Derbysieger! Der 1. FC Kaiserslautern hat sich vor allem dank einer engagierten zweiten Halbzeit beim Karlsruher SC den Sieg im prestigeträchtigen Südwestderby gesichert. Dominik Schad sorgte in der 76. Minute für die Erlösung und erzielte den Siegtreffer.

Das Südwestderby begann auf den Rängen schon mal standesgemäß: Der prall gefüllte Gästeblock erstrahlte in den Vereinsfarben Rot und Weiß, das stimmige Bild rundete eine Fahne mit dem FCK-Logo, dem Fisch als Zeichen für die Stadt Kaiserslautern und zwei Löwen ab, die beide fest in ihren Krallen hielten.

In der Startelf des FCK gab es gegenüber der Begegnung mit dem Halleschen FC vor allem offensiv Änderungen: Für Timmy Thiele und Julius Biada begannen Florian Pick und Christian Kühlwetter, Sickinger kehrte zurück ins Zentrum der Dreier-Abwehrkette und auf der Sechs startete Gino Fechner.

Auf dem Platz startete die Partie eher verhalten: Der FCK und der KSC versuchten zwar durchaus, offensiv Akzente zu setzen, die Abwehrreihen beider Mannschaften machten allerdings einen ordentlichen Job, so dass zwingende Torchancen Mangelware blieben. Die wahrscheinlich beste für de FCK, neben einem Eckball nach drei Minuten und einem Vorstoß von Kevin Kraus, hatte Florian Pick nach 25 Minuten: Der stramme Schuss der Nummer 11 verpasste sein Ziel allerdings hauchdünn. Im direkten Gegenzug wurde FCK-Schlussmann Lennart Grill das erste Mal geprüft: Im Duell mit Anton Fink blieb Grill allerdings Sieger und wehrte die bis dahin beste Chance der Hausherren sicher ab. Im Anschluss ging es wieder ruhiger zu, das nächste Lebenszeichen kam vom FCK: Nach einer Balleroberung im Mittelfeld steckte Christan Kühlwetter durch auf die Außenbahn zu Christop Hemlein, der es aus spitzem Winkel direkt versuchte – leider ohne Erfolg. Kurz vor der Halbzeitpause brachte sich Christian Kühlwetter in eine aussichtsreiche Position um zur Führung einzunetzen, stand aber knapp im Abseits. So ging es torlos in die Pause.

Direkt zur zweiten Halbzeit gab es frischen Wind für die Offensive: Antonio Jonjic kam für Christoph Hemlein in die Partie. Die erste dicke Chance gab es aber für den KSC: Nach 51 Minuten kam Burak Camoglu am kurzen Pfosten zum Abschluss, scheiterte aber an Torhüter Grill. In der 57. Minute lag der Torschrei beim Betze-Anhang schon fast auf den Lippen – aber eben nur fast: Florian Pick startete einen starken Sprint auf der linken Seite, zog in Richtung Strafraum und spielte zu Kühlwetter, der zum Abschluss für Pick auflegen wollte. Die KSC-Abwehr aber hellwach, der FCK mit Pech. Auch in der nächsten Aktion: Dominik Schad war es, der sich ein Herz fasste und am rechten Pfosten aufs Tor zielte – immerhin Ecke für den FCK! Aus dieser gab es keinen Ertrag, die Roten Teufel spielten sich dennoch kurzzeitig am Sechzehner des KSC fest, konnte sich für die Bemühungen aber nicht belohnen. Die Karlsruher hingegen versuchten vor allem die Fehler der Betze-Buben zu nutzen, um hier in Führung zu gehen – aber Lennart Grill und seine Defensivreihe vereitelten eins ums andere Mal die Chancen der Gastgeber.

Dem FCK gelang es immer wieder Nadelstiche zu setzen, so beispielsweise über den eingewechselten Jonjic: Der Youngster im Team von Cheftrainer Sascha Hildmann setzte sich im Laufduell klasse gegen Lorenz durch und steckte durch auf Kühlwetter, der Pass geriet aber ein paar Meter zu weit, so dass KSC-Schlussmann Benjamin Uphoff noch rechtzeitig zur Stelle war. In der 76. Minute dann endlich der Treffer: Wieder war es Jonjic, der das runde Leder zu Kühlwetter spielte. Der hatte das Auge für Dominik Schad auf der rechten Seite, der in den Strafraum zog, KSC-Keeper Uphoff keine Chance ließ und zum 1:0 einschweißte. Kurz vor Ende hätte der FCK fast alles klar machen können: Wieder war es das Duo Jonjic/Kühlwetter, dass für Torgefahr sorgte. Nach Zuspiel von Jonjic traf Kühlwetter den Posten, den Nachschuss von Sternberg aus kurzer Distanz parierte Uphoff stark!

Beim knappen Spielstand von 1:0 für den FCK war es für den erfahrenen Fußballfan kein Wunder, dass es vor allem in den letzten 10 Minuten + x extrem hitzig wurde – vor allem in den letzten fünf Minuten inklusive Nachspielzeit drängte der KSC auf den Ausgleich und wieder war es ein stark aufgelegter Lennart Grill, der dem Gegner die Suppe versalzte. Mit viel Kampf, Leidenschaft und Willen blieb es bis zum Abpfiff von Schiedsrichter Heft in der 93. Minute beim 1:0 für den Betze – Derbysieg in Karlsruhe!

Karlsruher SC – 1. FC Kaiserslautern 0:1 (0:0)

1.FC Kaiserslautern: Grill – Kraus, Sickinger, Hainault – Schad, Löhmannsröben, Fechner, Sternberg – Hemlein (46. Jonjic), Kühlwetter, Pick.

Karlsruher SC: Uphoff – Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach – Camoglu (82. Sararer), Stiefler (82. Sané), Wanitzek, Lorenz – Pourie, Fink (64. Choi).

Tore: Schad 0:1 (76.).

Gelbe Karten: – / Hemlein.

Schiedsrichter: Florian Heft.

Zuschauer: 17.901.

Ähnliche Meldungen

  • Uhlsport
  • Coca-Cola
  • Lotto Rheinland Pfalz
  • RPR 1.
  • Die Rheinpfalz
  • BFD Buchholz
  • Wasgau AG
  • Krombacher

Betze News

18.03.2019 12:10
Sieben Punkte aus der Englischen Woche - darauf lässt sich doch aufbauen! Sichert Euch deshalb jetzt Euer Ticket für das Heimspiel gegen den @VfL_1899 & unterstützt die Roten Teufel im nächsten Heimspiel auf dem #Betze! 🎟️ t.co/621Jbs4NUG // #FCKVFL

Anzeige

16.03.2019 19:44
Ihr hört, es war ein bisschen windig! Danke für Euren geilen Support heute ❤💪 #SFLFCK #Betze
16.03.2019 16:06
Auswärtssieg! In Überzahl dreht der #FCK in der Schlussphase auf und gewinnt durch späte Treffer von Timmy Thiele und Florian Pick mit 2:0 bei den @SF_Lotte: t.co/YcISGs8MNg #Betze #SFLFCK
16.03.2019 15:55
Das war dann auch die letzte Aktion. Der #FCK gewinnt mit 2:0 bei den @SF_Lotte. In Überzahl sorgen Timmy Thiele und Florian Pick in der Schlussphase für den Auswärtssieg im gefühlten Heimspiel in Lotte! #Betze #SFLFCK
16.03.2019 15:53
Der #FCK spielt weiter nach vorne, will nichts mehr anbrennen lassen. Und belohnt sich mit dem 2:0. Thiele trifft erst noch die Latte, Florian Pick ist aber zur Stelle und macht im Nachschuss den Deckel drauf (90.+3)! #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:51
Drei Minuten Nachspielzeit in Lotte. #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:50
Nochmal gefährlich Pick auf Thiele, der im Strafraum zu Fall kommt. Schiedsrichter Haslberger zeigt aber Abseits an. #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:46
DA IST DAS TOR! Florian Pick flankt von links, Timmy Thiele ist mit dem Kopf zur Stelle und markiert das 1:0 für den #FCK! #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:42
Da ist der Wechsel: Bergmann kommt für Fechner (83.). #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:40
Der #FCK wird noch einmal wechseln - Theo Bergmann sprintet zur Bank (82.). #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:36
Zweiter Wechsel beim #FCK: Elias Huth kommt für Mads Albaek (77.). #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:36
Gelb-Rote Karte für Matthias Rahn - Lotte damit die Schlussviertelstunde in Unterzahl (77.). #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:26
Da gelingt uns mal ein Konter & wir versenken den nicht. Uer! Thiele bekommt den Ball, steckt clever durch zum eingewechselten Pick und der schießt, aber leider genau auf Lotte-Keeper Kroll (68.). #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:20
2.662 Zuschauer sind heute im Stadion dabei - davon gingen im Vorverkauf mehr als 1.100 Tickets an #FCK-Fans, heute gab's noch eine Tageskasse. Also mindestens die Hälfte #Betze-Anhänger hier - ihr seid die Geisten! (61.) #SFLFCK
16.03.2019 15:12
Und da ist der erste Wechsel beim #FCK: Florian Pick kommt für Hendrick Zuck (52.). #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:09
Florian Pick macht sich bereit für seine Einwechslung (51.). #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:08
Die erste Chance der zweiten Hälfte gehört den Hausherren, Lennart Grill kann den Torschuss aber abwehren - es gibt Eckball, aus dem die Sportfreunde kein Kapital schlagen können (49.). #SFLFCK #Betze
16.03.2019 15:03
Die Mannschaften sind zurück auf dem Platz. Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! #SFLFCK #Betze
16.03.2019 14:49
Halbzeit in Lotte - zur Pause bleibt es hier beim 0:0 (45.). #SFLFCK #Betze
16.03.2019 14:37
@SiWiMaDe Joa, mit der Art von verschossenen Elfern können wir auch gut leben!