Am Samstag, 8. Dezember 2018, empfangen die Roten Teufel im letzten Heimspiel des Kalenderjahres den FC Würzburger Kickers auf dem Betzenberg. Vor Anpfiff der Partie um 14 Uhr im Fritz-Walter-Stadion heißt es: Alles neu auf dem Berg!

Die Lage

Der Blick richtet sich nach vorne auf dem Betzenberg: Mit Sascha Hildmann konnten die Roten Teufel zwei Tage vor dem Heimspiel gegen Würzburg einen neuen Cheftrainer vorstellen, der die Pfalz und den Verein sehr gut kennt. Geboren und aufgewachsen in Kaiserslautern, einst für die FCK-Amateure aktiv und auch bei seinen weiteren Engagements dem FCK verbunden, ist die Übernahme des Trainerpostens für Hildmann ein bisschen wie nach Hause zu kommen. Entgegen der Nachfragen der Journalisten bei seiner Vorstellungs-Pressekonferenz sieht der Neue an der Seitenlinie bei den Roten Teufel seinen Job nicht als Qual, sondern als Aufgabe: „Für mich ist es eine große Ehre, Trainer des 1. FC Kaiserslautern sein zu dürfen. Ich sehe das hier als eine große Chance, etwas aufzubauen und zu entwickeln.“ Wieder einmal sind die Karten auf dem Betze also neu gemischt und die Fans dürfen gespannt sein auf das, was Hildmann bis zum Anpfiff gegen Würzburg noch entwickelt – dank der guten Arbeit des Trainerteams um Alexander Bugera, Gerry Ehrmann, Bastian Becker und Martin Raschick, die nach dem Weggang von Michael Frontzeck geleistet wurde, trifft er auf eine fitte, hungrige Mannschaft, die den Aufschwung der Veränderung nutzen will, um bis Weihnachten noch ordentlich zu punkten.

Der Gegner

Die Würzburger Kickers haben in dieser Saison bereits eine Achterbahnfahrt hinter sich: Nach einem Fehlstart mit drei Niederlagen in Folge ging es mit fünf Siegen aus den nächsten sechs Spielen bis auf den zweiten Tabellenplatz hoch, anschließend wieder bis auf den 13. Tabellenplatz herunter. Nach einem 5:2-Sieg gegen den FC Carl Zeiss Jena am vergangenen Wochenende rangieren die Kickers aktuell wieder auf Rang 10 – und stehen damit einen Punkt und zwei Plätze vor den Roten Teufeln.

Nach den Spielen gegen Osnabrück, Uerdingen und Aalen zu Saisonbeginn fanden sich die Unterfranken noch mit null Punkten auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Das Trainerteam von Michael Schiele blieb ruhig und belohnte sich mit einer Serie von acht Spielen ohne Niederlage (fünf Siege und drei Unentschieden), die die Kickers zwischenzeitlich auf den zweiten Tabellenplatz spülte. Danach schlug das Pendel wieder in die andere Richtung aus, in den darauffolgenden Partien gegen Münster, Halle, Karlsruhe und Zwickau hagelte es wieder vier Niederlagen am Stück. Zuletzt zeigte der Trend aber wieder nach oben.

Personell mussten die Kickers vor Saisonbeginn – ein Jahr nach dem direkten Wiederabstieg aus der Zweiten Liga – einige Leistungsträger ziehen lassen. Auf der Gegenseite konnten Neuzugänge wie Dave Gnaase (1. FC Heidenheim), Janik Bachmann (Chemnitzer FC) oder Daniel Hägele (SG Sonnenhof Großaspach) wichtige Rollen im Team übernehmen. Offensiv konnten bisher vor allem die Angreifer Orhan Ademi und Dominic Baumann überzeugen, die aktuell beide auf fünf Tore und drei Vorlagen kommen und auch beide einen großen Anteil an der starken Angriffsleistung in der Vorwoche gegen Jena hatten, als die Kickers durchaus noch mehr als die fünf Tore hätten erzielen können. Die Roten Teufel sind also gewarnt.

Wer spielt, wer fehlt

Vor seinem Debüt als Cheftrainer auf dem Betze muss Sascha Hildmann voraussichtlich auf Hendrick Zuck, Jan Löhmannsröben und Gino Fechner verzichten – hinter allen drei Spielern stehen noch große Fragezeichen. Zudem werden auch die Langzeitverletzten Lukas Spalvis, Dylan Esmel und Flavius Botiseriu weiterhin fehlen.

Bei den Rothosen wird Dave Gnaase aufgrund einer Gelbsperre fehlen. Die Einsätze von Caniggia Elva und Kai Wagner sind fraglich.

Kurz gesagt

„Wir wollen am Samstag insgesamt offensiven Fußball spielen, natürlich mit einer gewissen Grundabsicherung, aber mit dem Mut, nach vorne zu spielen. Dafür brauchen wir nicht nur die Spieler, sondern auch die Zuschauer. Denn nur mit den Fans können die Spieler ihre Top-Leistung abrufen. Meine Aufgabe ist es, den Jungs Sicherheit zu vermitteln. Wir wollen auf jeden Fall versuchen, Würzburg vor große Probleme zu stellen.“ (FCK-Cheftrainer Sascha Hildmann)

„Unser letztes Auswärtsspiel des Jahres ist nochmal ein schönes Highlight. Der Betze ist ein geiles Stadion, dort wurden schon viele Schlachten geschlagen. Auf uns wartet eine gute Atmosphäre und das werden wir auch genießen. Wir werden dort alles reinhauen, diese Spiele liegen uns.“ (Würzburg-Trainer Michael Schiele)

„Wir haben aktuell einen Punkt Differenz zum FCK und diesen Abstand wollen wir auch mindestens halten. Der FCK hat größere Ambitionen und muss daher fast schon gegen uns gewinnen, dementsprechend haben wir nicht viel zu verlieren.“ (Würzburg-Trainer Michael Schiele)

Gut zu wissen

Schiedsrichter der Partie ist Pascal Müller, an den Seitenlinien assistieren ihm Manuel Bergmann und Simon Lount.

Der FCK hat bisher knapp 16.000 Tickets verkauft – da geht noch mehr! Kommt alle auf den Betze und unterstützt FCK-Cheftrainer Sascha Hildmann bei seinem ersten Spiel. Auch rund um die 90 Minuten auf dem grünen Rasen wir Euch zum letzten Heimspiel in 2018 Einiges geboten – das Wichtigste, inklusive der Infos wie ihr noch an Tickets kommt, haben wir in unseren Fan-Infos für Euch zusammengefasst. Kleiner Profitipp: Damit ihr am Samstag nicht so lange für Essen und Getränke anstehen müsst, empfehlen wir Euch eine Onlineaufladung Eurer Betze-Card, bevor ihr ins Stadion pilgert. Die Infos dazu findet ihr unter www.betzecard.de.

Ähnliche Meldungen

  • Uhlsport
  • Coca-Cola
  • Lotto Rheinland Pfalz
  • RPR 1.
  • Die Rheinpfalz
  • BFD Buchholz
  • Wasgau AG
  • Krombacher

Betze News

16.12.2018 16:12
Zusammenfassend hier nochmal unser Bericht zur heutigen JHV: t.co/sBKg43v0s9

Anzeige

16.12.2018 15:08
Der #FCK-Aufsichtsratsvorsitzende Patrick Banf schließt nach einem kurzen Schlusswort die heutige Versammlung. Die #FCKJHV endet traditionell mit dem Abspielen des #Betze-Lieds. Wir danken allen Mitgliedern für Ihr Kommen & wünschen allen eine sichere Heimreise!
16.12.2018 15:07
Da zu TOP8 und TOP9, sowie TOP10 keine Inhalte vorliegen, entfallen all diese TOPs, ebenso wie TOP11. Damit sind wir am Ende der Versammlung angelangt. #FCKJHV
16.12.2018 15:06
Insgesamt haben 55,9% (233 Stimmen) haben für die Absetzung von TOP7 gestimmt. Damit wird heute nicht über die vorliegenden Satzungsänderungen abgestimmt und es geht direkt mit TOP8 weiter. #FCKJHV
16.12.2018 15:03
Es liegt der Antrag des Vereinsrats vor, die Abstimmung zu TOP7 zu vertagen. Über diesen Antrag sollen nun die anwesenden stimmberechtigten Mitglieder abstimmen. #FCKJHV #Betze
16.12.2018 14:41
Nun kommen wir zu TOP7. Hier geht es um die Beschlussfassung zu Satzungsänderungen, die den Mitgliedern gemeinsam mit der Einladung zur #FCKJHV übermittelt wurden und zusätzlich im Mitgliedermagazin zu finden sind. #Betze
16.12.2018 14:38
Da kein Antrag auf Einzelentlastung vorliegt, wird direkt über die Gesamtentlastung des Aufsichtsrats abgestimmt. Insgesamt haben 78,2% (337 Stimmen) der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder für die Entlastung gestimmt - ebenfalls ein eindeutiges Ergebnis. #FCKJHV
16.12.2018 14:34
Es folgt die Entlastung des Aufsichtsrats. Aufgrund der Neuwahlen im vergangenen Jahr muss nicht nur über den aktuellen Aufsichtsrat abgestimmt werden, sondern auch über die ausgeschiedenen Aufsichtsräte Ottmar Frenger, Gerhard Theis, Mathias Abel und Dr. Nikolai Riesenkampff.
16.12.2018 14:32
Die Abstimmung zur Gesamtentlastung des Vorstands ist abgeschlossen. Insgesamt haben 81,7% (356 Stimmen) der stimmberechtigten anwesenden Mitglieder für die Entlastung gestimmt - eindeutiges Ergebnis. #FCKJHV #Betze
16.12.2018 14:28
Die Abstimmung ist geschlossen. Insgesamt haben 69% (300 Stimmen) der Mitglieder für eine Gesamtentlastung des Vorstands gestimmt. #FCKJHV
16.12.2018 14:26
Die Mitglieder stimmen zunächst darüber ab, ob eine Gesamtentlastung oder eine Einzelentlastung des Vorstandes vorgenommen wird. #FCKJHV #Betze
16.12.2018 14:24
Es folgt TOP6: Die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Aufgrund der personellen Wechsel im vergangenen Geschäftsjahr müssen der mittlerweile ausgeschiedene Thomas Gries, Jürgen Kind, Michael Klatt und Martin Bader in ihrer Funktion als Vorstand entlastet werden.
16.12.2018 14:22
Da keine Wortmeldungen mehr vorliegen, ist TOP4 nun offiziell beendet. Wir kommen zu TOP5, dern Berichten der Abteilungen. Diese sind in der aktuelle Ausgabe des #FCK-Mitgliedermagazins abgedruckt und stehen somit allen Mitgliedern in Schriftform zur Verfügung. #FCKJHV
16.12.2018 13:33
Nach einer kurzen Pause beginnen wir nun mit den bisherigen Wortmeldungen unter dem Punkt Aussprache. #FCKJHV #Betze
16.12.2018 13:19
Kleiner Zwischenbeitrag: Nachdem uns vorher ein kleiner Fehler unterlaufen ist, gibt es hier das #Betzekalender-Video mit Geburtstagskind Christoph Hemlein, Timmy Thiele und Janek Sternberg in voller Länge! #Betze
16.12.2018 13:02
Bevor es zur Aussprache der Berichte von Aufsichtsrat, Vorstand und Rechnungsprüfer kommt, gibt der #FCK-Aufsichtsratsvorsitzende Patrick Banf den anwesenden Mitgliedern einen Einblick zum aktuellen Stand bei der Investorensuche. #FCKJHV #Betze
16.12.2018 12:55
In seinem Bericht konnte Martin Bader eine Nachricht im Hinblick auf die neue Saison verkünden: Mit Lorenz Otto, Leon Hotopp, Constantin Fath, Anas Bakhat & Anil Gözütok konnten bereits 5 Talente aus der #FCK-U19 mit einem Profivertrag ausgestattet werden: t.co/LgGspDcZT1
16.12.2018 12:54
Nach den Berichten des Aufsichtsrats und der Vorstände folgt der Bericht der Rechnungsprüfer. #FCKJHV #Betze
16.12.2018 12:49
Er selbst habe einen Rücktritt aus persönlichen Gründen ebenfalls in Erwägung gezogen, sicher aber kurzfristig dagegen entschieden. #FCKJHV #Betze
16.12.2018 12:48
Der #FCK-Vorstandsvorsitzende Rainer Keßler erklärt den Mitgliedern, dass sein Vorstandskollege Michael Littig von seinem Amt mit sofortiger Wirkung zurücktritt und seine Aufgabe im Aufsichtsrat wieder aufnimmt. #FCKJHV #Betze