„Trier war heute in allen Belangen besser und hat seine ganze Erfahrung ausgespielt“, kommentierte U23-Coach Alois Schwartz nach der Partie. Mit sechs Spielern des Jahrgangs 1992 in den Startformation gelang den FCKlern des bessere Start, da Nico Pfrengle bereits in der 4. Minute aus halbrechter Position frei auf den SVE-Schlussmann zulief. André Poggenborg parierte allerdings perfekt, sodass die erste Großchance leider nicht zur Führung für die Pfälzer reichte. In der Folge kamen die Moselaner besser ins Spiel und erarbeiteten sich mehrere gute Möglichkeiten. Dank der starken Defensivleistung der Lautrer Innenverteidiger Denis Linsmayer und Willi Orban sowie Keeper Chris Keilmann wurden aber alle Offensivakzente der Eintracht vereitelte, sodass beide Teams mit einem torlosen Remis in die Pause gingen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte mussten die jungen Roten Teufel verletzungsbedingt wechseln, wobei Benjamin Himmel für Enis Saiti in die Partie kam. Die erste Tormöglichkeit aber erneut auf Seiten der Hausherren, die schließlich in der 53. Minute durch den 1:0-Führungstreffer belohnt wurden. Über die rechte Angriffsseite setzte sich Triers Drescher durch und passte in den Rücken der Lautrer Abwehr, wo Thomas Kraus richtig stand und den Ball einnetzte. Trotz Rückstand ließ sich die U23 aber nicht unterkriegen und kam auch bedingt durch die mangelnde Chancenverwertung der Trierer besser in Tritt. Nach Vorarbeit von Patrick Freyer war es Willi Orban, der am kurzen Pfosten nur noch den Fuß hinhalten musste und den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte (79.).

Ungeachtet dessen hatten die Blau-Schwarz-Weißen aber auch danach mehr Spielanteile und erarbeiteten sich nur wenig später die erneute Führung, als Denny Herzig nach einer Ecke zum 2:1 einköpfte (82.). Durch einen gut ausgespielten Konter erhöhte der kurz zuvor eingewechselte Holger Knartz sogar noch auf 3:1, sodass die Trierer nach 90 Minuten als verdienter Sieger vom Platz gingen. „Das war heute ein gutes Ausbildungsspiel für die Jungs. Wir konnten viel probieren, haben aber auch gemerkt, dass noch einiges fehlt, um gegen so erfahrene und robuste Mannschaften wie Trier mitzuhalten“, erklärte Alois Schwartz abschließend.

Eintracht Trier: Poggenborg – Dingels, Stang, Herzig, Drescher – Karikari – Pintol (Mvondo, 65.), Kraus, Bauer, Kuduzovic (Knartz, 82.) – Anton (Kulabas, 73.)
FCK II: Keilmann – Lensch (Catic, 86.), Orban, Linsmayer, Stulin – Lindner (Freyer, 66.), Zellner – Saiti ( Himmel, 46.), Zuck, Pfrengle – Swierczok
Tore: 1:0 Kraus (52.), 1:1 Orban (79.), 2:1 Herzig (85.), 3:1 Knartz (89.)
Gelb: Drescher – Linsmayer, Swierczok
Schiedsrichter: Jöllenbeck (Freiburg)
Zuschauer: 1060

Ähnliche Meldungen

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Coca-Cola
  • Krombacher
  • Krombacher
  • RPR 1.
  • Wasgau AG
  • Layenberger Nutritionstyle

Betze News

30.09.2020 18:25
#Betze

Anzeige

30.09.2020 18:25
Die Roten Teufel sind heute in die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel beim @SVWW_official gestartet. Die Einheit wurde interimsweise von #FCK-U19-Trainer Olli Schäfer und seinem Co-Trainer Philipp Wollscheid geleitet. #Betze
30.09.2020 12:34
#FCK-U19-Trainer Oliver Schäfer leitet vorerst interimsweise die Trainingseinheiten der Profimannschaft: t.co/soBM9YxaYb // #Betze
30.09.2020 11:21
Der #FCK darf zum Derby gegen Waldhof Mannheim 7.500 Zuschauer auf dem Betze zulassen - das ergab die Sitzung des städtischen Corona-Krisenstabes, an der auch Vertreter des FCK teilnahmen: t.co/1984FwEoLt // #Betze #FCKSVW
29.09.2020 14:30
Der #FCK muss in den kommenden Monaten auf Mittelfeldspieler Anas Bakhat verzichten. Die Nummer 36 der Roten Teufel zog sich im Auswärtsspiel bei Türkgücü München einen Teilabriss des vorderen Syndesmosebandes zu: t.co/ONveZ9XNFv // #Betze
29.09.2020 12:20
Der #FCK hat die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Cheftrainer Boris Schommers und Co-Trainer Kevin McKenna beendet und beide mit sofortiger Wirkung freigestellt: t.co/NcNSRMwfjo // #Betze
27.09.2020 16:00
Das hatten sich alle ganz anders vorgestellt. Der #FCK muss sich mit 0:3 bei @turkgucumunchen geschlagen geben: t.co/w09xjAUVu6 #Betze
27.09.2020 15:47
Wenn's nicht läuft, kommt noch sowas dazu: Pourié gerät mit Türkgücü-Keeper Vollath aneinander, beide sehen Gelb. Für Pourié damit Gelb-Rot, unsere Nummer 9 fehlt gegen Wiesbaden (86.) #Betze #TGMFCK
27.09.2020 15:32
Dritter Wechsel beim #FCK: Skarlatidis kommt für Ciftci (73.) #TGMFCK #Betze
27.09.2020 15:22
Zweiter Wechsel beim #FCK: Morabet kommt für Huth (63.) #Betze #TGMFCK
27.09.2020 15:20
Erster Wechsel beim #FCK in der 56.: Zuck kommt für Bakhat. #TGMFCK #Betze
27.09.2020 15:17
Schiedsrichter Exner entscheidet auf Elfmeter für Türkgücü, nachdem ein Schuss von Sararer an die Hand von Kraus geht. Tom Boerer verwandelt zum 3:0 (55.) #Betze #TGMFCK
27.09.2020 15:07
Die zweite Halbzeit läuft (46.) #Betze #TGMFCK
27.09.2020 14:50
Halbzeit in München. Der #FCK liegt 0:2 zurück. #Betze #TGMFCK
27.09.2020 14:39
🙄 Nix mit Ausgleich, stattdessen erhöht Türkgücü dank Sliskovic auf 2:0. Da sind wir auch erstmal bedient ... (38.) #Betze #TGMFCK
27.09.2020 14:37
Noch zehn Minuten bis zur Pause. Der #FCK kommt hier langsam besser ins Spiel, müsste aber offensiv mal ein paar Akzente setzen, wenn der Ausgleich noch vor dem Halbzeitpfiff fallen soll (35.) #Betze #TGMFCK
27.09.2020 14:33
Und die erste gelbe Karte auf Seiten des #FCK geht nach Foul an Aaron Berzel an Marvin Pourié (31.) #Betze #TGMFCK
27.09.2020 14:32
Gelbe Karte für Kilian Fischer (30.) #TGMFCK #Betze
27.09.2020 14:28
Das sah gar nicht mal so gefährlich aus, aber das hätte der Ausgleich werden können! Sickinger spielt den hohen Ball auf Pourié, dessen Kopfball von Türkgücü-Keeper René Vollath gerade so aus der Luft geholt wird (26.) #Betze #TGMFCK
27.09.2020 14:26
Leider können wir daraus kein Kapital schlagen.