Für den 1. FC Kaiserslautern war Franco Foda sowohl als Spieler als auch als Cheftrainer aktiv. Zu seinem 55. Geburtstag am 23. April 2021 blickt Matthias Gehring vom FCK-Museumsteam auf die Karriere des heutigen Nationaltrainers von Österreich zurück.

Es war der 1. FC Kaiserslautern, für den sich Franco Foda in der Bundesliga erstmals ein Trikot überstreifen durfte. Zahlreiche Stationen in der Beletage des bundesdeutschen Fußballs zierten seine Spielerkarriere, ehe er Anfang Januar 1997 in die Schweiz zum FC Basel und ein halbes Jahr später nach Österreich in die Steiermark zum SK Sturm Graz wechselte. Dort fand er zunächst als Spieler. danach als Vereins-Trainer und später als Nationaltrainer eine neue fußballerische Heimat. Am 23. April 2021 feierte Franco Foda seinen 55. Geburtstag.

Mit dem Fußballspielen begann Franco Foda in seiner Geburtsheimat Mainz im Stadtteil Weisenau bei der dortigen Sportvereinigung Weisenau-Mainz. Nach sechs Jahren ging er zum damals drittklassigen 1. FSV Mainz 05, zwei Jahre später folgte ein Wechsel in die Jugend des 1. FC Kaiserslautern. 1983 schaffte er am Betzenberg den Sprung in die erste Mannschaft. Sein Debüt in der Bundesliga gab er am 15. Oktober 1983 beim 4:0-Heimerfolg gegen Eintracht Braunschweig. Ein Jahr später schloss er sich Arminia Bielefeld an, 1985 dem 1. FC Saarbrücken, von wo er 1987 er zum 1. FC Kaiserslautern zurückkehrte, mit dem er 1990 erstmals DFB-Pokalsieger wurde. Im Sommer 1990 wechselte Franco Foda zu Bayer 04 Leverkusen, verbunden mit der festen Absicht mit der Werkself Deutscher Meister werden zu wollen. Wäre er am Betzenberg geblieben, hätte sich der Wunsch erfüllt, denn Deutscher Meister wurde am Ende der Saison 1990/91 der 1. FC Kaiserslautern! Ab 1994 spielte Franco Foda für den VfB Stuttgart und ab der Winterpause 1996/97 für den FC Basel. Im Sommer 1997 entschied er sich, zum SK Sturm Graz zu wechseln, bei dem er im Jahre 2001 seine Spielerkarriere beendete und danach als Trainer tätig werden sollte. Mit dem SK Sturm wurde er zweimal Österreichischer Fußballmeister und Supercupsieger sowie einmal Cupsieger und spielte in der Champions League, in der er in der Saison 2000/01 die Zwischenrunde der besten 16 Teams erreichte. Franco Foda bestritt während seiner Spielerkarriere insgesamt 321 Bundesligaspiele und erzielte dabei 20 Tore.

Nach insgesamt sieben Spielen für die deutsche U21-Nationalmannschaft nahm er im Dezember 1987 an einer Südamerikareise der deutschen A-Nationalmannschaft teil. Dabei wurde er in den Partien gegen Brasilien und Argentinien eingesetzt. Beim 1:1 gegen die Seleção kam er in der 82. Minute für Michael Frontzeck aufs Feld und bei der 0:1-Niederlage gegen die argentinische Auswahl wurde er 25 Minuten vor dem Ende für Stefan Reuter eingewechselt.

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere als Spieler wurde er von SK Sturm Graz als Nachwuchstrainer angestellt. Ab Sommer 2002 war er Co-Trainer in der ersten Mannschaft, für die er nach dem Rücktritt von Cheftrainer Ivica Osim im September 2002 die Verantwortung übernahm. Anfangs feierte er mit der Mannschaft einige Erfolge und zog unter anderem in die 3. Runde des UEFA-Cup ein. Am Saisonende landete die Mannschaft allerdings nur auf Rang 6, weswegen Franco Foda durch Gilbert Gress ersetzt wurde. Er ging wieder ins zweite Glied zurück und arbeitete dort sehr erfolgreich als Trainer der Amateure des SK Sturm Graz. Im Sommer 2006 wurde er erneut zum Cheftrainer des SK Sturm Graz befördert. 2010 gewannen die Grazer unter Franco Foda mit einem 1:0-Sieg gegen Magna Wiener Neustadt den ÖFB-Cup. Ein Jahr später wurde er mit Sturm Graz österreichischer Meister und war damit an allen drei Meistertiteln der Grazer entweder als Spieler oder Trainer beteiligt.

Im März 2012 kündigte Sturm Graz an, den Vertrag mit Franco Foda nicht zu verlängern und bereits im April 2012 wurde er beurlaubt. Vor der Saison 2012/13 wurde Franco Foda dann Cheftrainer beim 1. FC Kaiserslautern, der unter Krassimir Balakow gerade aus der Bundesliga abgestiegen war. Nach dem verpassten Aufstieg in der Relegation gegen die TSG Hoffenheim wurde Franco Foda im August 2013 am fünften Spieltag nach einer 0:4-Klatsche beim VfR Aalen von seinen Aufgaben als Trainer entbunden. Zu diesem Zeitpunkt stand der FCK auf dem vierten Tabellenplatz der zweiten Liga. Ende September 2014 kehrte Franco Foda als Cheftrainer zum SK Sturm Graz zurück.

Am 30. Oktober 2017 wurde vom Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) angekündigt, dass Foda zu Beginn des Jahres 2018 die Nachfolge von Marcel Koller als ÖFB-Teamchef antreten wird. Gemeinsam mit ihm wechselten auch seine beiden Co-Trainer Thomas Kristl und Imre Szabics zum Trainerstab des österreichischen Nationalteams. Der SK Sturm Graz hatte einer vorzeitigen Vertragsauflösung zugestimmt. Mit Einverständnis der Grazer wurde Foda vom 6. bis 14. November 2017 vom Verein freigestellt, um das Nationalteam im Rahmen eines Trainingslehrgangs und eines Testspiels gegen Uruguay interimistisch zu betreuen. Sein Vertrag beim ÖFB lief zunächst bis 31. Dezember 2019 und verlängerte sich mit der Qualifikation für die Europameisterschaft 2020, die aufgrund der Corona-Pandemie auf den Sommer 2021 verschoben wurde.

Zu seinem 55. Geburtstag gratuliert auch das Museumsteam auf das Herzlichste und wünscht weiterhin Gesundheit und viel Erfolg.

Ähnliche Meldungen

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Coca-Cola
  • Krombacher
  • Krombacher
  • RPR 1.

Betze News

29.09.2022 16:09
Morgen zeigen wir Euch ab 15.30 Uhr die Pressekonferenz vor unserem Heimspiel gegen @EintrachtBSNews 👀 #Betze #FCKEBS 📺 t.co/L4Bf0CFzBM

Anzeige

28.09.2022 18:36
Wir haben uns #FCK-Neuzugang Philipp Klement geschnappt und mit ihm über dan Rand des grünen Rasens geblickt. Herausgekommen ist ein sehr interessantes Gespräch - viel Spaß beim Anschauen! #Betze t.co/bU0NmFt3jB
28.09.2022 15:39
Wir suchen wieder unseren Fan-Tipper! Du bist bereits Teilnehmer unseres Tippspiels mit @lottorlp und möchtest auch mal Dein Wissen unter Beweis stellen, um unser Fan-Tipper des Spieltags werden? Alles, was Du dafür tun musst, ist Dich hier einzutragen: t.co/tKUbSjmWxa
28.09.2022 13:16
Aufgepasst 📣 Morgen veranstalten wir gemeinsam mit unserem Partner @krombacher eine Autogrammstunde im GLOBUS-Markt in Ludwigshafen! Zwei unserer Roten Teufel werden vor Ort sein, um von 17 bis 18 Uhr die Stifte glühen zu lassen 🖊️🔥 #Betze
28.09.2022 10:20
Am Sonntag empfangen die Roten Teufel @EintrachtBSNews auf dem #Betze! Wir haben hier für alle Stadionbesucher die wichtigsten Infos zusammengefasst: t.co/JIpDLkQX7g // #FCKEBS
26.09.2022 15:48
📅 So sieht die Trainingswoche unserer Roten Teufel vor dem Heimspiel gegen @EintrachtBSNews aus! #Betze #FCKEBS
24.09.2022 11:13
Wolfgang Wolf feiert heute seinen 65. Geburtstag. Von 1976 bis 1988 trug er das Trikot der Roten Teufel, lief 242-mal für den #FCK in der Bundesliga auf. Später stand er in den Jahren 2005 bis 2007 auch als Trainer an der Seitenlinie am #Betze. Wir wünschen alles Gute! 🥂
22.09.2022 20:58
Der #FCK setzt sich mit 4:1 beim FK Pirmasens durch. Vor 1.356 Zuschauern trafen Muhammed Kiprit, zweimal Lex Tyger Lobinger und Mike Wunderlich für die Roten Teufel, Silas Gutmann markierte in der Schlussphase den Ehrentreffer für den FKP: t.co/LRq2iEetUB #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:42
Auch der FKP trifft, zum 1:4 durch Silas Gutmann (81.) #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:40
Der vierte Treffer für den FCK nach 79 Minuten. Mike Wunderlich, heute als Kapitän auf dem Feld, trifft aus rund 12 Metern, nachdem Lex Tyger Lobinger die Kugel mit dem Kopf abgelegt hat. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:21
3:0 für den #Betze, Lex Tyger Lobinger, eine Stunde gespielt. #FKPFCK
22.09.2022 20:20
1.356 Zuschauer sind hier im Stadion Husterhöhe dabei. Die sehen jetzt die Einwechslung von Angelos Stavridis, der für Max Hippe in die Partie kommt. Schön dass Du wieder auf dem Platz stehst, Gekas. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:09
@TBoyd91 @rossikl Wir geben uns Mühe;-)
22.09.2022 20:02
Zur Halbzeit steht es beim Testspiel zwischen dem FK Pirmasens und dem #FCK 2:0 für unsere Mannen in Rot. Kiprit und Lobinger erzielten die Treffer für den #Betze. Auch die zweite Halbzeit könnt ihr live im Fanradio verfolgen: t.co/Qiqr36dr4f #FKPFCK
22.09.2022 19:48
Da lässt Aaron Opoku mal eben drei Gegner aussteigen, und wie. Da bekommt man schon richtig Lust, unseren Neuzugang auch bald im Ligaspiel zu sehen. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 19:40
Schönes Ding! Mo Kiprit mit starker Vorbereitung, flankt auf den Kopf von Lex Tyger Lobinger, der trifft zum 2:0 für den #Betze (34.). #FKPFCK
22.09.2022 19:33
Rund eine halbe Stunde gespielt hier in Pirmasens. Der FCK führt 1:0 beim FKP, ist die klar dominierende Mannschaft und hatte noch einige gute Offensivaktionen, die bislang aber noch nicht zu einem weiteren Treffer geführt haben. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 19:12
Nach sechs Minuten die Führung für den #FCK. Muhammed Kiprit mit einem feinen Solo, tanzt dann auch noch FKP-Keeper Florian Barth aus und schiebt die Kugel zum 0:1 ein. So kann es hier gerne weitergehen. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 19:06
Die Mannschaften sind auf dem Feld. Schiedsrichterin Fabienne Michel hat die Partie soeben angepfiffen. Und jetzt alle rüber zum Fanradio: t.co/Qiqr36dr4f #FKPFCK #Betze
22.09.2022 19:04
Die Spieler, die heute nicht im Kader stehen, sind natürlich trotzdem hier in Pirmasens im Stadion vor Ort. #Betze #FKPFCK