC Kaiserslautern verschiedene soziale Einrichtungen, die sich um unterschiedliche Generationen einer Familie kümmern.

Die Bedürfnisse und Anliegen von Kindern liegen dem Verein  besonders am Herzen. So fördert der 1. FC Kaiserslautern das Projekt „Mama / Papa hat Krebs“, der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V., das sich speziell an Kinder und Jugendliche richtet, deren Leben durch die Krebsdiagnose eines Elternteils aus den Fugen geraten ist. Gemeinsam mit dem SOS-Kinderdorf Pfalz unterstützt der 1. FC Kaiserslautern alleingelassene, vernachlässigte sowie benachteiligte Kinder und Jugendliche, um sie auf ein selbstbestimmtes Leben vorzubereiten. Für schnelle und unkomplizierte Hilfe für Familien sorgt die Initiative „Nothilfefonds Kaiserslautern“. Sie setzt dort an, wo gesetzliche Transferleistungen und andere Hilfen nicht mehr greifen. Dabei erhalten Familien in Notsituationen Geld, um wieder zu einem eigenständigen Leben zu finden. Der 1. FC Kaiserslautern unterstützt die ehrenamtliche Arbeit von Alt-Arm-Allein e.V., der sich für das Wohl älterer Menschen einsetzt und dessen Anliegen es ist, die Folgen von Altersarmut zu lindern. Zwei weitere Anliegen des Vereins sind Integration und Inklusion. Vor diesem Hintergrund fördert der 1. FC Kaiserslautern die Westpfalz-Werkstätten, eine Einrichtung der beruflichen und sozialen Integration für Menschen mit Behinderung, und unterstützt die Arbeit der Lebenshilfe Bad Dürkheim, die geistig behinderten Menschen in der Gesellschaft einen Lebensraum schafft und sichert, aber auch deren Angehörige in allen Lebenslagen begleitet.

In der Vergangenheit wurden gemeinsam mit den Partnereinrichtungen bereits zahlreiche gemeinsame Aktionen durchgeführt, die für alle Interessierten unter News zu finden sind.

Kontakt

Planen Sie eine Aktion, um die Partnereinrichtungen des Sozialprojektes Betze-Engel zu unterstützen? Möchten Sie sich über die Möglichkeiten der Hilfeleistungen für die Organisationen informieren? Haben Sie bereits Spenden gesammelt und möchten die an die Partnereinrichtungen übergeben? Oder möchten Sie Ihre ehrenamtliche Hilfe bei einer der Organisationen anbieten?

Für alle diese und viele weitere Fragen rund um das Sozialprojekt Betze-Engel können Sie sich bei den verantwortlichen Mitarbeitern telefonisch unter 0631-3188-0 oder per E-Mail unter betzeengel@fck.de melden. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Die Betze-Engel unterstützen diese Einrichtungen

Mama/Papa hat Krebs e.V.

Im April 2009 hat die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. das Projekt „Mama / Papa hat Krebs“ ins Leben gerufen, das sich speziell an Kinder und Jugendliche richtet, deren Leben durch die Krebsdiagnose eines Elternteils aus den Fugen geraten ist. Der 1. FC Kaiserslautern unterstützt die Arbeit des Projekts im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements.

Immer häufiger erkranken junge Menschen an Krebs. Von der Diagnose sind auch die Angehörigen betroffen. Kinder, die in den Familien leben oder häufig auch bei einem alleinerziehenden Elternteil, haben es dabei besonders schwer. Jährlich betrifft dies etwa 150.000 bis 200.000 Kinder unter 18 Jahren. Die entsprechenden Elternteile sind verständlicherweise in erster Linie mit ihrer Krankheit beschäftigt. Zudem kommt eine erhebliche Unsicherheit auf, wie sie mit den Kindern über die Krebserkrankung sprechen sollen. Die Kinder in den Familien spüren jedoch sehr genau, dass etwas nicht stimmt und füllen ihr Nichtwissen mit schlimmen Phantasien auf. Eine bis dahin sichere und zuverlässige Welt gerät ins Wanken.

„Mama/Papa hat Krebs“ greift hier ein. Verschiedene Angebote, wie etwa eine Sprechstunde für Eltern und Kinder, sollen den betroffenen Familien beim Umgang mit der Krankheit helfen. Zudem werden gemeinsame Ausflüge oder Zeltlager für die Kinder organisiert, um sie ein wenig vom traurigen Alltag abzulenken und schöne Erlebnisse zu bescheren.

Um die Arbeit der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. im Rahmen dieses Projektes aufrecht zu erhalten und weiter ausbauen zu können, wurde in Kaiserslautern der Förderverein „Mama / Papa hat Krebs“ e.V. gegründet. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, den benötigten finanziellen Rahmen zu schaffen, um den betroffenen Familien die Hilfe zukommen zu lassen, die sie in dieser schwierigen Lage so dringend benötigen.

Im Vorstand des Fördervereins engagiert sich der ehemalige Spieler des 1. FC Kaiserslautern Martin Amedick, der zu Beginn von „Mama / Papa hat Krebs“ die Patenschaft für das Projekt übernommen hat. In den letzten Jahren engagierten sich viele weitere Führungsspieler des Vereins als Paten bei „Mama / Papa hat Krebs“, u.a. Alexander Baumjohann, Marc Torrejón, Willi Orban und zuletzt Tim Heubach. Seit der Saison 2017/2018 hat Phillipp Mwene die Patenschaft übernommen.
Die Paten verbringen mit den Kindern eine unbeschwerte Zeit und bereiten Ihnen so ein paar Stunden Freude.

Weitere Informationen zu „Mama/Papa hat Krebs“ finden Sie hier!

Um die erfolgreiche Arbeit des Projektes fortzusetzen ist der Förderverein natürlich auf Spenden angewiesen. Falls auch Sie das Projekt durch eine finanzielle Spende unterstützen möchten, finden Sie folgend die entsprechende Bankverbindung:

„Mama / Papa hat Krebs“ e.V.
Stadtsparkasse Kaiserslautern
IBAN: DE64 5405 0110 0000 5264 18
BIC: MALADE51KLS

Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.

Die Lebenshilfe Bad Dürkheim setzt sich für die Belange geistig behinderter Menschen und ihrer Angehörigen begleitend in allen Lebenslagen ein. Mit dem 1. FC Kaiserslautern besteht bereits seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit. Die Lebenshilfe organisierte über viele Jahre den Vertrieb von Fanartikeln und übernahm bei den Heimspielen teilweise auch deren Verkauf.

Die Offenen Hilfen der Lebenshilfe organisieren für FCK-Fans aus den Dürkheimer Werkstätten und für Schüler aus der eigenen Siegmund-Crämer-Schule bei Heimspielen regelmäßig die Fahrt zum Betzenberg. Im Fritz-Walter-Stadion fiebern sie bei den Spielen der Roten Teufel mit.

1965 wurde die Lebenshilfe Bad Dürkheim als Selbsthilfeorganisation gemeinsam mit betroffenen Eltern und Freunden geistig behinderter Menschen gegründet. Sie versteht sich als Solidargemeinschaft mit dem Ziel, Menschen mit geistiger Behinderung einen Lebensraum innerhalb der Gesellschaft zu schaffen und zu sichern. Zudem soll die Entfaltung der Persönlichkeit gefördert werden, damit die Betroffenen ihr Leben soweit wie möglich eigenständig führen können.

Die Lebenshilfe achtet die Einzigartigkeit des Menschen in allen Phasen des Lebens und begleitet behinderte Menschen bereits in den ersten Lebensjahren. Sie ist Anbieter von Frühförderung, Kindergarten, Schule, Tagesförderstätte, Werkstatt mit Berufsbildungsbereich, sowie dem Bereich Wohnen mit verschiedenen individuell zugeschnittenen Wohnformen. Ein Netz aus stationären und ambulanten Angeboten und individuellen Hilfen ermöglicht in allen Lebensphasen ein selbstbestimmtes Leben in sozialer Verantwortung. Mit den Offenen Hilfen entstand ein umfassendes Beratungs- und Betreuungsangebot für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen. Hier finden auch regelmäßige Freizeit- bzw. Ferienangebote statt, wie etwa der Besuch der Heimspiele des 1. FC Kaiserslautern.

Nach dem Grundsatz der Unantastbarkeit der Menschenwürde und der Solidarität und Achtung der Menschenrechte richtet sich das Handeln der Mitarbeiter.

Als Paten seitens des Sozialprojektes „Betze Engel“ standen bereits Tobias Sippel, Marius Müller und Julian Pollersbeck für die Lebenshilfe zur Verfügung. Seit der Saison 2017/2018 hat Stipe Vucur die Patenschaft übernommen.

Im Jahr 2015 feierte die Lebenshilfe Bad Dürkheim ihr 50jähriges Jubiläum. Dabei unterstützte der 1. FC Kaiserslautern die Lebenshilfe Bad Dürkheim bei der Organisation von Veranstaltungen und beteiligte sich mit verschiedenen Aktionen inhaltlich am Veranstaltungsprogramm.

Weitere Informationen zur Lebenshilfe Bad Dürkheim finden Sie hier!

Für ihre Arbeit ist die Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V. natürlich auf Spenden angewiesen, um auch weiterhin interessante und vielfältige Projekte für behinderte Menschen durchführen zu können. Helfen Sie mit und unterstützen Sie die Arbeit der Lebenshilfe:

Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.
Sparkasse Rhein-Haardt
IBAN: DE65 5465 1240 0000 0024 44
BIC: MALADE51DKH

SOS-Kinderdorf Pfalz

Das SOS-Kinderdorf Pfalz in Eisenberg ist eine Einrichtung der Erziehungshilfe in Trägerschaft des SOS-Kinderdorf e.V. und einer der großen Jugendhilfeträger der Region. Dort finden 50 Kinder und Jugendliche dauerhaft oder zeitlich befristet in einer Kinderdorffamilie einen sicheren Ort.

Im SOS-Kinderdorf Pfalz gibt es gegenwärtig zehn Kinderdorffamilien. Jede Familie bewohnt ein eigenes Haus auf dem Gelände des Kinderdorfes. Die Kinderdorfmutter lebt mit fünf bis sechs Kindern und Jugendlichen in einem Haus auf Dauer zusammen und versorgt sie in allen Lebensbereichen. Oft sind Geschwisterkinder darunter. Im Laufe der Jahre erwächst ein tragfähiges Geschwistergefühl, auch unter den Kindern, die nicht verwandt sind. Die Kinderdorffamilien werden durch Freizeit-, Beratungs-, Förder- und bei Bedarf Therapieangebote des ergänzenden pädagogischen Fachdienstes unterstützt und ergänzt. Die Kinderdorfmutter ist ausgebildete pädagogische Fachkraft und arbeitet in einem Team mit insgesamt bis zu drei Erzieher/innen. Es ist das Ziel der pädagogischen Arbeit in den Kinderdorffamilien, den dort lebenden Kindern und Jugendlichen emotionale Geborgenheit und einen sicheren Ort zum Aufwachsen zu bieten. Gemeinsam wird versucht, den Kindern die Aufarbeitung belastender seelischer Erlebnisse aus der Vergangenheit zu ermöglichen und sie bei der Entfaltung ihrer Fähigkeiten zu unterstützen.

Im Kinderdorf befindet sich auch eine öffentliche Kindertagesstätte mit einer Kindergarten- und einer Nestgruppe. Ganz neu ist die Waldkindergartengruppe, die den ganzen Kindergartentag im Wald verbringt. Hier treffen Kinder aus der Stadt Eisenberg und Kinder aus den Kinderdorffamilien zusammen, lernen sich kennen, Eltern und Kinderdorfmütter kommen zusammen und so bleiben die Kinder auch in der Grundschule im Ort beieinander. Der Grundstein für ein gutes Miteinander während der Schulzeit ist gelegt.

In den flexiblen Hilfen wohnen Jugendliche und junge Erwachsene im ‚Betreuten Wohnen‘. Diese Betreuungsform unterstützt den Übergang der jungen Menschen aus den Kinderdorffamilien heraus in ein selbständiges Leben. Dabei stehen die Berufsvorbereitung und Ausbildung sowie die eigenverantwortliche Haushalts- und Lebensführung im Mittelpunkt der Betreuungsaufgaben.

Im Stadtzentrum befindet sich eine Erziehungsberatungsstelle, die in den Landkreisen Donnersbergkreis und Bad Dürkheim Eltern und Kinder in Erziehungsfragen, bei Schulschwierigkeiten, in Trennungs- und Scheidungssituationen berät.

Der 1. FC Kaiserslautern unterstützt das SOS-Kinderdorf Pfalz bereits seit längerem im Rahmen seines Sozialprojektes Betze-Engel. So konnten bereits viele gemeinsame Aktionen umgesetzt und auch Sponsoren für die Unterstützung des Kinderdorfes gewonnen werden. 2015/2016 war Markus Karl Pate der Einrichtung. Durch sein Engagement  wollte er gemeinsam mit dem SOS-Kinderdorf Pfalz dazu beitragen, die Kids auf ein selbstbestimmtes Leben vorzubereiten. Zur Saison 2016/17 hat Christoph Moritz die Patenschaft übernommen.

Weitere Informationen zum SOS-Kinderdorf Pfalz finden Sie hier!

Da es sich bei dem SOS-Kinderdorf e.V. um ein privates, politisch und konfessionell unabhängiges Sozialwerk handelt, sind die SOS-Kinderdörfer auf Spenden angewiesen:

SOS-Kinderdorf Pfalz
Sparkasse Donnersberg
IBAN: DE70 5405 1990 0001 1023 26
BIC: MALADE51ROK

Westpfalz-Werkstätten

Die Westpfalz-Werkstätten (WPW) unter der Trägerschaft des Ökumenischen Gemeinschaftswerks Pfalz GmbH sind eine Einrichtung der beruflichen und sozialen Integration für Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen für das Einzugsgebiet der Stadt Kaiserslautern sowie der Landkreise Kaiserslautern und Kusel. Der FCK unterstützt die Einrichtung im Rahmen seines Sozialprojekts Betze-Engel. Teammanager Roger Lutz übernahm zu Beginn des Jahres 2012 die Patenschaft für die Westpfalz-Werkstätten und gab sie mit Beginn der Saison 2014/15 an Jean Zimmer als neuen Repräsentanten der Einrichtung weiter. In der Saison 2016/17 war Sebastian Jacob Pate der Einrichtung. Ab der Saison 2017/18 übernahm Marcel Correia die Patenschaft.

Die staatlich anerkannte Einrichtung beschäftigt und unterstützt fast 900 Menschen im Alter von 18 bis 65 Jahren mit Behinderung in Werkstätten und einer Tagesförderstätte. Es werden Ausbildungen von 12 bis 24 Monaten in den verschiedensten Bereichen angeboten: Metallverarbeitung, Wäschepflege, Garten- und Landschaftspflege, Küche und Gastronomie, EDV Dienstleistungsbereich, Montage und Verpackungen. Ziel ist es, den Menschen eine Qualifizierung für einen Arbeitsplatz außerhalb oder innerhalb der Werkstätten zu ermöglichen. So konnten in den letzten Jahren fast 60 Beschäftigte auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vermittelt werden, weitere 80 Beschäftigte arbeiten in Betrieben außerhalb der Werkstatt.

In den sechs Betriebsstätten ist ein hohes Maß an Qualität sowohl bei der Rehabilitation als auch bei der Dienstleistung und Produktion eine Selbstverständlichkeit. Die Westpfalz-Werkstätten sind zuverlässiger Partner vieler Betriebe in der Region und darüber hinaus. Der Umgang mit den Menschen mit Behinderung ist durch gegenseitige Wertschätzung und Begegnung auf Augenhöhe geprägt. Das Ziel der Westpfalz-Werkstätten besteht darin, die Leistungsfähigkeit der Menschen mit Behinderung zu erhalten, zu entwickeln, zu erhöhen oder wiederzugewinnen. Hierzu wird ein individueller Teilhabeplan mit persönlichen Förderzielen erstellt.

In der Tagesförderstätte werden erwachsene Menschen mit schwerster geistiger und mehrfacher Beeinträchtigung aufgenommen. Zurzeit werden in der Tagesförderstätte 77 Menschen mit Beeinträchtigungen in 8 Gruppen beschäftigt. Neben der individuellen Förderung und Betreuung stehen sinnstiftende Beschäftigungsangebote und die gemeinsame Tagesgestaltung im Vordergrund. Dies schließt die lebenspraktische Förderung und die Stärkung der eigenen Fähigkeiten und Entscheidungskompetenzen ein, um eine möglichst selbstbestimmte, aktive Teilnahme am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen.

Seit der Saison 2013/14 kooperiert der 1. FC Kaiserslautern mit den Westpfalz-Werkstätten bezüglich der Abwicklung des Mehrwegbechersystems. Die Westpfalz-Werkstätten zeichnen sich hierbei für die komplette Reinigung der Mehrwegbecher, inklusive der entsprechenden logistischen Aufgaben, von der Anlieferung, dem Spülen und Trocknen der Becher, der Qualitätskontrolle, Verpackung und Einlagerung verantwortlich. Auch die Sortierung und Inventur der Becher gehören zu diesen Aufgaben. Im Rahmen der Kooperation wurden bereits weit über 1.000.000 Mehrwegbecher gespült sowie weiter verarbeitet.

Weitere Informationen zu den Westpfalz-Werkstätten finden Sie hier!

Im Rahmen Ihrer Arbeit sind die Westpfalz-Werkstätten auf finanzielle Spenden angewiesen:

Westpfalz-Werkstätten
VR Bank Westpfalz eG
IBAN: DE24 5406 1650 0002 0400 00
BIC: GENODE61LAN

Alt-Arm-Allein e.V.

Das Credo von Alt-Arm-Allein e.V. lautet „Altersarmut verhindern können wir nicht, ihre Folgen zu lindern ist unser Anliegen.“ Rund 100 Ehrenamtliche helfen Alleinstehenden über 60 Jahre, die auf Grundsicherung angewiesen sind, materiell und nehmen sich zudem Zeit für sie. Das Wohl der älteren Mitbürger liegt den ehrenamtlichen Helfern am Herzen.

Der 1997 gegründete Verein sucht Sachzuwendungen, kauft Lebensmittel, sammelt Kleider, oder sucht nach Handwerkern, die bei Renovierungsarbeiten helfen. Natürlich kommt auch die menschliche Zuwendung nicht zu kurz. Es werden Besuchskreise organisiert und gemeinsame Ausflüge veranstaltet. Dabei können ältere Menschen wieder Kontakte knüpfen und so die Einsamkeit vergessen lassen. Die angebotene Hilfe ist menschlich, unbürokratisch, direkt und vertraulich. Mit verschiedenen Spendenaktionen versucht „Arm-Alt-Allein e.V.“ auf sich aufmerksam zu machen und Zuwendungen zu sammeln. Der Verein ist auf jede Hilfe angewiesen und freut sich über Spenden und Hilfen der verschiedensten Art.

Gründungsmitglied und Vorsitzender von Alt-Arm-Allein e.V. ist der ehemalige Präsident des 1. FC Kaiserslautern Norbert Thines. Der Verein wird seit einigen Jahren mit Spendenaufrufen und PR-Aktionen durch das Sozialprojekt Betze-Engel des 1. FC Kaiserslautern unterstützt.

Weitere Informationen zu „Alt-Arm-Allein e.V.“ finden Sie hier!

Der Verein ist auf jede Unterstützung angewiesen und freut sich über Ihre Spende. Geldspenden können auf folgendes Konto überwiesen werden:

Alt-Arm-Allein e.V.
Stadtsparkasse Kaiserslautern
IBAN: DE8954050110 0000323626
BIC: MALADE51KLS

Nothilfefonds Kaiserslautern

Der Nothilfefonds Kaiserslautern ist eine Initiative, die in Not geratenen Familien schnell und unkompliziert hilft. Sie setzt dort an, wo gesetzliche Transferleistungen und andere Hilfen nicht mehr greifen. Der Nothilfefonds für Familien mit Kindern will dort helfen, wo Geldmangel die Teilhabechancen für Kinder einschränkt.

Besteht eine Notsituation und greifen alle anderen sozialen Systeme nicht, so kann aus den Mitteln des Fonds Geld – als Zuschuss oder Darlehen – bereitgestellt, oder können Sachmittel gewährt werden. Bedürftige Familien erhalten entweder einmalig einen Betrag von 1.200 € oder höchstens 100 € monatlich auf längstens ein Jahr. Darüber hinaus ist die Gewährung von Sachmitteln, wie zum Beispiel Lebensmitteln, möglich. Familien sollen damit wieder zu einem eigenständigen Leben finden. Kindern soll dadurch ein Aufwachsen im Wohlergehen ermöglicht und deren Chancen verbessert werden.

Der Nothilfefonds speist sich ausschließlich aus Spenden. Diese können sowohl von Privatpersonen als auch von Organisationen oder aus dem Bereich der Wirtschaft kommen. Neben Geldspenden werden auch Sachspenden angenommen.

Der 1. FC Kaiserslautern unterstützt die Arbeit des Nothilfefonds im Rahmen seines Sozialprojektes Betze-Engel.

Weitere Informationen zum Nothilfefonds Kaiserslautern finden Sie hier!

Falls Sie den Nothilfefonds Kaiserslautern finanziell unterstützen möchten, finden Sie folgend die Kontodaten:

Nothilfefonds
Stadtsparkasse Kaiserslautern
IBAN: DE98 5405 01 1 0 0000 51 45 54
BIC: MALADE51 KLS

  • Uhlsport
  • Coca-Cola
  • Lotto Rheinland Pfalz
  • RPR 1.
  • Die Rheinpfalz
  • Karlsberg Urpils
  • BFD Buchholz
  • Wasgau AG
  • Pfalzwerke
  • Pfalzwerke

Betze News

16.12.2017 16:14
#FCK-Cheftrainer Jeff Strasser nach #FCKFCN auf dem #Betze. #zusammenlautern

Anzeige

16.12.2017 15:37
Zum Jahresabschluss bedanken sich die Roten Teufel mit Autogrammen in der Karlsberg Fanhalle Nord bei den Fans für die Unterstützung der vergangenen Monate. #zusammenlautern #Betze #FCK
16.12.2017 15:01
Viel Einsatz und Kampf des #FCK in der zweiten Halbzeit, am Ende bleibt es aber beim 1:1 gegen den @1_fc_nuernberg. Trotzdem gab es viel Applaus: "Lautrer geben niemals auf!". Unseres Spielbericht findet Ihr hier: t.co/0W4cIGbpST #Betze #FCKFCN
16.12.2017 14:54
Abpfiff! Wir trennen uns 1:1 von den Gästen aus Nürnberg. #betze #FCKFCN
16.12.2017 14:39
Premiere am #Betze: Dylan Esmel kommt für Shipnoski. Viel Erfolg, Dylan! #fckfcn (81.)
16.12.2017 14:34
Wechsel beim #Betze: Seufert geht hinaus, Gino Fechner ist neu dabei. Viel Erfolg! #fckfcn (76.)
16.12.2017 14:22
Erster Wechsel beim #Betze: Kastaneer kommt für Müsel. Viel Erfolg, Gervane! #fckfcn (64.)
16.12.2017 14:21
Boah! Fast das 2:1. Nürnberg schwimmt! Loooooos! #betze #fckfcn (63.)
16.12.2017 14:19
TOOOOOOOOOR! 1:1. Geht doch! #Eigentor #betze #fckfcn (60.)
16.12.2017 14:18
Chance für Müsel nach Vorlage von Andersson – drüber! #betze #fckfcn (59.)
16.12.2017 14:13
Gelb für Mwene. #betze #fckfcn (55.)
16.12.2017 14:12
Not in my House! Müller kocht Salli ab. Starke Parade, Marius! #betze #fckfcn (54.)
16.12.2017 14:08
19.790 Zuschauer sind heute am #Betze! #fckfcn
16.12.2017 14:03
Loooooooooooooos, jetzt! Die zweite Hälfte läuft. #betze #fckfcn
16.12.2017 13:45
Halbzeit am #Betze! Die Gäste führen 1:0. Bis gleich! #fckfcn
16.12.2017 13:25
0:1 für den FCN. Ishak war's nach einer Ecke. Weiter geht's! #betze #fckfcn (24.)
16.12.2017 13:24
Konter der Nürnberger, aber Ziegler ist resolut zur Stelle – stark, Ziege! #betze #fckfcn (23.)
16.12.2017 13:15
15 Minuten sind rum - offenes Spiel bisher. Mehr her, FCK! #betze #fckfcn
16.12.2017 13:04
Anpfiff! Auf geht's, #Betze! #FCKFCN
16.12.2017 12:30
📻 Ohren auf: Unser #FCK-Fanradio ist auch beim heutigen Heimspiel wieder für Euch im Einsatz! Hier könnt ihr #FCKFCN live mitverfolgen 👉 t.co/7cLYRu8dvQ // #Betze