Sechster Erfolg in Folge – U21 schlägt Diefflen 2:0

Die U21 des 1. FC Kaiserslautern hat am Samstag, 26. November 2022, mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FV Diefflen die Tabellenführung in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar verteidigt. Angelos Stavridis und Irfan Catovic sorgten mit ihren Treffern in einer umkämpften Partie für den sechsten Sieg der jungen Roten Teufel in Folge.

Bei winterlichen Temperaturen brauchten beide Mannschaften keine Anlaufzeit, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Es entwickelte sich eine umkämpfte und intensive Partie auf Augenhöhe, in der sich keins der beiden Teams versteckte. Immer wieder kam es in den ersten 20 Minuten zu Anschlusssituationen auf beiden Seiten, so prüfte beispielsweise Mike Scharwath in den Anfangsminuten Diefflen-Keeper Sebastian Buhl, auf der Gegenseite bekam Chris-Peter Haase Mitte der ersten Hälfte eine Flanke am langen Pfosten nicht kontrolliert aufs Tor. Nach einer knappen halben Stunde dezimierten sich die Gäste selbst. Angelos Stavridis zog mit Tempo am gegnerischen Strafraum nach innen, der bereits gelbverwarnte Marvin Hessedenz ging mit der Hand an den halbhoch aufspringenden Ball und sah dafür die Ampelkarte. Die Gäste ließen sich von der numerischen Unterzahl zunächst aber wenig beeindrucken und hielten weiter gut mit. Fünf Minuten vor der Pause konnten die jungen Roten Teufel dann aber doch in Führung gehen. Jean-René Aghajanyan erkämpfte einen schon verloren geglaubten Ball an der Torauslinie und legte von da zurück auf Angelos Stavridis, der vom Fünfmeterraumeck trocken unter die Latte vollstreckte. Kurz darauf kam Irfan Catovic in eine vielversprechende Abschlusssituation, brachte aber nicht genügend Druck hinter den Ball, um Sebastian Buhl im Dieffler Tor vor unlösbare Probleme stellen zu können. Mit der letzten Aktion der ersten Hälfte hätten die jungen Roten Teufel dann beinahe noch auf 2:0 erhöhen können, ein platzierte Distanzschuss von Angelos Stavridis aus halblinker Position sprang aber vom rechten Pfosten zurück ins Feld.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie weiter hart umkämpft. Die Roten Teufel erarbeiteten sich nun immer mehr Feldvorteile und hielten die Gäste weiter vom eigenen Tor weg. Nach einer knappen Stunde mussten die Gäste dann verletzungsbedingt wechseln, nach einem Zusammenprall im eigenen Strafraum musste Fabio Götzinger mit Verdacht auf eine Rippenverletzung vom Platz – an dieser Stelle die besten Genesungswünsche. Die jungen Roten Teufel mussten sich nach der längeren Behandlungsunterbrechung erst wieder neu sortieren, konnten dann aber nach 68. Minuten das 2:0 nachlegen. Nach einem Zuspiel von Phinees Bonianga in die Gasse traf Irfan Catovic aus halblinker Position flach ins lange Eck. Die jungen Roten Teufel versuchten die Zwei-Tore-Führung nun runterzuspielen, mussten die Schlussphase dann aber ebenfalls in Unterzahl zu Ende spielen, nachdem Pascal Nicklis nach wiederholtem Foulspiel auf FCK-Seite die Ampelkarte sah. Kurz darauf sah der eingewechselte Marius Bauer nach einem Foul zur großen Verwunderung aller Roten Teufel sogar noch die glatt Rote Karte. Die Schlussminuten wurden dementsprechend nochmal etwas wilder, Diefflen versuchte in Überzahl nochmal zurück ins Spiel zu kommen, am Ende blieb es aber beim 2:0-Erfolg der jungen Roten Teufel, die damit die Tabellenspitze verteidigten.

„Bis zum 2:0 bin ich heute mit dem Spielverlauf zufrieden, danach hätte ich mir gewünscht, dass wir die Partie etwas kontrollierter und souveräner zu Ende gebracht hätten. Wir haben 70 Minuten lang bis auf Standardsituationen nur wenig zugelassen, nach dem 2:0 haben wir aber leider den Faden etwas verloren. Unter dem Strich war es zwar ein verdienter Sieg, auch wenn wir hinten raus ein wenig Souveränität haben vermissen lassen“, resümierte U21-Trainer Peter Trettter nach der Partie.

Statistik:
1. FC Kaiserslautern II – FV Diefflen 2:0 (1:0)

FCK II: Wohlgemuth – Schwarwath, Franz, Ludwig, Nicklis – Kabashi, Basenach, Catovic (69. Bauer) – Bonianga (82. Thum), Aghajanyan (86. Erkus), Stavridis
Diefflen: Buhl – Hessedenz, Götzinger (58. Lange), Poß, Haase, Eichmann, Kolodziej, Scheffer (46. Diallo), Guss, Bus (88. Bakhtadze), Feka
Tore: 1:0 Stavridis (40.), 2:0 Catovic (69.)
Gelb-Rote Karten: Nicklis (85., wiederholtes Foulspiel) / Hessedenz (29., Handspiel)
Rote Karte: Bauer (88., rohes Spiel)
Schiedsrichter: Alexander Mroß
Zuschauer: 158

Samstag, 14.30 Uhr: U21 empfängt Diefflen zum Spitzenspiel

Die U21 des 1. FC Kaiserslautern bekommt es am Samstag, 26. November 2022, mit einer schwierigen Aufgabe zu tun. Tabellennachbar FV Diefflen, der am vergangenen Wochenende gerade den FK Pirmasens bezwungen hat, ist zu Gast im Nachwuchsleistungszentrum des FCK. Anpfiff ist um 14.30 Uhr.

Um die Schwere der kommenden Aufgabe der FCK-U21 zu verstehen, kann man sich mehrerer Dinge bedienen. Zum einen sei da der Blick auf das Tableau der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, in dem der FV Diefflen nur zwei Zähler hinter den jungen Roten Teufel rangiert – mit einem Sieg am Wochenende könnten die Gäste die jungen Roten Teufel somit von der Tabellenspitze stoßen. Oder man schaut sich das Ergebnis des vergangenen Spieltags an, als die Saarländer den Aufstiegsfavoriten FK Pirmasens 2:0 besiegten und damit das Tabellenbild an der Spitze noch weiter zusammenschoben. Auch die Erinnerung an das Hinspiel reicht schon, um an die Stärken des FV Diefflen erinnert zu werden. Auch Anfang September hieß das Endergebnis 2:0 für den FVD, Chris-Peter Haase und Fabian Poß hießen damals die Torschützen gegen die Nachwuchsteufel.

„Gerne hätten wir am vergangenen Wochenende gespielt, um im Rhythmus zu bleiben“, berichtet U21-Trainer Peter Tretter von der durch die Spielabsage in Mechtersheim veränderten Planungen am zurückliegenden Spieltag, „gleichzeitig hatten wir so aber auch die Möglichkeit, uns besser von einigen Blessuren erholen zu können.“ Den kommenden Gegner hat der FCK-Coach am vergangenen Wochenende bei dessen Sieg gegen den FK Pirmasens beobachtet. „Sie haben gegen den FKP verdient gewonnen und sie stehen zurecht mit 29 Zählern im oberen Tabellendrittel. Sie sind eine körperlich sehr robuste Mannschaft, die auf dem Platz sehr präsent ist, was wir im Hinspiel bei der Niederlage am eigenen Leib erlebt haben. Daher wird es auch morgen wieder eine große Aufgabe für uns, in der am Ende sicherlich die Tagesform entscheidend sein wird.“

Personell müssen die jungen Roten Teufel am Samstagmittag weiterhin auf Marco Müller, Christian Dombaxi und Constantin Fath verzichten.

Fast 800 Mitglieder für langjährige Treue oder besondere Verdienste geehrt

Im Vorfeld von drei Heimspielen im Jahr 2022 hat der 1. FC Kaiserslautern e.V. knapp 800 Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihr besonderes Engagement für den Verein mit Ehren- und Verdienstnadeln ausgezeichnet. Vertreter der FCK-Gremien würdigten die verdienten Mitglieder in angemessenem Rahmen im Fritz-Walter-Stadion.

Aufgrund der Coronapandemie wurden die Ehrungen im vergangenen Jahr ausgesetzt und erst im Jahr 2022 nachgeholt. So ergab sich, dass im Vorfeld der Heimspiele gegen den MSV Duisburg, Borussia Dortmund II sowie in der neuen Saison gegen Eintracht Braunschweig die Ehrungen aus dem Jahr 2021 auf dem Programm standen und dabei eine außergewöhnlich hohe Zahl von insgesamt 798 Mitgliedern ausgezeichnet wurden. 775 der Mitglieder wurden aufgrund der Dauer ihrer Mitgliedschaft und zwölf aufgrund besonderer Verdienste rund um den 1. FC Kaiserslautern geehrt. Zudem wurden elf Mitglieder für ihre lebenslange Mitgliedschaft honoriert.

Für ihre 25-jährige Treue zum Verein erhielten 740 FCK-Mitglieder die Silberne Ehrennadel, 22 wurden für 40-jährige Mitgliedschaft mit der Goldenen Ehrennadel gewürdigt. Hinzu kamen 13 Anhänger, die die Roten Teufel bereits seit einem halben Jahrhundert unterstützen. Für diese außergewöhnliche Treue wurden sie vom FCK zum Ehrenmitglied ernannt. Für besondere Verdienste wurde an acht Mitglieder die Bronzene Verdienstnadel, an ein Mitglied die Silberne Verdienstnadel und an drei Mitglieder die Goldene Verdienstnadel verliehen.

Empfangen wurden die Mitglieder bei den drei Heimspielen von Vertretern der Vereinsgremien. Neben dem Vorstand des 1. FC Kaiserlautern drückten auch Aufsichtsrat, Ehrenrat und Vereinsrat den geehrten Mitgliedern ihre Dankbarkeit für ihre Treue und ihren Einsatz beim FCK aus. Die Ehrungen für diejenigen Mitglieder, die im Jahr 2022 ein Jubiläum feiern konnten, finden im Anschluss an die Winterpause im Fritz-Walter-Stadion statt.

Fünf Kandidaten für Aufsichtsrats-Nachwahlen

Bei der Jahreshauptversammlung des 1. FC Kaiserslautern e.V. am Sonntag, 04. Dezember 2022, stehen u.a. Beschlussfassungen und Wahlen zum Gremium des Aufsichtsrates an. Gemäß den Bestimmungen der Vereinssatzung, sind die durch den Aufsichtsrat bestellten Mitglieder des Gremiums (Hans-Peter Briegel sowie Daniel Stich) durch die Mitgliederversammlung zu bestätigen. Darüber hinaus wird eine Nachwahl der drei Ersatzmitglieder für das Amt des Aufsichtsrates erforderlich. Für die Wahl gibt es fünf Kandidaten.

Nach Beratung des Ehrenrates und des Vereinsrates wurden diese fünf Kandidaten zur Wahl zugelassen. Diese sind (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Patrick M. Buchmann
  • Fritz Koch
  • Thorsten Lill
  • Marc Litz
  • Michael Schultheiss

Um sich ein besseres Bild von den Kandidaten machen zu können, wird der 1. FC Kaiserslautern in der kommenden Woche im Mitgliederbereich von den Bewerbern beantwortete Fragebögen veröffentlichen.

Tolle Angebote bei den Red Devil Days im FCK-Shop

Vom 25. bis 27. November 2022 können sich die Fans der Roten Teufel tolle Angebote sichern. Bei den Red Devil Days gibt es passend zum Gründungsjahr des 1. FC Kaiserslautern 19,00% Rabatt auf Schals, Shirts und Eintrittskarten.

Konkret können sich alle interessierten FCK-Fans 19% Preisnachlass auf alle verfügbaren Schals, auf die frisch erhältlichen Shirts der Betzenberg-Kollektion sowie auf den Kaufpreis für Tickets der ersten vier Heimspiele sichern. Der Rabatt bei den Eintrittskarten wird für folgende vier Heimspiele gewährt:

  • Sa, 04.02.2023: 1. FC Kaiserslautern – Holstein Kiel
  • Sa, 25.02.2023: 1. FC Kaiserslautern – SpVgg Greuther Fürth
  • Fr, 10.03.2023: 1. FC Kaiserslautern – SV Sandhausen
  • 31.03.-02.04.2023: 1. FC Kaiserslautern – 1. FC Heidenheim

Die Rabatt-Aktion der Red Devil Days läuft von Freitag, 25. November 2022, bis Sonntag, 27. November 2022, zu folgenden Zeiten in unseren Shops:

Online-Shop
25. November 2022, ab 9 Uhr bis 27. November 2022

FCK-Fanshop Stadion
25. November 2022, 9 Uhr bis 17 Uhr

„Fanshop Westkurve“ (kein Ticketverkauf)
25. November 2022, 10 Uhr bis 18 Uhr
26. November 2022, 9:30 Uhr bis 18 Uhr
27. November 2022, 13 Uhr bis 18 Uhr (verkaufsoffener Sonntag)

Aaron Basenach unterschreibt seinen ersten Profivertrag

Mittelfeldspieler Aaron Basenach bleibt dem 1. FC Kaiserslautern treu. Der 19-Jährige hat am Betzenberg seinen ersten Profivertrag unterschrieben.

Bereits seit acht Jahren läuft Aaron Basenach für die Roten Teufel auf. Im Alter von elf Jahren wechselte der in Neustadt an der Weinstraße geborene Defensivspieler in die Nachwuchsabteilung des 1. FC Kaiserslautern. Und auch in Zukunft wird er am Betze auflaufen, unterzeichnete der 1,84 Meter große Mittelfeldspieler in der Winterpause doch seinen ersten Profivertrag. Bereits seit der Sommervorbereitung ist der 19-Jährige im Trainingsbetrieb der FCK-Profis integriert und feierte im Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth im August auch schon sein Zweitliga-Debüt. Zudem kam er in der aktuellen Saison bisher zehnmal bei der U21 der Roten Teufel in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zum Einsatz.

„Mit Aaron Basenach konnten wir ein echtes Eigengewächs weiter an uns binden. Aaron hat eine hohe Identifikation mit dem FCK und den Willen, sich ständig zu verbessern. Wir freuen uns, dass er die nächsten Schritte seiner Entwicklung bei uns machen wird und den „Betze-Weg“ mit uns gehen wird. Diese Ausbildung von Talenten hat bei uns eine große Tradition und zeigt die gute und intensive Verknüpfung mit unserem Nachwuchsleistungszentrum, wo hervorragende Arbeit geleistet wird“, so FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen.

„Es ist eine große Ehre für mich, diesen Vertrag unterschreiben zu dürfen. Seit der U12 trage ich nun bereits mit Stolz das Trikot des FCK. Nun einen Vertrag als Profi unterschrieben zu haben, fühlt sich einfach großartig an. Ich freue mich sehr auf die Zukunft und viele weitere unvergessliche Momente, die ich mit dem FCK erleben darf“, freut sich Aaron Basenach.

Angelos Stavridis wird FCK-Profi

Offensivspieler Angelos Stavridis läuft auch in Zukunft am Betze auf. „Gekas“, wie der 19-Jährige von allen genannt wird, unterzeichnete seinen ersten Profivertrag beim 1. FC Kaiserslautern.

Im Jahr 2015 wechselte Angelos Stavridis kurz vor seinem zwölften Geburtstag vom 1. FC Saarbrücken ins FCK-Nachwuchsleistungszentrum und durchlief seitdem alle Mannschaften der Roten Teufel. In diesem Sommer rückte er aus der U19 in die U21 auf, nahm aber auch schon direkt am Profitraining teil. Im Sommertrainingslager in Südtirol erlitt der 1,73 Meter große Flügelstürmer einen Knöchelbruch, von dem er sich mittlerweile aber sehr gut erholt zeigt. In bisher sechs Einsätzen bei der FCK-U21 seit seiner Genesung gelangen ihm starke acht Torbeteiligungen in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (fünf Tore, drei Vorlagen).

„Ich freue mich, dass wir Gekas auch weiterhin auf seinem Weg und bei seiner Entwicklung begleiten werden. Er hat eine starke Bindung zum FCK und hat bereits in der Vorbereitung gute Eindrücke hinterlassen. Er ist ein wichtiger Teil unseres „Betze-Weges“, auf dem wir junge hungrige Spieler ausbilden und ständig verbessern wollen“, erklärt FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen.

„Diese Unterschrift ist für mich etwas ganz Besonderes, da ich mittlerweile schon seit acht Jahren beim FCK spiele, also nahezu meine komplette Jugend hier verbracht habe, und natürlich immer davon geträumt habe, hier einmal Profi zu werden. Vor drei, vier Jahren stand ich noch als Balljunge vor der Westkurve und heute darf ich auf dem Feld stehen, das ist für mich kaum in Worte zu fassen. Als ein Junge, der hier in der Region aufgewachsen ist, gibt es nichts Größeres, als beim FCK seinen ersten Profivertrag zu unterschreiben“, so Angelos Stavridis.

4:1-Erfolg der U19 über Gonsenheim

Nachdem die U19 unter der Woche im Pokal über 120 Minuten gehen musste, erwarteten sie zum Ende der englischen Woche den SV Gonsenheim im Sportpark Rote Teufel. Gegen die Gäste aus Mainz setzen sich die Betzebuben am Samstag, 19. November 2022, letztlich souverän mit 4:1 durch und stehen weiter ohne Punktverlust an der Tabellenspitze.

Zum Abschluss der englischen Woche kam mit dem SV Gonsenheim noch einmal ein Härtetest an den Fröhnerhof. Die Gäste hatten bisher in der Saison erst einmal verloren und stehen nicht umsonst weit oben in der Tabelle. Nichtsdestotrotz waren die Nachwuchsteufel als Tabellenführer Favorit und nahmen das Spiel auch gleich in die Hand. Gewohnt viel Ballbesitz stand zu Buche, während die Gäste eher auf Konter lauerten. Verdient fiel demnach auch die Führung durch Ben Reinheimer, der den Ball aus rund 25 Metern unnachahmlich Marke Tor des Monats ins Kreuzeck jagte (18.). In der Folge kamen aber auch die Gonsenheimer immer wieder zu Abschlüssen und konnten knapp fünf Minuten vor dem Pausenpfiff nach einem überlegten Steckpass auf den Stürmer ausgleichen (39.). Doch die Nachwuchsteufel fanden die richtige Antwort: Lucas Leibrock umkurvte wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff den Gästekeeper und netzte zur erneuten Führung ein (44.).

Nach dem Seitenwechsel war Gonsenheim wesentlich aktiver. Die kräftezehrende Aufgabe im Pokal unter der Woche machte sich bemerkbar und die jungen Roten Teufel wirkten weniger spritzig und agil wie sonst. Tom Dahlke im Kasten der Betzebuben hielt jedoch die knappe Führung fest und rund 20 Minuten vor Ende wurde Oskar Prokopchuk im Strafraum gefoult und übernahm den fälligen Elfer selbst. Diese Chance ließ sich der Torjäger nicht nehmen und verwandelte (70.). Damit war Gonsenheim der Zahn gezogen und wenige Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit legte Ousmane Sannoh nach schöner Kombination den Ball auf den einstartenden Leibrock ab, der sich nicht zweimal bitten ließ und den 4:1-Endstand markierte (83.).

„Gonsenheim war spielerisch die beste Mannschaft, gegen die wir bisher angetreten sind. Sie haben uns einiges abverlangt und wir haben auch gemerkt, dass die Beine nach dem Pokalspiel etwas schwerer waren. Von daher freuen wir uns umso mehr über diesen Sieg, den wir uns hart, aber am Ende souverän erkämpft haben. Jetzt kommt nächste Woche gleich wieder ein großes Kaliber auf uns zu, da freuen wir uns natürlich auch drauf und wollen da ebenfalls die drei Punkte einfahren“, resümierte U19-Trainer Alexander Bugera.

Das eigentlich für Sonntag, 27. November 2022, geplante Spitzenspiel beim Tabellenzweiten TSV Schott Mainz wurde auf Mittwoch, 7. Dezember 2022, 19:00 Uhr verlegt. Das nächste Mal sind die jungen Roten Teufel somit am Sonntag, 4. Dezember 2022, um 13:00 Uhr im Heimspiel gegen den FC 08 Homburg im Einsatz.

 

Statistik:
1. FC Kaiserslautern U19 – SV Gonsenheim 4:1 (2:1)
FCK U19: Dahlke – Krasic, Hoor, Vakouftsis, Haas – Koca (54. Petrica), Reinheimer (75. Werner) – Leibrock, Zor (64. Gusic), Breitenbruch (64. Sannoh) – Prokopchuk
SV Gonsenheim U19: Luther – Hazaz, Hangatta, k.A., Kornmesser (86. Hahn) – Hofmann (65. Attalbi), Papela, Engler (86. Preusse), Coric – Pezic (59. Baljak), Kruse (59. Maurer)
Tore:
1:0 Reinheimer (18.), 1:1 Hofmann (39.), 2:1 Leibrock (44.), 3:1 Prokopchuk (70. FE), 4:1 Leibrock (83.)
Schiedsrichter: Florian Stahl
Zuschauer: 73

U17 holt gegen Eisbachtal den sechsten Sieg in Folge

Die U17 wurde ihrer Favoritenrolle auch gegen die Sportfreunde Eisbachtal gerecht und schlug diese am Samstag, 19. November 2022, mit 2:0. Es war der sechste Sieg in Folge und mit diesem bauen die Betzebuben ihre Tabellenführung auf acht Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten aus.

Die jungen Roten Teufel hatten einiges an Ausfällen zu kompensieren. Nur zwölf Mann des ursprünglichen U17-Kaders standen Coach Dennis Will zur Verfügung. Von daher rückten einige Spieler aus der U16 und sogar U15 für das Spiel gegen Eisbachtal in den höheren Jahrgang auf. Unter anderem Maksym Bochan, der das erste Mal für die U17 zum Einsatz kam und das auch von Beginn an. Die Partie sollte ein Spiegelbild der letzten Wochen werden: Die Gäste standen sehr tief und überließen den Nachwuchsteufeln den Ball und versuchten nur, über Konter einige Nadelstiche zu setzen. Die auf vielen Positionen veränderte Mannschaft der jungen Roten Teufel kam nur schwer ins Spiel und es fehlte besonders im letzten Drittel immer wieder die nötige Präzision, um aus guten Ansätzen auch Kapital zu schlagen. Nach rund 20 Minuten konnten sie dann aber doch den hochverdienten Führungstreffer erzielen. Nach einer schönen Kombination durch das Zentrum kam Dario Tuttobene zum Abschluss. Sein Schuss landete aber nur am Pfosten. Von dort sprang der Ball zu Jeremiah Mensah, der den Abstauber einnetze (20.).

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild. Die jungen Roten Teufel hatten enorm viele Spielanteile, konnten diese aber nur selten in hochprozentige Chancen ummünzen. Zwar gelang dies in der zweiten Halbzeit besser als noch in der ersten, dennoch war schnell klar, dass es dieses Mal keinen hohen Kantersieg geben wird. Für die Entscheidung sorgte Mert Baser, der sich sensationell gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte und dann auch noch genug Kraft für eine präzisen Abschluss hatte (63.). Eisbachtal versuchte in der Folge auch gar nicht erst, noch einmal den Rückstand noch aufzuholen und so fuhren die Betzebuben letztlich den Sieg souverän ein.

„Wir haben unsere Sache über weite Strecken gut gemacht, trotz der vielen Ausfälle“, resümierte U17-Trainer Dennis Will. „Der Gegner hat uns das Leben mal wieder sehr schwer gemacht und wir haben mitunter keine Lösungen gefunden. Solche Spiele mit vielen verletzungsbedingten Rotationen sind oftmals schwer. Die Jungs aus den unteren Jahrgängen haben sich dafür ordentlich präsentiert. Wir hoffen, dass sich das Lazarett in den kommenden Tagen lichtet, sodass wir für die letzten beiden Spiele des Jahres wieder einen breiteren Kader stellen können.

Das nächste Spiel führt die Betzebuben nach Mainz. Dort wartet am Samstag, 26. November 2022, der TV 1817 Mainz. Die Gastgeber stehen mit acht Punkten aus 13 Partien auf dem 12. Tabellenplatz. Anpfiff der Partie ist um 13 Uhr.

 

Statistik:
1. FC Kaiserslautern U17 – Spfr Eisbachtal 2:0 (1:0)
FCK U17: Schwarz – Riesmeyer (66. Hornstein), Hommes, Heinz, Blum – Scheer (52. Decker), Schramm – Mensah (70. Aslan), Baser, Bochan (70. Güzelcan) – Tuttobene (66. Biboum)
Spfr Eisbachtal U17: Arnolds – Maurer (60. Rauschenberger), Wehbi, Ries, Groß (52. Muth) – Hilpisch (68. Zey), Schmitt, Held, Woeltge – Schulz, Rron
Tore: 1:0 Mensah (20.), 2:0 Baser (63.)
Schiedsrichter: Anton Friedrich Müller
Zuschauer: 50

U19 erreicht Pokal-Viertelfinale

Es war ein hartes Stück Arbeit für die U19 im A-Junioren IKK Südwest Verbandspokal am Mittwoch, 16. November 2022, gegen VfR Wormatia Worms. Am Ende gewannen die Betzebuben im Elfmeterschießen und stehen damit in der Runde der letzten acht.

Die jungen Roten Teufel reisten als Favorit zum Ligakonkurrenten aus Worms. Und ihrer Rolle wollten die Nachwuchsteufe auch von Beginn an gerecht werden und begannen gewohnt druckvoll. Worms stand tief und ließ sich anfänglich nur selten zu Ausbrüchen nach vorne hinreißen. Die Dominanz der Betzebuben zahlte sich aus: Nach rund 20 Minuten gab es Elfmeter, Pharis Petrica übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher (19.). In Reihen der Wormatia standen auch einige Ex-FCK-Spieler. Unter anderem der Torhüter John Dos Santos, der bis zur U17 bei den Nachwuchsteufel spielte. Dieser vereitelte gleich mehrere gute Chancen und so blieb es bei der knappen Führung zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel offener. Die Gastgeber warfen sich mit allem, was sie hatten, in die Zweikämpfe und es entwickelte sich ein hitziges Match. Lange sah es nach einem knappen Sieg für die Nachwuchsteufel aus, doch in der Schlussphase konnten die Wormser von einem Fehlpass profitieren und glichen aus (81.). Kurz vor Ablauf der regulären Schlussphase hatten die Betzebuben dann sogar noch Glück, dass es in die Verlängerung ging, denn die Wormatia hatte noch einmal eine dicke Gelegenheit. Diese konnten sie aber nicht nutzen.

U19-Coach Alexander Bugera wechselte zu Beginn der Verlängerung doppelt und brachte neuen Schwung in die Partie. Die Nachwuchsteufel wollten das Spiel unbedingt noch innerhalb der 120 Minuten entscheiden, doch dies gelang nicht. Es kam zum Elfmeterschießen. Und das sollte nicht minder dramatisch ablaufen: Der erste Schütze der jungen Roten Teufel vergab und so hatte Worms den Vorteil. Diese trafen in der Folge jedoch gleich doppelt Alu, während sich die Betzebuben keinen Fehler mehr erlaubten und lauthals jubelnd den Einzug ins Viertelfinale feierten.

„Das war ein ganz typischer Pokalfight. Worms hat auch wirklich alles reingeworfen, da müssen wir auch mal den Hut vor ziehen. Die haben in keiner Sekunde des Spiels aufgegeben. Ich bin aber natürlich auch zufrieden mit unseren Jungs, die jetzt mal so richtig Gegenwehr bekommen haben und selbst alles investieren mussten. Solche Spiele sind für die Entwicklung auch wichtig und das haben wir heute gemeistert und freuen uns auf die nächste Runde“, resümierte U19-Trainer Alexander Bugera.

In der A-Junioren Regionalliga Südwest lautet der nächste Gegner SV Gonsenheim. Anpfiff gegen den Club aus Mainz ist am Samstag, 19. November 2022, um 14.30 Uhr im Sportpark Rote Teufel.

 

Statistik:
VfR Wormatia Worms – 1. FC Kaiserslautern U19 3:5 n.E. (0:1)
VfR Wormatia Worms U19: Dos Santos – Albayrak, Nnaji, Ashiram, Renner – Saiti, Saady, Vrban, Hofmann (90. Dörr) – Schuchmann (92. Gotthardt), Manganiello
FCK U19: Dahlke – Haas, Vakouftsis, Werner, Colon – Koca (91. Merk), Petrica (100. Gusic) – Leibrock, Zor (91. Breitenbruch), Krasic (55. Reinheimer) – Prokopchuk
Tore: 0:1 Petrica (19. FE), 1:1 Schuchmann (81.)
Schiedsrichter: Felix Reiser
Zuschauer: 111

U21-Auswärtsspiel in Mechtersheim abgesagt

Das für Freitag, 18. November 2022, geplante Oberligaspiel der U21 des 1. FC Kaiserslautern beim TuS Mechtersheim wurde am Donnerstagabend aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt. Nachholtermin ist Mittwoch, 30. November 2022, 19.00 Uhr.

Eigentlich hätten sich am Freitagabend im Stadion an der Kirschenallee der Tabellensechste TuS Mechtersheim und der aktuelle Tabellenführer, die FCK-U21, in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar gegenüberstehen sollen. Aufgrund der anhaltend schlechten Wetterbedingungen und den daraus resultierenden Platzbedingungen wurde die Partie am Donnerstag aber kurzfristig abgesagt. Als Nachholtermin haben sich beide Vereine auf Mittwoch, 30. November 2022, 19.00 Uhr verständigt.

DFL terminiert Spieltage 20 bis 25

Die Deutsche Fußball-Liga GmbH (DFL) hat am Dienstag, 15. November 2022, die Spieltage 20 bis 25 zeitgenau angesetzt. Der FCK spielt in diesem Zeitraum dreimal freitags, zweimal samstags und einmal sonntags.

Das Auswärtsspiel beim FC St. Pauli wird am Sonntag, 12. Februar 2023, um 13.30 Uhr am Millerntor angepfiffen. Das darauffolgende Auswärtsspiel beim SC Paderborn findet bereits fünf Tage später am Freitag, 17. Februar 2023, um 18.30 Uhr statt. Zurück am Betzenberg erwartet die FCK-Fans am Samstag, 25. Februar 2023, um 13.00 Uhr das Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Auswärts geht es für die Roten Teufel dann wieder freitags weiter. Am 03. März 2023 ist der FCK zu Gast bei Mitaufsteiger 1. FC Magdeburg. Anpfiff am Freitagabend ist um 18.30 Uhr. Und auch das anschließende Heimspiel gegen den SV Sandhausen eine Woche später am 10. März 2023 wird ebenfalls zur dieser Anstoßzeit am Freitagabend angepfiffen. Das letzte Spiel dieser Terminierungsrunde steht für die Roten Teufel beim aktuellen Tabellenführer SV Darmstadt 98 auf dem Programm. Als Topspiel des 25. Spieltages wird die Partie am Samstag, 18. März 2023, 20.30 Uhr am Böllenfalltor angepfiffen.

Den kompletten Spielplan findet ihr hier.

U17 weiter siegreich

Die U17 setzt ihren Lauf in der B-Junioren-Regionalliga Südwest weiter fort. Am Sonntag, 13. November 2022, schlugen sie die Spvgg. EGC Wirges auswärts souverän mit 3:0 und bauten ihre Spitzenposition mit nun 34 Zählern weiter aus.

Die Betzebuben haben in der laufenden Saison schon ihre Erfahrungen in Sachen Geduldsspielen gemacht. Auch in Wirges sollte es wieder eines werden. Die Gegner standen extrem tief und versuchten auch selbst kaum, lange Ballbesitz zu haben. Aus dem Spiel heraus klappte zunächst wenig. Die Gastgeber machten es den Nachwuchsteufeln lange sehr schwer. Nach einer halben Stunde fiel dann der erlösende Führungstreffer nach, wie könnte es bei so einem Spielverlauf auch anders sein, einem Standard. Kian Scheer legte sich den Ball aus aussichtsreicher Position zum Freistoß zurecht. Der Standardspezialist hatte schon gegen Mainz 05 einen direkten Freistoß verwandelt und auch gegen Wirges gelang es ihm wieder höchst sehenswert. Und auch das 2:0 fiel nach einem ruhenden Ball: Eine Ecke konnte Wirges nicht richtig klären und aus dem Gewühl heraus landete der Ball bei Mert Baser, der einschob und mit dem Pausenpfiff für die sichere zwei-Tore-Führung sorgte.

Nach dem Seitenwechsel standen die Gastgeber weiter tief und waren vor allem darauf bedacht, keine weiteren Gegentore zu kassieren. Spielerisch gelang den jungen Roten Teufeln nun mehr. Immer wieder brachen sie durch die Abwehrreihen, doch dann wurde der letzte Pass oder der Abschluss doch noch in höchster Not abgewehrt. Die Entscheidung fiel dann rund eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff. Eine schöne Kombination über links landete bei Erik Müller, der im Sechzehner den einlaufenden Torjäger Dario Tuttobene bediente, der sich nicht zweimal bitten ließ (56.). Der Deckel war nun endgültig drauf und am Ende blieb es auch bei dem hochverdienten 3:0-Auswärtssieg.

„Wir hatten schon mehrere solche Spiele und haben auch heute wieder einen guten Job gemacht. Das 2:0 kurz vor der Pause war für uns extrem wichtig, weil das den Knoten im Kopf ein bisschen gelöst hat. Bis dahin ging bei uns spielerisch nicht sehr viel. Umso wichtiger, dass wir mit Kian Scheer einen absoluten Standardspezialisten im Team haben, der dann auch mal nach ruhendem Ball eine Führung bringen kann“, resümierte U17-Trainer Dennis Will.

Die nächste Partie steht für die Betzebuben am Samstag, 19. November 2022, im Sportpark Rote Teufel gegen die Sportfreunde Eisbachtal auf dem Plan. Anpfiff der Partie gegen den Tabellenelften ist um 12.30 Uhr.

 

Statistik:
Spvgg. EGC Wirges – 1. FC Kaiserslautern U17 0:3 (0:2)
Spvgg. EGC Wirges U17: Wimmer – Ring (61. Neithöfer), Claus (67. Özkan), Eitelberger, Mang – Kilian (45. Dahbi), Kneib, Fichtner, Schoppa – Weyand, Odenthal
FCK U17:
Kamga – Kepnang (64. Tajik), Blum (54. Riesmeyer), Heinz, Müller – Scheer, Schramm – Culbreath, Baser (54. Glogic), Decker (54. Schulze) – Tuttobene (64. Biboum)
Tore: 0:1 Scheer (30.), 0:2 Baser (40.), 0:3 Tuttobene (56.)
Schiedsrichter: Annabel Tampe
Zuschauer: 50

Nächster Kantersieg für die U19

Die U19 des 1. FC Kaiserslautern feilt weiter an ihrer makellosen Saison. Auch das elfte Spiel in Folge gewann die Mannschaft von Trainer Alexander Bugera am Samstag, 12. November 2022, bei der SV Elversberg hochverdient mit 7:2.

Alexander Bugera rotierte in seiner Mannschaft ordentlich durch. Mit Blick auf die anstehende englische Woche änderte der U19-Coach seine Startelf im Vergleich zum 7:1 Erfolg über Speyer gleich auf fünf Positionen. Die neu formierte Truppe brauchte ein paar Minuten, um ins Spiel zu finden und so gingen die Gastgeber aus dem Saarland früh in Führung (4.). Es war der erste Rückstand der U19 in dieser Saison überhaupt. Doch davon ließen sie sich gar nicht groß beeindrucken. Nur eine Minute später glich Kimi Merk nach schöner Kombination aus (5.). Nach dem Ausgleich dauerte es dann auch nicht lange, ehe die Betzebuben verdient in Führung gehen konnten. Dominique Osterkamp erzielte das 2:1 (11.). Jetzt hatten die jungen Roten Teufel erst so richtig Blut geleckt und das Spiel nahm seinen gewohnten Lauf: Marko Krasic erhöhte in der 20. Minute auf 3:1, Drini Miftari machte nach rund einer halben Stunde mit dem 4:1 schon fast den Deckel drauf (28.).

Nach dem Seitenwechsel wurden die Bedingungen schwieriger. Nebel zog auf und erschwerte die Sicht, das Spiel konnte aber fortgesetzt werden. Nach dem Wiederanpfiff dauerte es rund eine Viertelstunde, ehe der Ball wieder im Netz zappelte. Ousmane Sannoh, heute in der Sturmspitze von Anfang an, netzte zum 5:1 ein und sorgte damit für die endgültige Entscheidung (60.). Gegen Ende der Partie wurde es noch einmal wild: Merk schnürte seinen Doppelpack (81.), doch Elversberg konnte quasi postwendend zum 2:6 verkürzen (82.). Der eingewechselte Yasin Zor stellte dann kurz vor Abpfiff den alten 5-Tore-Abstand wieder her und setzte mit dem 7:2 den Schlusspunkt (86.).

„Wir haben viel durchgewechselt und werden das unter der Woche im Pokal wohl auch nochmal machen. Ich brauche jeden Spieler in der Mannschaft in Topform und das hat sich auch heute wieder gezeigt. Die Jungs haben das bei widrigen Bedingungen super gemacht. Auch der Rückstand hat sie nicht beeinflusst, wir haben unsere Sache danach dennoch sicher weitergespielt. Alles in allem wieder eine sehr gute Leistung und ein hochverdienter Sieg“, resümierte U19-Trainer Alexander Bugera.

Die U19 hat nun eine englische Woche vor der Brust. Am Mittwoch, 16. November 2022, geht es im A-Junioren IKK Südwest Verbandspokal zum VfR Wormatia Worms. Anpfiff des Pokalspiels ist um 19.30 Uhr. In der A-Junioren Regionalliga Südwest lautet der nächste Gegner SV Gonsenheim. Anpfiff gegen den Club aus Mainz ist am Samstag, 19. November 2022, um 14.30 Uhr im Sportpark Rote Teufel.

 

Statistik:
SV Elversberg – 1. FC Kaiserslautern U19 2:7 (1:4)

FCK U19: Heck – Miftari (46. Gusic), Vakouftsis, Osterkamp, Haas (68. Hoor) – Reinheimer, Breitenbruch – Krasic, Merk, Leibrock (68. Zor) – Sannoh
Tore: 1:0 k.A. (4.), 1:1 Merk (5.), 1:2 Osterkamp (11.), 1:3 Krasic (20.), 1:4 Miftari (28.), 1:5 Sannoh (60.), 2:6 k.A. (82.), 2:7 Zor (86.)
Schiedsrichter: Maximilian Fischer
Zuschauer: 50

Fanshop am Stadion öffnet am Dienstag später

Am Dienstag, 15. November 2022, öffnet der Fanshop am Stadion erst ab 13 Uhr.

Aufgrund von Arbeiten sind Bereiche vor der Südtribüne von Dienstag, 15. November 2022, bis Donnerstag, 17. November 2022, zeitweise gesperrt. Aus diesem Grund ist der FCK-Fanshop am Stadion am Dienstagmorgen nicht zugänglich.

Als Alternative steht unser Fanshop in der Innenstadt zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Krombacher
  • Gölz Paletten
  • Lotto Rheinland-Pfalz
  • RPR 1.

Betze News

26.11.2022 17:54
Die #FCK-U21 hat mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FV Diefflen die Tabellenführung verteidigt. Angelos Stavridis und Irfan Catovic sorgten mit ihren Treffern in einer umkämpften Partie für den sechsten Sieg der jungen Roten Teufel in Folge: t.co/T3UQSwQdPn #Betze

Anzeige

25.11.2022 17:01
Die #FCK-U21 bekommt es morgen Mittag mit einer schwierigen Aufgabe zu tun. Tabellennachbar FV Diefflen, der am vergangenen Wochenende gerade den FK Pirmasens bezwungen hat, ist zu Gast im Nachwuchsleistungszentrum des FCK. Anpfiff ist um 14.30 Uhr: t.co/DnLbnP2tVn #Betze
25.11.2022 10:09
Alle Infos zum Angebot finden sich im Buchungsformular unter t.co/tKeDhonDqL. Interessenten schicken das Formular bitte ausgefüllt per E-Mail an de.fck@sportfive.com. #Betze
25.11.2022 10:09
Neben unseren tollen Red Devils Days-Angeboten im #FCK-Shop haben wir an diesem Wochenende auch ein teuflisch gutes VIP-Angebot: Erlebt die kommenden vier Heimspiele in der Museumsloge und erhaltet auch hierauf 19,00% Rabatt! #Betze 👹
24.11.2022 15:01
Von Morgen früh bis Sonntag können sich die #FCK-Fans tolle Angebote sichern. Bei den Red Devil Days gibt es unter t.co/C0g4mKrnFb passend zum Gründungsjahr des 1. FC Kaiserslautern 19,00% Rabatt auf Schals, Shirts und Eintrittskarten: t.co/oS0aCJaGYg #Betze
23.11.2022 14:01
Matthias Gehring ist nicht nur – sprichwörtlich – das Gesicht des #FCK, auch darüber hinaus ist er u.a. als ehrenamtlicher Mitarbeiter des Museumsteams immer mit vollem Einsatz am #Betze engagiert. Zu seinem heutigen 60. Geburtstag wünschen wir daher von Herzen alles Gute! 🎉🎂
23.11.2022 12:07
Heute ist Fußball angesagt! Endlich spielen unsere Jungs wieder. Die VBL-Spieltage 5 und 6 stehen auf dem Programm. Und zwar ab 17.30 Uhr auf t.co/zJTqwff53n #Betze
22.11.2022 13:34
Auch Mittelfeldspieler Aaron Basenach bleibt dem #FCK treu. Der 19-Jährige, der seit Sommer 2014 am #Betze spielt, hat seinen ersten Profivertrag unterschrieben: t.co/3OS8YYHw98 📄🖋️ Glückwunsch, Aaron! 👹
21.11.2022 16:33
Offensivspieler Angelos Stavridis läuft auch in Zukunft am #Betze auf. „Gekas“, wie der 19-Jährige von allen genannt wird, unterzeichnete seinen ersten Profivertrag beim #FCK: t.co/XotaM3zBCK Glückwunsch, Gekas! 💪👹
18.11.2022 12:48
Mehr zur Aktion erfahrt Ihr heute Abend ab 20 Uhr bei #SongsOfSolidarity: t.co/K2hZmHEGli und unter t.co/qW2eSSZ9XB #Betze
18.11.2022 12:48
Seid auch Ihr dabei und lasst uns ein gemeinsames Zeichen der Solidarität für Menschen in Kriegs- und Krisengebieten setzen! Haltet den Ball hoch, helft uns und @caritas_ci Spenden zu sammeln und an der Seite der Menschen in der Ukraine, Äthiopien oder auch Syrien zu stehen.
17.11.2022 17:46
⚠️ ACHTUNG! Das für morgen geplante Auswärtsspiel der #FCK-U21 in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar beim TuS Mechtersheim wurde heute Abend aufgrund der anhaltend schlechten Wetterbedingungen und den daraus resultierenden Platzbedingungen abgesagt: t.co/cpHDhjRgPF #Betze
17.11.2022 14:27
Auch wenn in der 2. Bundesliga der Ball ruht, wird weiter Fußball gespielt. In der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar tritt die #FCK-U21 morgen Abend beim TuS Mechtersheim an. Anpfiff im Stadion an der Kirschenallee ist um 19.30 Uhr: t.co/cpHDhjz7Bx #Betze
17.11.2022 09:09
📢 Uffbasse! Ab morgen ist unsere Rückrunden-Dauerkarte für die Saison 20222/23 erhältlich. Außerdem startet in der nächsten Woche der Vorverkauf für die ersten Heimspiele in 2023 auf dem #Betze. Alle Infos dazu findet ihr hier: t.co/qc3Ppseevr
16.11.2022 13:05
Dominik Schad hat sich nach Abschluss der Hinrunde einer OP unterzogen, bei der die Metallplatte an seinem Schienbein entfernt wurde. Wir wünschen unseren Roten Teufeln eine gute & schnelle Genesung. 🙌🍀 #Betze
16.11.2022 13:05
Unsere Jungs haben in dieser Hinrunde alles gegeben & auch ein paar Blessuren davongetragen: @TBoyd91 hat sich im letzten Spiel des Jahres bei @f95 einen Bänderriss im Sprunggelenk, Julian Niehues im Derby gegen den KSC eine muskuläre Verletzung im Oberschenkel zugezogen. #Betze
16.11.2022 11:50
Aktuell befinden sich unsere Roten Teufel in der verdienten Winterpause. Wann es auf dem #Betze weitergeht & was in der Vorbereitung auf die Rückrunde für unsere Jungs auf dem Plan steht, haben wir hier zusammengefasst: t.co/yHpyYyClsy
15.11.2022 12:00
Die @DFL_Official hat die Spieltage 20 bis 25 zeitgenau angesetzt! So spielt der #FCK 👇#Betze
15.11.2022 10:12
Wir freuen uns auf Eure Vorschläge: t.co/bDYv39BLbi
15.11.2022 10:12
Unsere Krombacher-Zipfelmützenaktion war ein voller Erfolg: Bereits vor Anpfiff von #FCKKSC waren wir komplett ausverkauft! Ihr habt jetzt noch bis einschließlich 20. November 2022 die Möglichkeit, eine Organisation anzugeben, an die die Einnahmen gespendet werden sollen. #Betze