Am 25. November 2021 feiert Axel Brummer seinen 60. Geburtstag. Zum Ehrentag gratulieren wir ganz herzlich. Matthias Gehring vom FCK-Museumsteam blickt auf seine Karriere und seine Zeit am Betzenberg zurück.

Auf insgesamt 73 Bundesligaeinsätze kam Axel Brummer. Die hat er allesamt für den 1. FC Kaiserslautern absolviert. Gerade mal 17 Jahre alt war er zu Beginn seiner verheißungsvollen Reise im Trikot der Roten Teufel durch die Stadien namhafter Vereine. Das war 1979 unter Trainer Karl-Heinz Feldkamp. Doch der vermeintliche Höhenflug des dribbelstarken Offensivakteurs verlor bereits in seiner zweiten Spielzeit an Fahrt. In seiner letzten Lauterer Saison 1983/84 vertrat er den FCK in der Bundesliga in 19 Partien, kam dabei aber nur noch zu acht Startelf-Einsätzen. In den restlichen Spielen kam er jeweils von der Bank. Nach seiner Zeit am Betzenberg folgten weitere Vereinsstationen, allesamt in niedrigeren Klassements. Am heutigen 25. November 2021 wird Axel Brummer 60 Jahre alt.

Axel Brummer erblickte in Mainz das Licht der Welt. Zuhause war er im rheinhessischen Partenheim, nur wenige Kilometer südwestlich der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Der Region blieb er stets verbunden, die Nähe zur Familienheimat war und blieb ihm stets wichtig. Bei der SG Partenheim machte er seine ersten fußballerischen Gehversuche, ehe er zur Jugend des 1. FSV Mainz 05 wechselte. Seine talentierte Art Fußball zu spielen blieb auch den Spähern des FCK nicht verborgen. 1979 wechselte Axel Brummer nach Kaiserlautern zum Betzenberg. Es folgten Stationen bei den Offenbacher Kickers (1984 bis 1991) in der zweiten Bundesliga und in der Oberliga beim SV Wehen (1991 bis 1993). Danach spielte er von 1993 bis 1997 bei Rot-Weiß-Olympia (RWO) Alzey, mit denen er zum Abschluss seiner semiprofessionellen Karriere in die Oberliga aufstieg. Im Sommer 1997 zog Axel Brummer dann die „Rückfahrkarte“ und kehrte zurück zum Anfang seiner Fußballreise. Bei seinem Heimatverein SG Partenheim war er dann bis 2003 Spielertrainer. Sein Jugendverein und zahlreiche seiner Weggefährten bereiteten ihm dort auch am 24. Mai 2003 eine glanzvolle Verabschiedung, als er seine Fußballschuhe endgültig an den Nagel hing. Vom FCK waren Leo Spielberger und Hannes Riedl mit am Start. Ein Abschiedsspiel bei dem in lockerer Atmosphäre der Spaß im Vordergrund stand. Ein Leitmotiv, das den unaufgeregten und bodenständigen Kicker während seiner gesamten Laufbahn stets begleitete.

Dass es nach seinen Jahren im Jugendfußball so schnell nach oben gehen würde, das hatte sich das hochgelobte Talent in jungen Jahren nicht unbedingt träumen lassen. Als Axel Brummer 1979 von Mainz zur FCK-Jugend kam, hatten die Roten Teufel unter Trainer Karl-Heinz Feldkamp gerade eine höchst erfolgreiche Saison abgeschlossen. Wenn es die Zeit zuließ, stand Axel Brummer als Bub selbst immer mal wieder in der legendären Westkurve und genoss Bundesliga inmitten von Bier- und Bratwurstduft. Dass er schon mit 17 Jahren das Abenteuer Bundesliga von dort erleben sollte, wo der Duft des frisch geschorenen Rasens als olfaktorische Dominanz vorherrschen sollte, das konnte er in jener Zeit noch nicht ahnen. Am 23. November 1979, zwei Tage vor seinem 18. Geburtstag, stand er erstmals in der Startelf der Roten Teufel. An einem Freitagabend, unter Flutlicht. Es war der 14. Spieltag, Gegner war der SV Werder Bremen. Als Axel Brummer in der 70. Spielminute für Hannes Riedl weichen musste, stand der letztliche 3:1-Endstand gegen die Elf von der Weser bereits fest. Axel Brummer hatte sein Debüt mit Bravour gemeistert und eine solide Partie gespielt. Die Entscheidung Karl-Heinz Feldkamps, ihn spielen zu lassen hatte er mehr als gerechtfertigt, auch wenn ihm bei seinem ersten Auftritt kein Tor gelungen war. Zumindest konnte der geneigte Zuschauer erkennen, da stand einer auf dem Platz, an dem der FCK noch viel Freude haben könnte.

Auf sein erstes Tor für den FCK musste er fast bis zum Ende der Folgesaison warten. Am 33. Spieltag der Saison 1980/81 traf er am 6. Juni 1981 im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 zum 2:0-Endstand, um dann eine Woche später am letzten Spieltag mit dem einzigen Treffer des Tages den 1:0-Auswärtssieg des FCK auf der Bielefelder Alm einzutüten. Dennoch führten seine spielerischen und fußballerischen Qualitäten nie zu einem erfolgreicheren Höhenflug, reichte es nicht, um gemeinsam mit dem FCK einen längeren und für ihn vielleicht erfolgreicheren Weg zu gehen oder gar bei Vereinen von internationalem Format zu landen. Am Ende der Spielzeit 1983/84 eröffneten ihm die FCK-Verantwortlichen, dass sein Kontrakt nicht verlängert würde. Er nahm das Angebot aus Offenbach an und wechselte in die zweite Bundesliga. Der Rest der Geschichte ist bereits erzählt. Für den FCK trug Axel Brummer in insgesamt 93 Pflichtspielen das Trikot der Roten Teufel. Insgesamt 73 Mal in der Bundesliga und immerhin in 17 UEFA-Cup-Begegnungen. Zum Beispiel im März 1980 im Viertelfinale beim 1:0-Heimsieg gegen die Münchner Bayern. Im Rückspiel musste der FCK nach einer 1:4-Niederlage allerdings die Segel streichen. Oder die Heimspielpartie gegen Real Madrid, als der FCK die Königlichen mit dem legendären 5:0-Sieg beim Rückspiel im Frühjahr 1982 aus dem Wettbewerb kegelte. Ein Titel blieb ihm mit dem FCK verwehrt. Den holte er sich jedoch an anderer Stelle. 1981 wurde er unter Trainer Dietrich Weise mit der deutschen U-20-Nationalmannschaft Junioren-Weltmeister.

Aber auch wenn Axel Brummer auf keine Karriere im Rampenlicht oder auf großer internationaler Bühne zurückblicken kann, so zeigt er sich in der Rückschau doch zufrieden über das Erlebte. Weil er stets einer war, der beispielsweise die Nähe zur Heimat als wichtiger empfand, anstatt um einen Platz in den renommierten Metropolen des Fußballs zu wetteifern. Ein stiller und bescheidener Typ eben, der stets bodenständig und heimatverbunden geblieben war und damit heute auch zufrieden ist. Die FCK-Familie und das Museumsteam gratulieren von Herzen zum 60. Geburtstag.

Ähnliche Meldungen

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Krombacher
  • Gölz Paletten
  • Lotto Rheinland-Pfalz
  • RPR 1.

Betze News

07.10.2022 18:42
Bevor morgen Abend die Profis in Hamburg spielen, ist morgen Nachmittag erstmal noch die #FCK-U21 im Einsatz. Nach zwei Wochenenden ohne Spiel trifft die Elf von Trainer Peter Tretter um 16 Uhr auf Arminia Ludwigshafen: t.co/ut0yEORsqD #Betze

Anzeige

07.10.2022 13:53
Die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel morgen Abend in Hamburg ist zu Ende. Das Video findet Ihr im Nachgang wie gewohnt auf unserem YouTube-Kanal. #Betze #HSVFCK
07.10.2022 13:39
DS: Unser Ziel ist es, nicht mit leeren Händen aus Hamburg abzureisen. #Betze #HSVFCK
07.10.2022 13:38
DS: Die Partie wird für uns eine große Herausforderung. Es ist aber auch eine Auszeichnung, das Topspiel am Samstagabend bestreiten zu dürfen. Wir wollen den @HSV ärgern und freuen uns sehr auf die enorme Fanunterstützung. #Betze #HSVFCK
07.10.2022 13:36
DS: Der @HSV gehört zu den Aufstiegsfavoriten, hat zuletzt fünf Spiele in Folge gewonnen. Die Favoritenrolle für das Spiel ist klar verteilt. #Betze #HSVFCK
07.10.2022 13:35
DS: Alle Spieler brennen auf das Spiel. Es wird für uns schon schwierig, die Auswahl für den Spieltagskader zu treffen. Der Konkurrenzkampf ist hoch. #Betze #HSVFCK
07.10.2022 13:32
Personell müssen die Roten Teufel weiterhin auf Ben Zolinski verzichten. Andreas Luthe und Aaron Opoku haben ihre Sperren abgesessen. #Betze #HSVFCK
07.10.2022 13:32
Das komplette Kontingent von 5.400 Tickets für den Gästeblock war zum Vorverkaufsstart binnen kürzester Zeit vergriffen. Wir rechnen mit rund 8.000 #FCK-Fans in Hamburg. #Betze #HSVFCK
07.10.2022 13:31
#FCK-Cheftrainer Dirk Schuster hat seinen Platz auf dem Podium eingenommen. Die Pressekonferenz vor #HSVFCK beginnt. #Betze t.co/L4Bf0CFzBM
07.10.2022 11:21
Morgen geht es für den #FCK zum Top-Spiel nach Hamburg! Vor der Partie gegen den @HSV haben wir mit Erik Durm gesprochen. #Betze #HSVFCK t.co/jkYrx1BAvb
07.10.2022 09:04
Unser Fan-Tipper Leon tippt morgen ein 2:2-Unentschieden für #HSVFCK! Mit vielen Fans im Rücken dürfte für die Roten Teufel auf jeden Fall was drin sein. Wenn Du einen anderen Tipp für die Partie hast, kannst Du ihn direkt hier abgeben: t.co/xYpjlY7m25 // #Betze
06.10.2022 14:02
Morgen zeigen wir Euch ab 13.30 Uhr LIVE die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim @HSV! #Betze #HSVFCK 📺 t.co/L4Bf0CnYKe
06.10.2022 08:46
Lieber Hansi, wir wünschen Dir alles Liebe zu Deinem 26. Geburtstag 🎉🍻 @krombacher #Betze
05.10.2022 16:15
Am Samstagabend geht es für den #FCK mit großer Unterstützung auf den Rängen zum @HSV! Wir haben für alle Auswärtsfahrer hier die wichtigsten Infos zusammengefasst: t.co/TfDT8pHaUb // #HSVFCK
04.10.2022 15:53
Deswegen können wir nur immer wiederholen: Informiert Euch über die Arbeit der @DKMS_de, lasst Euch schnell & einfach als Stammzellenspender registrieren und helft, Leben zu retten! 💻 t.co/GZ1BoiiECs
04.10.2022 15:53
Alle 12 Minuten erhält in Deutschland ein Mensch die niederschmetternde Diagnose Blutkrebs, weltweit alle 27 Sekunden. Auch uns erreichen oft Anfragen und Hilferufe, weil auch viele Menschen aus der #FCK-Familie dringend eine Stammzellenspende benötigen.
04.10.2022 12:06
📅 Fokus auf den @HSV! So sieht die Trainingswoche unserer Roten Teufel aus. #Betze #HSVFCK
04.10.2022 10:24
Gute Leistung und ein Tor werden belohnt: Herzlichen Glückwunsch zur Berufung in die kicker "Elf des Tages", lieber Bobo! 💪 #Betze #FCKEBS
02.10.2022 17:18
Wir haben uns nach #FCKEBS mit Boris Tomiak und Kevin Kraus zur "Nachspielzeit" getroffen: t.co/Ow9piSmU94 // #Betze
02.10.2022 15:28
In einem kurzweiligen Spiel auf dem #Betze trennen sich der #FCK und Eintracht Braunschweig mit einem 1:1-Unentschieden. Nachdem Lion Lauberbach die Gäste kurz nach der Pause in Führung brachte, sorgte Boris Tomiak für den postwendenden Ausgleich: t.co/yDvfrdPnn8 #FCKEBS