Am Samstag, 28. September 2019, geht es für die Roten Teufel am 10. Spieltag der aktuellen Saison zum TSV 1860 München. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr im Grünwalder Stadion – und dann wird das freundschaftliche Verhältnis beider Vereine für 90 Minuten ruhen.

Die Lage

Beim FCK ist noch immer alles frisch: Gut eine Woche ist FCK-Cheftrainer Boris Schommers im Amt, wenn es ins Duell mit den Löwen geht. In seiner bisher kurzen Amtszeit hat sich der Coach der Roten Teufel aber bereits in zwei Spielen ein Bild von seiner Mannschaft machen können. Neben dem Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg stand für die Betze-Buben auch das Verbandspokal-Achtelfinale im Spielplan. Letztere Begegnung nutzte Boris Schommers auch dafür, Spielern die Möglichkeit zu geben sich zu zeigen, die bis dato zu wenigen Einsatzminuten kamen. Heißt: Die Erkenntnis der 180 Minuten Spielzeit wird der FCK-Trainer nutzen, um seinen Kader und die Startelf für das Spiel im Grünwalder Stadion zusammenzustellen. Den Plan für das Spiel am Samstagnachmittag hat Boris Schommers schon im Kopf – verraten wird er den im Vorfeld natürlich nicht. Woran die Roten Teufel noch arbeiten müssen, ist dem Mann an der Seitenlinie auch klar. Ein Punkt ist sicherlich die Chancenverwertung, die am Mittwochabend gegen den SV Gonsenheim deutlich besser hätte ausfallen können und mit der sich die Betze-Buben über einige Strecken des Spiels das Leben selbst schwer gemacht haben.

Auch die aktuelle Situation ordnete der FCK-Cheftrainer bei der Pressekonferenz im Vorfeld des Spiels ein: Er habe Verständnis für jegliche Form von Kritik, sofern diese berechtigt sei. Auch das Verständnis für den Unmut im Umfeld aufgrund der letzten Jahre sei da. Aber dennoch stehen eben auch Boris Schommers und sein Trainerteam am Anfang eines Prozesses, den es anzunehmen gilt. Die Mannschaft tut es und das sollte sich auch auf alle Bereiche beim FCK übertragen. Denn „wir sind keine Wunderheiler“ – aber es ziehen alle gemeinsam an einem Strang, um den Erfolg wieder zurück auf den Betze zu holen.

Der Gegner

Die Münchner Löwen sind aktuell Tabellennachbar des FCK: Mit elf Punkten rangiert der TSV 1860 München aktuell auf Tabellenplatz 14, einen Punkt und einen Platz dahinter stehen die Roten Teufel. Während die Löwen nach der deftigen Niederlage gegen den Zweitligaabsteiger 1. FC Magdeburg zwei Siege feiern konnten, setzte es am vergangenen Spieltag gegen den MSV Duisburg erneut eine Niederlage. Schmerzlich gefehlt hat den Löwen in dieser Partie Efkan Bekiroglu, der sich in der Woche vor dem Auswärtsspiel bei den Zebras im Training eine muskuläre Verletzung zuzog. Der Ausfall wiegt für die Elf von Sechzig-Cheftrainer Daniel Bierofka insofern besonders schwer, dass Bekiroglu in den ersten acht Saisonspielen zu einem der Leistungsträger im Team der Löwen zählte und mit drei Treffern immerhin bisher bester Torschütze der Blau-Weißen ist. Eine Alternative für den Deutsch-Türken könnte Timo Gebhart sein, der erst vor der Saison wieder zum TSV 1860 zurückgekehrt ist.

Bereits vor der Saison gaben sich die Akteure in Giesing eher zurückhaltend, mit Blick auf die vergangene Spielzeit lautete das Ziel im Sommer Klassenerhalt – und daran dürfte sich auch bis zum Herbst nichts geändert haben. Um sich in der Tabelle weiteren Vorsprung vor den Abstiegsplätzen aufzubauen, wäre aus Sicht der Sechzger ein Heimsieg gegen den FCK natürlich der nächste wichtige Schritt, zumal die Löwen in der aktuellen Saison bisher keines ihrer Heimspiele verloren haben.

Wer spielt, wer fehlt

„Ein Spieler, der physisch nicht zu 100 Prozent fit ist, kann auch nicht seine 100%ige mentale Leistung abrufen“ – diese Auffassung vertritt Boris Schommers und daher werden die zuletzt angeschlagenen Philipp Hercher und Andri Rúnar Bjarnason in München fehlen. Ebenfalls nicht mit dabei sind die Langzeitverletzten Lukas Spalvis und Dylan Esmel.

Löwen-Coach Daniel Bierofka muss auf Efkan Bekiroglu, Semi Belkahia, Nico Karger, Quirin Moll und Phillipp Steinhart verzichten.

Kurz gesagt

„Wir fahren nach München, um den Weg, den wir gemeinsam begonnen haben, fortzusetzen. Beim TSV 1860 München wollen wir den nächsten kleinen Entwicklungsschritt machen und über eine gute Stabilität zu hoffentlich mehr Torchancen kommen als am letzten Samstag.“ (FCK-Cheftrainer Boris Schommers)

Gut zu wissen

Schiedsrichter der Partie ist Robert Schröder, an den Seitenlinien assistieren ihm Jan Neitzel-Petersen und Fabian Porsch.

Das Grünwalder Stadion ist für das „Duell unter Freunden“ ausverkauft – 15.000 Fans, darunter mindestens 1.500 Betze-Anhänger, werden sicherlich für eine tolle Atmosphäre mit einem hoffentlich erfolgreichen Ausgang für den FCK sorgen. Für alle FCK-Fans, die in München dabei sind, haben wir hier die wichtigsten Infos zusammengefasst.

Alle Fans, die nicht im Grünwalder Stadion dabei sein können, haben die Möglichkeit die Partie wie gewohnt ab 13.45 Uhr bei MAGENTA Sport zu verfolgen. Auch der SWR und der BR übertragen die Partie live im Fernsehen.

In München wartet auf die Fußballfans ein freundlicher Herbsttag: Am Samstag scheint in der bayerischen Landeshauptstadt überwiegend die Sonne, es ist aber auch mit mäßigem Wind zu rechnen. Ein Regenschirm dürfte demnach nicht nötig sein, die Jacke solltet ihr aber nicht vergessen – die passende Ausstattung für jedes Wetter findet ihr natürlich auch in unserem FCK-Fanshop.

Ähnliche Meldungen

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Coca-Cola
  • Krombacher
  • Krombacher
  • RPR 1.
  • Wasgau AG
  • Layenberger Nutritionstyle

Betze News

16.01.2021 16:40
Eine starke Phase im zweiten Durchgang mit dem Führungstor, zwei Aluminiumtreffern und einem Handelfmeter reichte dem #FCK im Hinrundenfinale beim @SCVerl nicht zum Sieg. Am Ende stand tortz der Führung von Marvin Pourié ein 1:1. Der Spielbericht: t.co/pb4YJp82Ej #SCVFCK

Anzeige

16.01.2021 15:50
Schlusspfiff. Der #FCK und Verl trennen sich 1:1. #Betze #SCVFCK
16.01.2021 15:48
Der dritte Wechsel: Anil Aydin kommt für Ritter (90.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 15:42
Da ist der Wechsel: Bakhat kommt für Ciftci.
16.01.2021 15:42
Der nächste Wechsel folgt gleich: Anas Bakhat macht sich bereit (86.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 15:41
Erster Wechsel beim #FCK: Gözütok kommt für Zimmer (85.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 15:37
Ausgleich durch Berkan Taz (81.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 15:25
Kurz darauf gibt es einen Elfmreter für den #Betze. Pouriè tritt an und scheitert an Verls Schlussmann Robin Brüseke. #SCVFCK
16.01.2021 15:24
Der #FCK nach der Führung mit etwas Oberwasser, aber das können wir nicht nutzen 😣 Erst trifft Ciftci nur das Lattenkreuz, dann hämmert Pouriè den Ball ans Aluminium (65.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 15:19
TOOOR FÜR DEN #FCK! Marvin Pouriè erzielt das 1:0! Den Treffer präsentiert Euch @dashandwerk (62.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 15:02
Weiter geht's mit der zweiten Halbzeit in Verl. Vorwärts, #Betze! (46.) #SCVFCK
16.01.2021 14:46
Halbzeit in Verl. Zur Pause bleibt es beim 0:0. #Betze #SCVFCK
16.01.2021 14:37
Verl kommt immer öfter gefährlich vor unser Tor, aber unsere Mannschaft verteidigt weiterhin gut. Noch knapp 10 Minuten bis zur Pause (37.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 14:24
Schöner Freistoß von Marlon Ritter! Bachmann verpasst da hauchdünn den Abschluss - das hätte das 1:0 werden können! (24.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 14:23
Mit Ausnahme der einen Situation in den ersten 10 Minuten macht der #FCK seine Arbeit defensiv bisher ordentlich, da brennt nicht viel an. Jetzt nur noch ein bisschen mutiger nach vorne und dann sieht das doch gut aus (23.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 14:15
Hikmet Ciftci fasst sich ein Herz und probiert's mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, der Ball geht aber deutlich vorbei (15.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 14:10
Gute Tat von Avdo Spahic, der hier gerade eine Chance der Gastgeber vereitelt (9.) #Betze #SCVFCK
16.01.2021 14:08
Erster Eckball für den #FCK. Jean Zimmer führt aus, aber kein Ertrag für den #Betze (7.) #SCVFCK
16.01.2021 14:01
Auf geht's #Betze 💪 #SCVFCK (1.)
16.01.2021 13:46
⚽️⚽️⚽️ #Betze #SCVFCK