Am Montag, 18. Februar 2019, feiert Gerry Ehrmann seinen 60. Geburtstag. Matthias Gehring lässt zum runden Ehrentag die FCK-Legende hochleben.

Er kam 1984 zum 1.FC Kaiserslautern. Vom damaligen Ligarivalen 1. FC Köln, wo er hinter Toni Schumacher eine Reservistenrolle fristete, mit wenig Aussicht im Schatten des damaligen Nationaltorhüters jemals zur Nummer 1 zu avancieren. Aber er ist heute noch beim FCK! Gerry Ehrmann, Kulttorhüter, Torwarttrainer und selbst immer noch großer Fan des Vereins. Am Montag, 18. Februar 2019, wird er 60 Jahre alt. Ein Alter in dem viele ehemalige Profifußballer längst nur noch auf den Tribünen der Stadien oder bestenfalls in den Büroräumen der Managementebenen der Vereine zu finden sind. Gerry steht nach nun fast 35 Dienstjahren beim FCK immer noch im Trainingsoutfit auf dem Platz, geht auch heute noch mindestens einmal pro Woche in den Kraftraum, um sich fit zu halten. Solange seine sportliche Fitness es zulässt und er seinen Schützlingen in ihrer Entwicklung noch etwas mitgeben kann, dürfte sich das auch nicht so schnell ändern. Hoffentlich!

Der in Tauberbischofsheim geborene Gerry Ehrmann begann seine Laufbahn beim dortigen TSV, wo er als junger Bub 1965 erstmals auf dem Platz stand. 1977 unterschrieb er beim 1. FC Köln seinen ersten Profivertrag. Bis 1984 kam er dort jedoch nicht über zwei Einsätze in der Bundesliga hinaus. Im Sommer 1984 kam er als Nachfolger von Ronnie Hellström an den Betzenberg. Insgesamt 283 Bundesligaspiele absolvierte Gerry Ehrmann im Trikot des FCK. Hinzu kamen 9 Begegnungen in der 2. Liga. Seine größten Erfolge mit dem FCK als Keeper feierte Gerry Ehrmann mit den Pokalsiegen 1990 und 1996 sowie mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft 1991. Unter den fast 300 Punktspielen, in denen Gerry Ehrmann für den FCK zwischen den Pfosten stand, waren zweifellos legendäre Begegnungen. Vor allem wenn es gegen den Waldhof oder gegen den Karlsruher SC ging. Derbys waren und sind für Gerry Ehrmann auch heute noch ganz besondere Partien. Spüren konnte man das auch zwei Tage vor seinem 60. Geburtstag beim Derbysieg in Karlsruhe. In solchen Momenten strahlt Gerry auch heute noch quer übers Gesicht. Er identifizierte sich von Anfang an mit dem FCK und tut das wie kaum ein anderer bis heute! Etwas, das die Fans schätzen und wodurch der unverwechselbare Typ Gerry Ehrmann schon während seiner Zeit als Torhüter des FCK zur Identifikationsfigur für etliche Fan-Generationen wurde.

In der Saison 1997 beendete Gerry Ehrmann seine aktive Torhüter-Karriere und schlüpfte fortan in die Rolle des Torwarttrainers. Bis heute! Unzählige Schützlinge nahm er in den zurückliegenden fast 22 Jahren dabei unter seine Fittiche. Einige davon schafften den Sprung in höhere Sphären. Roman Weidenfeller, Tim Wiese, Florian Fromlowitz, Tobias Sippel, Kevin Trapp, Julian Pollersbeck oder auch Marius Müller. Klangvolle Namen, die jedem Fußballbegeisterten in Deutschland ein Begriff sind. Sie alle entstammen der sogenannten „Flugschule“ von Gerry Ehrmann, sind beziehungsweise waren hervorragende Torhüter in der Bundesliga und in der 2. Liga, schafften es teilweise sogar zum National-Keeper und zum Weltmeister (Roman Weidenfeller). Mit Lennart Grill dürfte unter seinen Fittichen gerade der nächste Rohdiamant einen ersten Feinschliff bekommen. Dabei hat Gerry Ehrmann schon früh ein Auge auf den Nachwuchs von morgen. Bei den 13-jährigen verschafft sich der leidenschaftliche Berufs-Torhüter erste Eindrücke. Wer hier besteht, wird gefordert und gefördert. Aber es ist ein langer Weg und harter Weg, den Gerry Ehrmann auch den Nachwuchstalenten abverlangt.

So skizzierte Kevin Trapp einmal, dass Gerry Ehrmann großen Wert auf Sprungkraft und Dynamik lege: „Da geht man auch schon an seine Grenzen. Das ist selten im Jugendbereich.“ Doch der Kumpel-Typ Gerry Ehrmann ist für seine Schützlinge weit mehr als nur ein kompromissloser Schleifer: „Ich bin nicht nur Trainer, sondern auch Freund und Ratgeber.“ Und all das kann ein Nachwuchsspieler zwischen 13 und 18 Jahren zweifelsfrei gut gebrauchen. Doch nicht nur leistungsorientiertes Denken spielt bei ihm eine Rolle. Seinen Schützlingen versucht er seit jeher zwei Maximen einzuimpfen. Keine Angst zu kennen und das Bewusstsein, dass auch Fehler zur Entwicklung eines Profifußballers gehören. „Meine Jungs dürfen Fehler machen, denn manche Dinge lernt man nur im Spiel. Ich verlange Entschlossenheit, zum Beispiel beim Rauslaufen. Klar kommt man da auch mal zu spät. Aber in 95 Prozent der Fälle liegt man richtig. Wenn man dagegen zögert, dann hat man den Fehler schon gemacht“, äußerte sich Gerry Ehrmann schon vor Jahren zum Erfolgsrezept seiner Ausbildungsdidaktik.

Die erste persönliche Begegnung des Autors mit der Torwartlegende liegt lange zurück. Es war am 21. September 1985. Unser kleiner Fanclub war vor der Begegnung gegen den damals amtierenden DFB-Pokalsieger Bayer Uerdingen auf dem Rasen geehrt worden. Stadionsprecher Udo Scholz schnappte sich nach dem Warmmachen der Truppe beim Gang in die Kabine Gerry Ehrmann für einen kurzen Plausch und ein Gruppenfoto. Für mein damals jugendliches Gemüt wirkte Gerry Ehrmann wie ein Hüne, die rechte Pranke, die er mir für den Handschlag entgegenstreckte, hatte die gefühlte Dimension einer Bratpfanne. Der Händedruck war beeindruckend und ich habe mir später oft ausgemalt, wie es für die Gegner wohl sein musste, wenn dieses Muskelpaket im Fünfmeterraum oder beim Herauslaufen zupackte oder hinlangte. Jeder wird sich unweigerlich an zahlreiche Duelle erinnern, die nicht zuletzt auch durch Gerrys Auftreten den Weg in die Geschichtsbücher des FCK gefunden haben. Die Uerdinger wurden damals übrigens nach Toren der unvergessenen Dieter Trunk (2 Treffer) und Thomas Allofs (3 Treffer) geradezu deklassiert und mit 5:1 zurück an den Niederrhein geschickt. Rudi Bommer konnte damals per Foulelfmeter auf 3:1 verkürzen. Den Gerry wird’s geärgert haben!

Sicher hat so ziemlich jeder FCK-Fan eine persönliche Begegnungsgeschichte mit dem heutigen Jubilar. Ob rund um ein Spiel, am Trainingsgelände, in den vielen Trainingslagern weit ab vom Betzenberg oder zu anderen Anlässen. Denn eines scheute Gerry Ehrmann nie. Die Begegnung mit den Fans, die für ihn eine wichtige und wesentliche Säule der Seele dieses Vereins waren und sind.

Zum 60. Geburtstag alles Gute auch vom Museumsteam, lieber Gerry Ehrmann!

Ähnliche Meldungen

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Coca-Cola
  • Krombacher
  • Krombacher
  • RPR 1.

Betze News

26.09.2022 15:48
📅 So sieht die Trainingswoche unserer Roten Teufel vor dem Heimspiel gegen @EintrachtBSNews aus! #Betze #FCKEBS

Anzeige

24.09.2022 11:13
Wolfgang Wolf feiert heute seinen 65. Geburtstag. Von 1976 bis 1988 trug er das Trikot der Roten Teufel, lief 242-mal für den #FCK in der Bundesliga auf. Später stand er in den Jahren 2005 bis 2007 auch als Trainer an der Seitenlinie am #Betze. Wir wünschen alles Gute! 🥂
22.09.2022 20:58
Der #FCK setzt sich mit 4:1 beim FK Pirmasens durch. Vor 1.356 Zuschauern trafen Muhammed Kiprit, zweimal Lex Tyger Lobinger und Mike Wunderlich für die Roten Teufel, Silas Gutmann markierte in der Schlussphase den Ehrentreffer für den FKP: t.co/LRq2iEetUB #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:42
Auch der FKP trifft, zum 1:4 durch Silas Gutmann (81.) #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:40
Der vierte Treffer für den FCK nach 79 Minuten. Mike Wunderlich, heute als Kapitän auf dem Feld, trifft aus rund 12 Metern, nachdem Lex Tyger Lobinger die Kugel mit dem Kopf abgelegt hat. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:21
3:0 für den #Betze, Lex Tyger Lobinger, eine Stunde gespielt. #FKPFCK
22.09.2022 20:20
1.356 Zuschauer sind hier im Stadion Husterhöhe dabei. Die sehen jetzt die Einwechslung von Angelos Stavridis, der für Max Hippe in die Partie kommt. Schön dass Du wieder auf dem Platz stehst, Gekas. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:09
@TBoyd91 @rossikl Wir geben uns Mühe;-)
22.09.2022 20:02
Zur Halbzeit steht es beim Testspiel zwischen dem FK Pirmasens und dem #FCK 2:0 für unsere Mannen in Rot. Kiprit und Lobinger erzielten die Treffer für den #Betze. Auch die zweite Halbzeit könnt ihr live im Fanradio verfolgen: t.co/Qiqr36dr4f #FKPFCK
22.09.2022 19:48
Da lässt Aaron Opoku mal eben drei Gegner aussteigen, und wie. Da bekommt man schon richtig Lust, unseren Neuzugang auch bald im Ligaspiel zu sehen. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 19:40
Schönes Ding! Mo Kiprit mit starker Vorbereitung, flankt auf den Kopf von Lex Tyger Lobinger, der trifft zum 2:0 für den #Betze (34.). #FKPFCK
22.09.2022 19:33
Rund eine halbe Stunde gespielt hier in Pirmasens. Der FCK führt 1:0 beim FKP, ist die klar dominierende Mannschaft und hatte noch einige gute Offensivaktionen, die bislang aber noch nicht zu einem weiteren Treffer geführt haben. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 19:12
Nach sechs Minuten die Führung für den #FCK. Muhammed Kiprit mit einem feinen Solo, tanzt dann auch noch FKP-Keeper Florian Barth aus und schiebt die Kugel zum 0:1 ein. So kann es hier gerne weitergehen. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 19:06
Die Mannschaften sind auf dem Feld. Schiedsrichterin Fabienne Michel hat die Partie soeben angepfiffen. Und jetzt alle rüber zum Fanradio: t.co/Qiqr36dr4f #FKPFCK #Betze
22.09.2022 19:04
Die Spieler, die heute nicht im Kader stehen, sind natürlich trotzdem hier in Pirmasens im Stadion vor Ort. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 19:00
So Leute, hier in Pirmasens geht es gleich los mit dem Testspiel vom #Betze beim FKP. Wir werden hier ein wenig berichten, empfehlen Euch aber unser Fanradio. Die Jungs sitzen hier im Stadion und kommentieren die Partie für Euch unter t.co/Qiqr36dr4f
22.09.2022 18:56
@TBoyd91 @KWahnwitz Cool, wir machen dann mal Pause;-)
22.09.2022 18:11
In 50 Minuten startet das Testspiel des #FCK beim FK Pirmasens. Diese Elf schickt Cheftrainer Dirk Schuster heute ins Rennen. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 17:00
Um 19.00 Uhr tritt der #FCK zum Testspiel beim FK Pirmasens an. Für alle, die es selbst nicht auf die Husterhöhe schaffen, ist unser FCK-Fanradio powered by @RadioRPR aus Pirmasens live auf Sendung. Los geht's kurz vor Anpfiff. #Betze #FKPFCK 📻: t.co/Qiqr36dr4f
22.09.2022 08:49
Hey Chef, wir wünschen Dir alles Liebe zu Deinem Geburtstag 🎉 Lass es Dir heute gut gehen & feier schön! #Betze