News Details

Samstag, 14 Uhr: U23-Saisonfinale in Nöttingen

Für die U23 des 1. FC Kaiserslautern steht am Samstag, 20. Mai 2017 um 14.00 Uhr, das letzte Saisonspiel beim FC Nöttigen auf dem Plan. Mit einem Sieg beim Tabellenletzten wollen die jungen Roten Teufel die Chance erhalten, auch in der kommenden Saison in der Regionalliga Südwest anzutreten, sie sind dabei aber auch auf einige andere Faktoren angewiesen.

Mit einem Sieg wollen sich die jungen Roten Teufel, bei denen hinter dem Einsatz von Johannes Hofmann (Grippe) noch ein Fragezeichen steht, aus der Spielzeit verabschieden. Dafür wird die Mannschaft von Trainer Hans Werner Moser alles geben, um dann nach eigener erfüllter Aufgabenstellung auf die Ergebnisse der Konkurrenz im Abstiegskampf schauen zu können. Dann wird sich zeigen, wie sich die Konstellation in der Abschlusstabelle vor den Aufstiegsspielen von Elversberg und Mannheim darstellt, die noch Einfluss auf die Abstiegsregelung nehmen. Rechnen und spekulieren ist vor dem Spieltag aber nicht angesagt, stattdessen geht es für die Betzebuben erstmal nur darum, ihre eigene Leistung abzurufen und das letzte Saisonspiel positiv zu bestreiten.

Die Aufgabe beim FC Nöttingen ist nämlich keine einfache, auch wenn dies der Tabellenstand oder der 5:0-Erfolg im Hinspiel vielleicht suggerieren könnten. Spätestens der Nöttinger 3:2-Sieg im vergangenen Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Waldhof Mannheim sollte Warnung genug sein. Auch ist die Saison für die Gastgeber im Panoramastadion an diesem Wochenende noch nicht zu Ende, in der kommenden Woche geht es für den Klub von Trainer Dubravko Kolinger im Finale des badischen Verbandspokals gegen die SG Heidelberg-Kirchheim um den Einzug in den DFB-Pokal. Es ist also zu erwarten, dass die Nöttinger, bei denen mit Theo Bräuning ein ehemaliger FCK-Jugendspieler im Aufgebot steht, die Spannung hochhalten werden und mit einer guten Leistung in das darauffolgende, vielleicht wichtigste Spiel des Jahres gehen wollen.