Aus der Kriegsgefangenschaft zum Betzenberg: Karl-Heinrich „Heinz“ Jergens zählt zu den großen Spielerpersönlichkeiten des 1. FC Kaiserslautern, die zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind.

Jergens wurde am 24. Januar 1923 in Kaiserslautern geboren. Seine Familie wohnte auf dem Kotten in der Hasenstraße – unweit des Elternhauses der Brüder Ernst und Werner Liebrich. Mit Ernst Liebrich verband ihn seit Jugendtagen eine besonders enge Freundschaft. In seinen Erinnerungen schreibt Ernst Liebrich, er sowie Heinz Jergens und Theo „Pat“ Baumann, ein großes Torhütertalent, seien damals „unzertrennlich“ gewesen. Die drei Freunde schlossen sich dem FCK an und in der Saison 1940/41 konnte Jergens seine ersten Spiele in der Aktivenmannschaft des FCK bestreiten. Ein Jahr später feierte er mit seiner Mannschaft die Meisterschaft der Gauliga Westmark. Mitspieler von Heinz Jergens waren damals neben dem jungen Nationalspieler Fritz Walter seine Freunde Ernst Liebrich und Theo Baumann, auch Ottmar Walter, Werner Kohlmeyer, Erich Folz und Werner Baßler gehörten der Mannschaft an, die aber kriegsbedingt durch Einberufungen immer wieder geschwächt und mitunter durch Gastspieler ergänzt werden musste.

1943 wurde auch Heinz Jergens zur Wehrmacht eingezogen und an der Ostfront eingesetzt. Dort geriet er 1944 in sowjetische Gefangenschaft, aus der er erst 1949 wieder zurückkehren konnte. Unmittelbar nach seiner Rückkehr fand Heinz Jergens wieder den Weg auf den Betzenberg. Dort hatte Fritz Walter inzwischen eine spiel- und kampfstarke Mannschaft aufgebaut, zu der auch sein Freund Ernst Liebrich und dessen jüngerer Bruder Werner zählte, ebenso die Kameraden aus der FCK-Mannschaft der frühen vierziger Jahre. Zu denen, die nicht mehr aus dem Krieg heimgekehrt waren, zählte dagegen Theo „Pat“ Baumann.

Nachdem sich der FCK 1948 für das erste Nachkriegsendspiel um die deutsche Fußballmeisterschaft qualifiziert hatte, dem 1. FC Nürnberg aber mit 1:2 unterlegen war, konnte die Mannschaft in den nachfolgenden Jahren durch den Kriegsrückkehrer Jergens, durch Karl Wanger, Bernhard Fuchs, Helmut Rasch und schließlich auch Horst Eckel verstärkt werden. Heinz Jergens bildete mit seinen Freunden aus der Hasenstraße, Ernst und Werner Liebrich, die Läuferreihe der „Walter-Mannschaft“ – Horst Eckel wurde zu jener Zeit noch im Sturm eingesetzt.

Im Jahre 1951 wurde die FCK-Mannschaft Südwestmeister und kämpfte sich in das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft vor. Das im Berliner Olympiastadion ausgetragene Spiel gegen Preußen Münster gewann der FCK 2:1 – und zu den erfolgreichen Akteuren auf dem Platz zählte der schnelle und zuverlässige Heinz Jergens.

Für Heinz Jergens war neben dem Fußball auch seine berufliche Karriere bedeutsam. Er hatte nach dem Besuch des Gymnasiums bei dem Kaiserslauterer Großunternehmen Pfaff eine kaufmännische Ausbildung absolviert, wobei er während eines Volontariats in der Lehrlingswerkstatt seinen Freund Ernst Liebrich traf, der zu dieser Zeit bereits seine Lehre im technischen Bereich begonnen hatte. Nach Krieg und Gefangenschaft konnte Jergens seine Karriere bei der Firma Pfaff fortsetzen und zu einem leitenden Angestellten aufsteigen.

Im Jahre 1952 wechselte Heinz Jergens vom FCK zum Lokalrivalen VfR Kaiserslautern. Für die „Erbsenberger“ bestritt er bis zum Ende seiner Fußballerlaufbahn 1955 noch 84 Ligaspiele. Der hervorragende Meisterspieler Heinz Jergens blieb aber dem FCK auch später noch verbunden und wirkte für einige Zeit als Schriftführer in der Vorstandschaft.

Am 6. August 2007 verstarb Heinz Jergens im Alter von 84 Jahren. Vor dem Hintergrund seines Lebensweges und seiner großen Leistungen für den FCK und den Kaiserslauterer Fußball hat es der faire, untadelige Sportsmann Jergens verdient, nicht in Vergessenheit zu geraten.

Hans Walter

Ähnliche Meldungen

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Coca-Cola
  • Krombacher
  • Krombacher
  • RPR 1.

Betze News

29.09.2022 16:09
Morgen zeigen wir Euch ab 15.30 Uhr die Pressekonferenz vor unserem Heimspiel gegen @EintrachtBSNews 👀 #Betze #FCKEBS 📺 t.co/L4Bf0CFzBM

Anzeige

28.09.2022 18:36
Wir haben uns #FCK-Neuzugang Philipp Klement geschnappt und mit ihm über dan Rand des grünen Rasens geblickt. Herausgekommen ist ein sehr interessantes Gespräch - viel Spaß beim Anschauen! #Betze t.co/bU0NmFt3jB
28.09.2022 15:39
Wir suchen wieder unseren Fan-Tipper! Du bist bereits Teilnehmer unseres Tippspiels mit @lottorlp und möchtest auch mal Dein Wissen unter Beweis stellen, um unser Fan-Tipper des Spieltags werden? Alles, was Du dafür tun musst, ist Dich hier einzutragen: t.co/tKUbSjmWxa
28.09.2022 13:16
Aufgepasst 📣 Morgen veranstalten wir gemeinsam mit unserem Partner @krombacher eine Autogrammstunde im GLOBUS-Markt in Ludwigshafen! Zwei unserer Roten Teufel werden vor Ort sein, um von 17 bis 18 Uhr die Stifte glühen zu lassen 🖊️🔥 #Betze
28.09.2022 10:20
Am Sonntag empfangen die Roten Teufel @EintrachtBSNews auf dem #Betze! Wir haben hier für alle Stadionbesucher die wichtigsten Infos zusammengefasst: t.co/JIpDLkQX7g // #FCKEBS
26.09.2022 15:48
📅 So sieht die Trainingswoche unserer Roten Teufel vor dem Heimspiel gegen @EintrachtBSNews aus! #Betze #FCKEBS
24.09.2022 11:13
Wolfgang Wolf feiert heute seinen 65. Geburtstag. Von 1976 bis 1988 trug er das Trikot der Roten Teufel, lief 242-mal für den #FCK in der Bundesliga auf. Später stand er in den Jahren 2005 bis 2007 auch als Trainer an der Seitenlinie am #Betze. Wir wünschen alles Gute! 🥂
22.09.2022 20:58
Der #FCK setzt sich mit 4:1 beim FK Pirmasens durch. Vor 1.356 Zuschauern trafen Muhammed Kiprit, zweimal Lex Tyger Lobinger und Mike Wunderlich für die Roten Teufel, Silas Gutmann markierte in der Schlussphase den Ehrentreffer für den FKP: t.co/LRq2iEetUB #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:42
Auch der FKP trifft, zum 1:4 durch Silas Gutmann (81.) #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:40
Der vierte Treffer für den FCK nach 79 Minuten. Mike Wunderlich, heute als Kapitän auf dem Feld, trifft aus rund 12 Metern, nachdem Lex Tyger Lobinger die Kugel mit dem Kopf abgelegt hat. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:21
3:0 für den #Betze, Lex Tyger Lobinger, eine Stunde gespielt. #FKPFCK
22.09.2022 20:20
1.356 Zuschauer sind hier im Stadion Husterhöhe dabei. Die sehen jetzt die Einwechslung von Angelos Stavridis, der für Max Hippe in die Partie kommt. Schön dass Du wieder auf dem Platz stehst, Gekas. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 20:09
@TBoyd91 @rossikl Wir geben uns Mühe;-)
22.09.2022 20:02
Zur Halbzeit steht es beim Testspiel zwischen dem FK Pirmasens und dem #FCK 2:0 für unsere Mannen in Rot. Kiprit und Lobinger erzielten die Treffer für den #Betze. Auch die zweite Halbzeit könnt ihr live im Fanradio verfolgen: t.co/Qiqr36dr4f #FKPFCK
22.09.2022 19:48
Da lässt Aaron Opoku mal eben drei Gegner aussteigen, und wie. Da bekommt man schon richtig Lust, unseren Neuzugang auch bald im Ligaspiel zu sehen. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 19:40
Schönes Ding! Mo Kiprit mit starker Vorbereitung, flankt auf den Kopf von Lex Tyger Lobinger, der trifft zum 2:0 für den #Betze (34.). #FKPFCK
22.09.2022 19:33
Rund eine halbe Stunde gespielt hier in Pirmasens. Der FCK führt 1:0 beim FKP, ist die klar dominierende Mannschaft und hatte noch einige gute Offensivaktionen, die bislang aber noch nicht zu einem weiteren Treffer geführt haben. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 19:12
Nach sechs Minuten die Führung für den #FCK. Muhammed Kiprit mit einem feinen Solo, tanzt dann auch noch FKP-Keeper Florian Barth aus und schiebt die Kugel zum 0:1 ein. So kann es hier gerne weitergehen. #Betze #FKPFCK
22.09.2022 19:06
Die Mannschaften sind auf dem Feld. Schiedsrichterin Fabienne Michel hat die Partie soeben angepfiffen. Und jetzt alle rüber zum Fanradio: t.co/Qiqr36dr4f #FKPFCK #Betze
22.09.2022 19:04
Die Spieler, die heute nicht im Kader stehen, sind natürlich trotzdem hier in Pirmasens im Stadion vor Ort. #Betze #FKPFCK