Torhüter Wolfgang Hesl kommt zum FCK

Der 1. FC Kaiserslautern verpflichtet Torhüter Wolfgang Hesl. Hesl wechselt ablösefrei vom FC Würzburger Kickers in die Pfalz und unterzeichnet bei den Roten Teufeln einen Zweijahresvertrag.

Der 32-jährige Torhüter bringt die Erfahrung von 19 Bundesligaspielen, 133 Einsätzen in der zweiten und 13 Einsätzen in der dritten Liga mit. So stand er unter anderem bei den Bundesliga-Relegationsspielen seines Ex-Vereins SpVgg Greuther Fürth gegen den Hamburger SV 2014 zwischen den Pfosten. Insgesamt absolvierte Hesl über 300 Partien für seine bisherigen Clubs.

Der gebürtige Nabburger (Oberpfalz) spielte zunächst in der Jugend des FC Amberg, ehe es ihn 2004 zur U19 des Hamburger SV zog. Dort schaffte er den Sprung zu den Profis, ehe er 2010 weiter nach Österreich zum SV Ried wechselte. Anschließend reihten sich Stationen bei Dynamo Dresden, Greuther Fürth, Arminia Bielefeld und schließlich bei den Würzburger Kickers ein, für die Hesl in der letzten Saison 2017/18 13 Spiele bestritt.

Sportvorstand Martin Bader: „Wir haben Wolfgang Hesl die Situation vom ersten Tag an transparent geschildert und er passt perfekt in unsere Gesamtkonstellation. Für uns ist es wichtig, mit einem dritten Torhüter in die Saison zu gehen, der unseren beiden jungen Torhütern, über deren Bekenntnis zum FCK wir uns sehr gefreut haben, seine Erfahrung weitergeben kann. Wolfgang Hesl verfügt neben seiner sportlichen Qualität mit seinen zahlreichen Spielen in der ersten, zweiten und dritten Liga über eine große Erfahrung, von der der 1. FC Kaiserslautern profitieren wird.“

„Ich freue mich, dass der Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern geklappt hat und ich diesem großen Traditionsverein mit seinen großartigen Fans helfen kann, wieder dahin zukommen, wo er hingehört“, erklärt Wolfgang Hesl.

Spielerdaten:
Name: Wolfgang Hesl
Position: Torwart
Geboren am: 13.01.1986 in Nabburg
Nationalität: Deutsch
Größe: 1,86 m
Gewicht: 87 kg
Beim FCK ab: 01.07.2018
Vertrag bis: 30.06.2020
Frühere Vereine: FC Würzburger Kickers, DSC Arminia Bielefeld, SpVgg Greuther Fürth, SG Dynamo Dresden, SV Ried, Hamburger SV, FC Amberg

FCK verpflichtet Innenverteidiger Özgür Özdemir

Der 1. FC Kaiserslautern hat den 23-jährigen Innenverteidiger Özgür Özdemir für drei Jahre unter Vertrag genommen. Der frühere türkische Juniorennationalspieler wechselt von der SG Sonnenhof Großaspach in die Pfalz.

Seine fußballerische Ausbildung durchlief der gebürtige Frankfurter unter anderem bei Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Nürnberg. Von den Franken wechselte der 1,88 Meter große Abwehrspieler zum österreichischen Bundesligisten SV Ried, bei dem er seinen Durchbruch im Profibereich schaffte und auf Anhieb zum Stammspieler (32 Spiele) avancierte. Nach einem Jahr in Österreich kehrte er nach Deutschland zurück und schloss sich der SG Sonnenhof Großaspach an. Im Fautenhau absolvierte er 24 Spiele, erzielte zwei Tore und bereitete ein weiteres vor. Für die Türkei war er von der U16 bis zur U21 insgesamt 23-mal im Einsatz.

Sportvorstand Martin Bader: „Wir haben in unserer Kaderplanung vorgesehen, dass wir mit vier Innenverteidigern in die Saison gehen. Özgur Özdemir wird einer davon sein. Ich kenne ihn und habe seine Entwicklung die vergangenen Jahre intensiv verfolgt. Ihn zeichnet neben seinen sportlichen Qualitäten und seiner Erfahrung in der dritten Liga vor allem sein Ehrgeiz, seine Mentalität und sein Siegeswille aus. Wir standen bezüglich dieses Transfers schon über einen längeren Zeitraum mit den Verantwortlichen der SG Sonnenhof Großaspach in Verbindung und haben letztlich eine Lösung gefunden, die für uns dem sportlichen Wert und der restlichen Vertragslaufzeit angemessen waren. Über die genauen Transfermodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.“

Sportdirektor Boris Notzon: „Mit Özgür Özdemir verpflichten wir einen zweikampf- und kopfballstarken Innenverteidiger, der in der Spieleröffnung nahezu beidfüßig ist. Özgür ist ein spielstarker Verteidiger, der mit 23 Jahren noch über ein hohes Entwicklungspotenzial verfügt.“

Özgür Özdemir: „Ich hatte sehr gute Gespräche mit allen Verantwortlichen beim FCK und freue mich auf die neue Aufgabe hier. Der FCK ist ein großer und traditionsreicher Verein mit einem großen Namen. Ich weiß was es bedeutet, für einen solchen Club zu spielen und werde alles dafür geben, dass wir unsere Ziele erreichen.“

Spielerdaten:
Name: Özgür Özdemir
Position: Abwehr
Geboren: 10.01.1995 in Frankfurt
Nationalität: Deutsch/Türkisch
Größe: 1,88 m
Gewicht: 84 kg
Beim FCK ab: 01. Juli 2018
Vertrag bis: 30. Juni 2021
Frühere Vereine: SG Sonnenhof Großaspach, SV Ried, 1. FC Nürnberg, Eintracht Frankfurt, FSV Frankfurt

FCK-U10 gewinnt Bundesliga-Nachwuchs-Turnier

Beeindruckender Erfolg für die U10 des 1. FC Kaiserslautern! Unsere jungen Kicker haben die elfte Ausgabe des Cortexpower Cup in Marxheim gewonnen.

Das erste Gruppenspiel gegen den Gastgeber FC Marxheim gewann der FCK mit 2:0. Im zweiten Gruppenspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 kämpfte der FCK bereits ab der ersten Minute mit vollem Einsatz. Der Kampfgeist führte die Lautrer Kids zum hart 1:0-Sieg.

Im dritten Spiel gegen die Würzburger Kickers war der 1. FC Kaiserslautern von Beginn an die dominantere Mannschaft und bezwang die Kickers mit 3:0. Im letzten Vorrundenspiel traf der 1.FCK auf die Borussia aus Dortmund. In einer ausgeglichenen Partie mussten sich die Lautrer nach zwei Unachtsamkeiten im Aufbauspiel geschlagen geben. Mit neun Punkten und einer Tordifferenz von 6:2 zog der 1.FCK als Tabellenführer in das Viertelfinale ein. Als Gegner stand Borussia Mönchengladbach fest. Nach zwölf kräfteraubenden und torlosen Minuten, wurde die Partie per Neun-Meterschießen entschieden. FCK-Torhüter Julian Obermann parierte den ersten Schuss von den Gladbachern und brachte die Nachwuchsteufel ins Halbfinale.

Dort war Hertha BSC Berlin der Gegner. Die Nachwuchsteufel zeigten eine starke Partie gegen die Kicker aus der Hauptstadt und siegten verdient 2:0. Im Finale traf der 1.FC Kaiserslautern auf Bayer 04 Leverkusen. Leverkusen nahm durchaus die Rolle des Favoriten ein, dennoch ließ sich der FCK nicht beeindrucken und konzentrierte sich auf das Spiel. Mit starkem Wille schlug man die Werkself am Ende mit 6:5 im Neunmeterschiessen. Einen Tag später gewann die U10 auch noch das Juniorenturnier bei ihrem Partnerverein FSV Offenbach gewinnen und bejubelte ein erfolgreiches Wochenende. „Die Mannschaft hat sich für ihr gute Entwicklung in den letzten Monaten belohnt“, lobte Nachwuchskordinator Christian Schlarb die Mannschaft und das Trainerteam Andreas Göbel/Giuseppe Martorana.

20 Jahre Meisterschaft 1998 – FCK zu Gast im Theodor-Zink-Museum

Auch im Jahr 2018 ist das Museum des 1. FC Kaiserslautern im Rahmen der Langen Nacht der Kultur mit zahlreichen Highlights im Theodor-Zink-Museum vertreten. Am Samstag, 09. Juni können alle Besucher ab 18 Uhr die mobile Ausstellung aus den Beständen des FCK-Museum besichtigen und sich dabei auf viele Schmuckstücke freuen.

Unter dem Motto „20 Jahre Meisterschaft 1998“ werden in mobilen Ausstellungsboxen viele Objekte rund um die sensationelle Meisterschaft aus dem Jahr 1998, welche sich in diesem Jahr zum zwanzigsten Mal jährt, gezeigt. Besonders dürfen sich alle Besucher auf spektakuläres Bewegtbildmaterial rund um die Begegnungen der Roten Teufel aus der Saison 1997/98 freuen.

Lasst Euch begeistern und erlebt emotionale Momente der Vereinsgeschichte nochmals hautnah. Ehrenamtliche Mitarbeiter des Museumsteams werden für Fragen und Hintergrundinformationen vor Ort zur Verfügung stehen.

Das Museumsteam freut sich auf Euren Besuch.

Die 3. Liga im TV – hier sehen FCK-Fans den Betze in der Saison 2018/19

Wann und wo kann ich den 1. FC Kaiserslautern in der neuen Saison live im TV sehen? Die 3. Liga bringt nicht nur viele neue Gegner mit, sondern auch einige Neuerungen, was die für FCK-Fans relevanten TV-Kanäle angeht.

Wo kann ich die Spiele des 1. FC Kaiserslautern live sehen?

Der Fernsehsender Sky überträgt keine 3. Liga-Spiele – Die Übertragungsrechte der 3. Liga liegen bei der Deutschen Telekom und der ARD. Alle Spiele live zeigt aber nur die Telekom (keine Konferenz, nur Einzeloptionen), der Konzern hat sich diese Rechte bis zur Saison 2021/22 gesichert. FCK-Fans, die bereits „Entertain“-Kunde bei der Telekom sind, können sich zurücklehnen – die 3. Liga ist in diesem Abo bereits enthalten. FCK-Fans mit einem bestehenden Festnetz- oder Mobiltelefonvertrag schauen 24 Monate kostenlos. Alle Informationen zu den Tarifen gibt es unter www.telekomsport.de.

Die ARD, sprich im FCK-Gebiet das SWR-Fernsehen, überträgt ebenfalls ausgewählte Spiele live. Jedoch sind dies nur maximal zwei Spiele pro Spieltag und insgesamt 86 Partien pro Saison.

Wo kommen die Zusammenfassungen der Spiele?

Diese zeigt ebenfalls die Telekom, aber auch die ARD und zwar in der Sportschau und den dritten Programmen.

Wer zeigt die Spiele des DFB-Pokals?

Hier liegen die Rechte weiterhin bei Sky und der ARD. Sky zeigt alle Spiele live, die ARD nur ausgewählte Partien. Erst ab der Saison 2019/2020 steigt Sport1 in diesen Ring mit ein und zeigt einige Spiele live und kostenlos. Im Free-TV wird es also weiterhin diverse Spiele live zu sehen geben und die Zusammenfassungen aller Spiele.

Wann finden die Spiele statt?

Der offizielle Spielplan soll laut DFB in der ersten Juli-Woche veröffentlicht werden. Zudem steht das neue Spieltagsformat fest: Ab sofort werden die Spiele in der 3. Liga von Freitag bis Montag ausgetragen. Freitags findet ein Spiel statt (Anpfiff um 19 Uhr), samstags sechs Spiele (jeweils um 14 Uhr), sonntags sind zwei Partien vorgesehen (Anstoß um 13 und 14 Uhr) und montags findet ein Spiel um 19 Uhr statt.

Den „echten“ Betze gibt’s natürlich nur im Fritz-Walter-Stadion – zum Dauerkarten-Antrag geht’s hier entlang.

Fußballkünstler mit Unterhaltungswert – Zum 80. Geburtstag von Ex-FCK-Spieler Co Prins

14. September 1963. Der 1. FC Kaiserslautern verbuchte in der ersten Saison der neu geschaffenen Bundesliga nach drei Spielen zwei Punkte auf seinem Konto. Im Heimspiel gegen Werder Bremen hofften die Anhänger der „Roten Teufel“ auf den ersten Saisonsieg. Die Bremer, die den FCK zwei Jahre zuvor im Endspiel um den DFB-Pokal mit 2:0 besiegt hatten, gingen als Favoriten in diese Begegnung.

Doch der 1. FCK errang unter dem Jubel seiner Anhänger nach einer taktischen und spielerischen Meisterleistung einen verdienten 3:0-Sieg. Der alle über-ragende Spieler auf dem Feld war der niederländische Nationalspieler Jacobus Prins (rechts im Bild), den alle nur „Co“ nannten. Seit Fritz Walter hatte man keinen solch perfekten Techniker mehr auf dem Betzenberg erlebt. Prins beschäftigte mit seinen Tricks und Finten Werders gesamte Hintermannschaft, er fütterte seine Mitspieler mit Vorlagen und beteiligte sich mit strammen Schüssen an der Kanonade auf das von Bernard gehütete Tor der Bremer.

Willy Reitgaßl erzielte das Führungstor für seinen FCK. Die Entscheidung fiel in der 63. Minute, als Winfried Richter nach einem von Reitgaßl und Co Prins raffiniert ausgeführten indirekten Freistoß zum 2:0 abstauben konnte. Kurz vor Spielende erhöhte Reitgaßl zum 3:0-Endstadt.
Kaiserslauterns damaliger Oberbürgermeister Dr. Walter Sommer schloss sich begeistert dem Jubel der etwa 22.000 Zuschauer über den ersten Bundesligasieg des 1. FCK an: „Ist es nicht fantastisch, dass eine Stadt von der Größenordnung Kaiserslauterns immer wieder solche Mannschaften hervorbringt?“

Die FCK-Mannschaft hatte an diesem Nachmittag ihre Bundesligatauglichkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wobei die spielerischen Glanzpunkte, die Kabinettstückchen, dem Holländer Co Prins, zu verdanken waren.
Der am 5. Juni 1938 in Amsterdam geborene Prins hatte am Pfingstsamstag 1962 zum ersten Mal in Kaiserslautern auf sich aufmerksam gemacht, als er mit seiner Mannschaft Ajax Amsterdam in der Intertoto-Runde auf dem Betzenberg gastierte und 5:4 gewann. Co Prins gehörte damals zu den Torschützen und auffälligsten Akteuren der Niederländer.

Prins war Stammspieler bei dem vielfachen niederländischen Meister Ajax Amsterdam und hatte zehn Berufungen in die Nationalmannschaft der Niederlande erhalten. Das Erstaunen war daher groß, als bekannt wurde, dass sich dieser Spieler aus der holländischen Weltstadt Amsterdam dem 1. FCK aus dem kleinen Kaiserslautern zum Bundesligastart 1963 angeschlossen hatte. Mit seinem spielerischen Können hätte Co Prins eine überragende Gestalt der jungen Bundesliga und auch der niederländischen Nationalmannschaft werden können.
Doch Prins hatte leider auch ein zweites Gesicht: Er war mitunter launisch und wirkte lustlos, desinteressiert, wenn seine Mitspieler nicht auf seine Ideen eingingen, wenn er von den Gegnern hart angegangen wurde, wenn er sich vom Schiedsrichter benachteiligt fühlte oder wenn er wegen mangelnden Trainingsfleißes konditionelle Defizite offenbarte.

Überdies bot sein Privatleben immer wieder Anlass zu Klatsch und Gerede. Prins fuhr einen chromblitzenden Cadillac, auf dessen rechtem Kotflügel wie bei einem Staatsfahrzeug ein Ständer mit der niederländischen Flagge angebracht war. Co Prins wurde öfter im Rotlichtbezirk Mannheims gesichtet, ehe er sich in die Tochter einer angesehenen Familie aus Kaiserslautern verliebte. Karin Brunn hatte eine Mannequinausbildung in Paris absolviert und war Ballettelevin am Pfalztheater Kaiserslautern. Karins Eltern missbilligten den Umgang ihrer Tochter mit dem Fußballer, dem Holländer. Doch Co Prins fand den Weg über das Dach des Elternhauses zu seiner Angebeteten.

Die Auseinandersetzung zwischen Prins und den Eltern der schönen Karin eskalierte: Die in einer Zeitungsannonce verkündete Verlobung der Beiden wurde von den Eltern für ungültig erklärt und schließlich verschwand Prins mit der damals zwanzig Jahre alten und deshalb noch minderjährigen Karin. Die Zeitungen hatten mit dieser „Entführung einer Minderjährigen“ ihre Schlagzeilen und dem Fußballer drohten massive Probleme mit der Justiz. Karin jedoch hielt unbeirrt zu ihrem „Cotje“, nach Erreichen ihrer Volljährigkeit wurde geheiratet, die Eltern nahmen die Anzeige zurück und das junge Paar führte bis zum Tode von Co Prins ein ausgesprochen glückliches Leben. Zwei Söhne gingen aus der Ehe hervor.

Fußballerisch folgten bei Prins nach großen Auftritten mit genialen Momenten immer wieder Durchhänger, er galt als egozentrisch und polarisierte die Zuschauer – seinen Bewunderern war er eine fußballerische Ausnahme-erscheinung, seine Gegner sahen in dem „Tulpenjacob“ einen trainingsfaulen Stehgeiger, der beispielsweise in einem wichtigen Spiel pausieren musste, weil er unter der Höhensonne eingeschlafen war und sich einen künstlichen Sonnenbrand zugezogen hatte …

Als der 1. FCK gegen Ende des zweiten Bundesligajahres 1964/65 in Abstiegs-gefahr geriet, lief Co Prins zu großer Form auf: Im wichtigen Spiel gegen Eintracht Braunschweig und in der entscheidenden letzten Begegnung in Frankfurt fand er zurück in die Rolle des großen Spielmachers und glänzte in beiden mit jeweils 2:1 gewonnenen Spielen als Torschütze. In Frankfurt wurden Prins und der Schütze des zweiten FCK-Tores, Willi Wrenger, von begeisterten Fans auf den Schultern vom Platz getragen.
Viele Fußballfreunde in der Pfalz bedauerten, dass Co Prins nach dieser Saison mit seiner jungen Familie nach Amsterdam zurückkehrte.

Nach seinem zweiten Engagement bei Ajax zog es Co Prins in die USA. Dort spielte er als Profi in Pittsburgh und in New York – und er wirkte an der Seite von Sylvester Stallone, Pelé und Bobby Moore in dem Spielfilm „Escape to Victory“ mit, der Verfilmung eines ernsten Geschehens aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges.

Schließlich gelangte Prins zurück nach Europa, wo er in Maastricht, Arnheim und Helmond noch einmal kurze Verträge erfüllte, ehe er seine Spielerlaufbahn beendete und als Trainer kleinerer Verein im niederländisch-belgischen Grenzraum für einige Jahre aktiv war. In dieser Zeit baute er sich im Zentrum von Antwerpen ein Bistro auf, das „Prince Pub“. Nebenher spielte er nun gerne Tennis. Freunde und Stammgäste seines Bistros bedrängten im Herbst 1987 den einstigen Nationalspieler, eine Antwerpener Alte-Herren-Mannschaft zu verstärken. Co Prins ließ sich überreden und trat am 25. September 1987 in dem östlich von Antwerpen gelegenen Ort Schilde zu seinem ersten AH-Spiel an. Prins hatte längere Zeit nicht mehr gründlich trainiert, er erzielte dennoch ein Tor, jubelte – und brach zusammen. Im Alter von nur 49 Jahren verstarb Prins auf dem Fußballfeld. Seine letzte Ruhestätte fand er auf einem Friedhof in Antwerpen.

Um den Betzenberg erinnern sich nur noch die älteren FCK-Freunde an diesen Co Prins, den großartigen Techniker, den lebensfrohen Holländer, der mit seinen Extravaganzen als eine Art Paradiesvogel einen Hauch Weltstadt in das beschauliche Kaiserslautern brachte, der mit seinen Leistungen die Zuschauer abwechselnd hell entzückte oder in die Verzweiflung trieb, für so viel Gesprächsstoff sorgte – und viel zu früh hat sterben müssen. Auf seine Weise verkörpert auch Co Prins, der erste Ausländer des FCK in der Bundesliga, ein Stückchen der großen FCK-Historie und er hat es – gerade zu seinem 80. Geburtstag am 5. Juni – verdient, nicht vergessen zu werden.

Text: Hans Walter, der sich auf jedes Spiel mit Co Prins gefreut hat.

DFB-Pokalauslosung am 8. Juni

Am Freitag, dem 8. Juni ab 22 Uhr wird es spannend: Dann dreht sich die Lostrommel und die erste DFB-Pokalrunde wird ausgelost. Im Lostopf ist auch der 1. FC Kaiserslautern.

Ab 22 Uhr überträgt die ARD die Auslosung live aus dem deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Geleitet wird die Auslosung von DFB-Präsident Reinhard Grindel, der 64 Mannschaften im Topf vorfinden wird. Bis zur ersten Runde ist es nach der Verlosung auch nicht mehr lange, denn die findet zwischen dem 17. und 20. August statt. Der 1. FC Kaiserslautern ist nach seinem Abstieg in die 3. Liga in der ersten Runde im Topf der 32 klassenniedrigeren Teams zu finden, so dass die Roten Teufel in der erste Runde auf jeden Fall ein Heimspiel gegen einen Erst- oder Zweitligsten haben werden. Alle Spiele des DFB-Pokals werden live vom Sportsender Sky übertragen. Im Free-TV ist eine Partie am Montagabend ab 20.45 Uhr live in der ARD zu sehen.

Gegen wen spielt der FCK in der ersten Pokalrunde? Am Freitagabend wissen wir mehr.

 

Die 64 Teilnehmer am DFB-Pokal 2018/2019

Topf 1

BUNDESLIGA

FC Bayern München
FC Schalke 04
Borussia Dortmund
Eintracht Frankfurt
Bayer 04 Leverkusen
RB Leipzig
TSG Hoffenheim
VfB Stuttgart
Borussia Mönchengladbach
FC Augsburg
Hertha BSC
SV Werder Bremen
Hannover 96
SC Freiburg
VfL Wolfsburg
1. FSV Mainz 05
1. FC Köln
Hamburger SV

2. BUNDESLIGA

Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
Holstein Kiel
DSC Arminia Bielefeld
Jahn Regensburg
VfL Bochum
MSV Duisburg
1. FC Union Berlin
FC Ingolstadt
SV Darmstadt 98
SV Sandhausen
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim
SG Dynamo Dresden

Topf 2

2. BUNDESLIGA

SpVgg Greuther Fürth
FC Erzgebirge Aue
Eintracht Braunschweig
1. FC Kaiserslautern

3. LIGA

SC Paderborn 07
1. FC Magdeburg
Karlsruher SC
SV Wehen Wiesbaden
FC Carl Zeiss Jena (als Thüringen-Pokalsieger)
FC Hansa Rostock (als Mecklenburg-Vorpommern-Pokalsieger)

REGIONALLIGA

TuS Erndtebrück (als unterlegener Finalist im Westfalen-Pokal gegen den bereits qualifizierten Drittligisten SC Paderborn 07)
TSV 1860 München (als Bayerischer Amateurmeister)
1. FC Schweinfurt 05 (als Bayern-Pokalsieger)
SSV Jeddeloh (als Finalist im Niedersachsen-Pokal)
SV Drochtersen/Assel (als Finalist im Niedersachsen-Pokal)
BSG Chemie Leipzig (als Sachsen-Pokalsieger)
VfR Wormatia Worms (als Südwest-Pokalsieger)
SC Weiche Flensburg 08 (als Schleswig-Holstein-Pokalsieger)
SC Rot-Weiß Oberhausen (als Niederrhein-Pokalsieger)
FC Energie Cottbus (als Brandenburg-Pokalsieger)
TSV Steinbach (als Hessen-Pokalsieger)
BFC Dynamo (als Berlin-Pokalsieger)
SV Elversberg 07 (als Saarland-Pokalsieger)
SSV Ulm 1846 Fußball (als Württemberg-Pokalsieger)
FC Viktoria Köln (als Mittelrhein-Pokalsieger)
SV Rödinghausen (Sieg im Entscheidungsspiel gegen Oberliga-Westfalen-Meister SV Lippstadt 08)

OBERLIGA

1. FC Lok Stendal (als unterlegener Finalist im Sachsen-Anhalt-Pokal gegen den bereits qualifizierten Drittligisten 1. FC Magdeburg)
1. CfR Pforzheim (als unterlegener Finalist im Baden-Pokal gegen den bereits qualifizierten Drittligisten Karlsruher SC)
TuS RW Koblenz (als Rheinland-Pokalsieger)
TuS Dassendorf (als Hamburg-Pokalsieger)
BSC Hastedt (als Bremen-Pokalsieger)

VERBANDSLIGA

SV Linx (als Südbaden-Pokalsieger)

Es geht wieder los: Trainingsauftakt am Sonntagmittag

Die Bälle sind aufgepumpt, die Trainingsshirts gewaschen und der Rasen ist saftig grün – am Sonntag, 10. Juni 2018, startet der 1. FC Kaiserslautern in die Saisonvorbereitung. Beim Training freut sich FCK-Cheftrainer Michael Frontzeck auf neue Spieler und zahlreiche Fans. Ab 14 Uhr wird geschwitzt!

Nach ihrer Vertragsverlängerung mit dabei sein werden glücklicherweise auch Lukas Spalvis, Mads Albaek, Gino Fechner, Jan Ole Sievers und Lennart Grill. Die Verlängerung von Albaek sorgte bereits bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 3. Juni 2018 für Applaus und der dänische Mittelfeldspieler darf sich beim Trainingsauftakt sicherlich auch über den einen oder anderen netten Zuruf freuen.

Doch allein zur Freude sind die Jungs nicht aus dem Urlaub zurückgekehrt. Es steht ein hartes Stück Arbeit an, das Michael Frontzeck gemeinsam mit seinem Trainerteam am 10. Juni anpackt. Anpacken wollen auch FCK-Neuzugänge oder Rückkehrer. Florian Dick, Hendrick Zuck und Florian Pick kennen sich auf dem Betze bestens aus, sie wissen, was es heißt, das rot-weiße FCK-Trikot zu tragen und vor den besten Fans der Welt gegen den Ball zu treten. Dick und Co. können diese Erfahrungen an Neuzugänge wie etwa Jan Löhmannsröben, Elias Huth, André Hainault, Theodor Bergmann oder Julius Biada weitergeben. Sie werden eben so auf dem Betzenberg erwartet wie Christoph Hemlein, Janek Sternberg oder die Jungprofis Carlo Sickinger, Christian Kühlwetter sowie Nachwuchskräfte wie Mario Andric, Mohamed Morabet oder Lukas Gottwald.

Bekannte und neue Gesichter, bei hoffentlich sommerlichen Bedingungen auf Platz 4 im Schatten des Fritz-Walter-Stadions, für den Trainingsauftakt in die neue Saison ist alles angerichtet.

Die Fans können sich vor Ort mit Getränke und/oder Speisen versorgen. Wir freuen uns auf Euch und laden Euch hiermit nochmals herzlich zum Trainingsauftakt am 10. Juni 2018 ein! Alle weiteren Informationen zum Sommerfahrplan findet ihr hier.

Janek Sternberg wird ein Roter Teufel

Linksverteidiger Janek Sternberg verstärkt den 1. FC Kaiserslautern. Der 25-Jährige wechselt ablösefrei vom ungarischen Rekordmeister Ferencváros an den Betzenberg und unterschreibt einen Dreijahresvertrag beim FCK.

Nach eineinhalb Jahren in Ungarn kehrt Janek Sternberg nach Deutschland zurück. In seiner Zeit bei Ferencváros lief der 1,82 Meter große Außenverteidiger in 16 Spielen (1 Tor) in Ungarns Erster Liga „Nemzeti Bajnokság“ auf und wurde 2017 mit seinem Verein Ungarischer Pokalsieger. Im Finale gegen Vasas Budapest hatte Sternberg einen mitentscheidenden Anteil am Titelgewinn, als er im Elfmeterschießen den vorletzten Schuss seines Teams verwandelte. Vor seiner Zeit im Ausland lief der frühere Juniorennationalspieler, der für Deutschland viermal das Trikot der U18-Auswahl trug, unter anderem für den Hamburger SV und den SV Werder Bremen, für den er 25 Bundesligapartien absolvierte, auf.

„Uns war durch die vertragliche Situation von Leon Guwara, der nur ausgeliehen war, schon länger klar, dass wir einen aus unserer Sicht gleichwertigen Linksverteidiger suchen müssen. Janek hat sich ohne zu zögern mit voller Überzeugung der Aufgabe beim FCK verschrieben. Er bringt bereits Erfahrung mit, ist aber auch noch weiter entwicklungsfähig und wir freuen uns, dass er die Herausforderung annehmen möchte“, kommentiert Sportvorstand Martin Bader die Verpflichtung.

„Mit Janek Sternberg verpflichten wir einen schnellen, physisch robusten Linksverteidiger, der die für den FCK richtige Mentalität mitbringt. Wir stehen mit Janek schon länger in Kontakt und freuen uns sehr, dass es jetzt geklappt hat“, so Sportdirektor Boris Notzon.

Janek Sternberg fiel die Entscheidung für den Wechsel zu den Roten Teufel leicht: „Der 1. FC Kaiserslautern ist ein großer Traditionsverein mit einer riesigen Fanbasis. Ich freue mich riesig auf diese Aufgabe. Der Austausch mit den Verantwortlichen des Vereins und dem Trainer war hervorragend. Ich war sehr schnell überzeugt davon, dass dieser Schritt jetzt der richtige für mich ist. Egal in welcher Liga , es ist eine Ehre, für diesen Verein spielen zu dürfen.“

Spielerdaten:
Name: Janek Sternberg
Position: Abwehr
Geboren: 19.10.1992 in Bad Segeberg
Nationalität: Deutsch
Größe: 1,82 m
Gewicht: 77 kg
Beim FCK ab: 01. Juli 2018
Vertrag bis: 30. Juni 2021
Frühere Vereine: Ferencvárosi TC, SV Werder Bremen, Hamburger SV, SV Eichede, Leezener SC

Julius Biada verstärkt die FCK-Offensive

Offensivspieler Julius Biada wechselt ablösefrei von Eintracht Braunschweig zum 1. FC Kaiserslautern. Der 25-Jährige unterschreibt bei den Roten Teufeln einen Vertrag über drei Jahre.

Zuletzt stand der gebürtige Kölner, der unter anderem bei Bayer 04 Leverkusen und dem FC Schalke 04 ausgebildet wurde, zwei Jahre lang beim Zweitligisten Eintracht Braunschweig unter Vertrag, wo er in 31 Spielen drei Tore und vier Vorlagen beisteuerte. Zuvor war er in der Saison 2015/16 für Fortuna Köln der drittbester Scorer der Dritten Liga, als er 14 Tore und neun Assists erzielte. Insgesamt bringt der beidfüßige Offensivspieler, der über eine enorme Schusskraft aus der Distanz verfügt, die Erfahrung von 32 Zweitligaspielen und 63 Drittligapartien mit auf den Betzenberg.

„Uns war von Anfang an klar, welche Herausforderungen die Dritte Liga gerade auch in der Offensive mit sich bringt. Julius verstärkt unser Offensivspiel, bringt viel Qualität mit und bietet so Michael Frontzeck noch mehr Optionen im Angriff“, so Sportvorstand Martin Bader.

„Julius Biada ist ein technisch gut ausgebildeter Offensivspieler, der über ein hohes Spielverständnis und eine hohe Abschlussqualität verfügt. Er hat seine Qualitäten in der Offensive sowohl in der Dritten als auch in der Zweiten Liga nachgewiesen und wir freuen uns sehr, dass er sich für den 1. FC Kaiserslautern entschieden hat“, beschreibt Sportdirektor Boris Notzon die Neuverpflichtung.

Auch Julius Biada freut sich über den Wechsel auf den Betzenberg: „Nach dem Abstieg von Braunschweig hatte ich mehrere Optionen, habe aber sehr schnell das beste Gefühl für die sportliche Herausforderung in Kaiserslautern entwickelt. Bei den Spielen am Betzenberg, die ich mit Eintracht Braunschweig hier absolviert habe, habe ich direkt gemerkt, was für eine Wucht dieser Verein hat.“

Spielerdaten:
Name: Julius Biada
Position: Angriff
Geboren: 03. November 1992 in Köln
Nationalität: Deutsch
Größe: 1,78 m
Gewicht: 76 kg
beim FCK ab: 01. Juli 2018
Vertrag bis: 30. Juni 2021
frühere Vereine: Eintracht Braunschweig, Fortuna Köln, SV Darmstadt 98, FC Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen, Bonner SC, SF Troisdorf, Heiligenhauser SV, ESV Olympia Köln

Informationen zur Mitgliederversammlung am 3. Juni 2018

In rund zwei Wochen stimmen die FCK-Mitglieder bei der Außerordentliche Mitgliederversammlung des 1. FC Kaiserslautern über die geplante Ausgliederung ab. Am 3. Juni 2018 entscheiden alle anwesenden Mitglieder über die Ausgliederung der Lizenzabteilung der Roten Teufel und somit über die Zukunft unseres Vereins. Hier haben wir für Euch einige organisatorische Informationen rund um die Mitgliederversammlung.

Anfahrt & Parken

Die Außerordentliche Mitgliederversammlung 2018 findet am 3. Juni im Fritz-Walter-Stadion, Nordtribüne, statt.

Adresse:
Fritz-Walter-Str. 1
67663 Kaiserslautern

Bitte beachten Sie die Ausschilderung auf dem Gelände. Der Eintritt wird ab 9:30 Uhr möglich sein. Aus Kapazitätsgründen können andere Bereiche des Fritz-Walter-Stadions, insbesondere andere Tribünenbereiche, hinzugezogen werden. Sollte dies notwendig werden, werden diese Räumlichkeiten vor Ort entsprechend ausgeschildert sein.
Die Zufahrt zum Fritz-Walter-Stadion erfolgt am Tag der Versammlung über die Zufahrtswege Hegelstraße und Fritz-Walter-Straße, die Kantstraße ist aufgrund einer Baustelle gesperrt.

Wo kann ich parken?
Mitglieder, die mit dem Auto anreisen, können am Stadion die Parkplätze Ost, Süd1, Süd2 und West2 nutzen. Bitte beachten Sie vor Ort die Anweisungen des Ordnungsdienstes. Die Nutzung der Parkplätze ist kostenlos. Von den Parkflächen in der Bremerstraße sowie Parkplatz Süd2 wird für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ein Shuttleservice eingerichtet.

Einlass

Wie gelange ich zur Außerordentlichen Mitgliederversammlung?
Der Zugang zur Mitgliederversammlung erfolgt über das Ottmar-Walter-Tor oder das Horst-Eckel-Tor.
Werden am Eingang Kontrollen durchgeführt?
Die Stadionordnung des FCK greift auch bei anderen Veranstaltungen des Vereins. Darin sind alle verbotenen Gegenstände für die Mitnahme ins Fritz-Walter-Stadion enthalten. Die Stadionordnung findet ihr hier.
Welche Dokumente sollte ich beim Einlass bereithalten?
Um zu gewährleisten, dass an der Außerordentlichen Mitgliederversammlung nur Vereinsmitglieder teilnehmen, muss beim Einlass der Mitgliedsausweis sowie ein gültiges Ausweisdokument (z.B. Personalausweis oder Reisepass) vorgelegt werden. Nur nach Vorlage dieser Dokumente kann der Zugang zur Versammlung gewährt werden.
Darf ich zur Außerordentlichen Mitgliederversammlung Personen mitbringen, die kein Vereinsmitglied sind?
Nein. Zur Außerordentlichen Mitgliederversammlung sind ausschließlich Vereinsmitglieder des 1. FC Kaiserslautern zugelassen. Das Recht zur Teilnahme kann auch nicht übertragen werden.

Begleitheft/Anträge

Wird es an der Außerordentlichen Mitgliederversammlung ein Begleitheft geben? Sind die eingegangenen Anträge einsehbar?
In der Woche vor der Außerordentlichen Mitgliederversammlung wird die vierte Ausgabe des Mitgliedermagazins der Saison 2017/18 erscheinen, die gleichzeitig als Begleitheft dient und die wichtigsten Informationen enthält. Am Tag der Mitgliederversammlung wird nochmals eine ausreichende Anzahl von Exemplaren des Magazins ausliegen, das zuvor für die Mitglieder auch schon online unter www.fck-shop.de einsehbar ist. Auch die eingegangenen Anträge werden bei der Außerordentlichen Mitgliederversammlung ausgedruckt ausliegen.

Dauer der Mitgliederversammlung

Mit welcher Dauer der Veranstaltung wird gerechnet?
Da die Dauer der Veranstaltung von sehr vielen Punkten beeinflusst werden kann, ist die Dauer im Vorfeld schwer abzuschätzen. Daher können wir hierzu keine Schätzung abgeben.
Wird es, aufgrund der zu erwartenden Dauer der Außerordentlichen Mitgliederversammlung, wie bei Jahreshauptversammlungen, eine Pause geben?
Ob und wann es eine Pause geben wird, wird am Veranstaltungstag abhängig vom Verlauf der Versammlung entschieden.

Abstimmung

Welche Mitglieder sind stimmberechtigt?
Gemäß der Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern sind alle ordentlichen Mitglieder stimmberechtigt. Ordentliche Mitglieder sind Mitglieder ab Vollendung des 16. Lebensjahres, Ehrenmitglieder und korporative Mitglieder. Jugendliche Mitglieder unter 16 Jahren erhalten zwar Zugang zur Jahreshauptversammlung, dürfen aber nicht an den Abstimmungen teilnehmen.
Kann ich mein Stimmrecht an jemanden übertragen?
Nein. Eine Weitergabe des Stimmrechts ist laut Satzung nicht gestattet. Das Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden.
Kann ich auch per Briefwahl abstimmen?
Nein. Die Satzung des 1. FC Kaiserslautern erlaubt keine Briefwahl.
Wird, wie in den Jahreshauptversammlungen der Vorjahre, elektronisch abgestimmt?
Anders als bei den Wahlen bei den vergangenen Jahreshauptversammlungen wird es bei der Außerordentlichen Mitgliederversammlung ein eher klassisches Wahlsystem mit Abstimmungskarten und Wahlstationen geben. Genauere Informationen zum Wahlvorgang erhalten alle Mitglieder am Veranstaltungstag.

Verköstigung

Welche Getränke und Speisen werden angeboten?
Bei der Außerordentlichen Mitgliederversammlung werden die Kioske der Karlsberg Fanhalle Nord geöffnet sein und ihr Speisen-Sortiment analog zu den Heimspielen des 1. FC Kaiserslautern anbieten. Jedoch werden bei der Versammlung ausschließlich alkoholfreie Getränke verkauft.
Wie kann ich bei der Außerordentlichen Mitgliederversammlung bezahlen?
Die Bezahlung von Speisen und Getränken ist mit Barzahlung oder der Betze-Card möglich.

Fanartikelverkauf & FCK-Museum

Wird es einen Fanartikelverkauf geben?
Ja. Es wird mit Öffnung der Karlsberg Fanhalle Nord auch der Verkaufsstand in der Halle Nord bis zum Beginn der Mitgliederversammlung öffnen. Dabei werden unter anderem die exklusive Mitgliederkollektion mit einem starken Rabatt sowie die Meisterkollektion zum 20. Jubiläum des Titelgewinns 1998 angeboten.
Ist das FCK-Museum am Tag der Außerordentlichen Mitgliederversammlung geöffnet?
Nein. Das FCK-Museum bleibt am Veranstaltungstag geschlossen.

Information zur Ausgliederung

Wo kann ich mich inhaltlich über die geplante Ausgliederung informieren?
Alle Informationen zur geplanten Ausgliederung gibt es auf der Webseite zukunft.fck.de
Ein Info-Video zum Thema gibt es auch hier:

 




Jan Löhmannsröben wechselt zum FCK

Der defensive Mittelfeldspieler Jan Löhmannsröben wechselt ablösefrei vom Drittligisten FC Carl Zeiss Jena an den Betzenberg zum 1. FC Kaiserslautern.

In der Saison 2017/18 absolvierte der 27-Jährige 35 von 38 Drittligapartien für den FC Carl Zeiss Jena und kommt insgesamt auf 97 Spiele in Liga Drei, wo er auch bereits für den 1. FC Magdeburg spielte. Zudem erzielte Löhmannsröben in diesen Partien 4 Tore und bereitete 10 Treffer vor. Hinzu kommen 57 Einsätze in der Regionalliga Nordost (8 Tore/9 Vorlagen), 31 Einsätze in der Oberliga Niedersachsen (1 Tor/1 Vorlage) und 32 Spiele in der NOFV-Oberliga Süd (12 Tore/6 Vorlagen). In seiner Jugend spielte Jan Löhmannsröben unter anderem beim SV Babelsberg 03, den Potsdamer Kickers 94, Hertha BSC und Eintracht Braunschweig.

FCK-Sportvorstand Martin Bader: „In der kommenden Saison werden wir sicherlich mehr als 40 Pflichtspiele zu absolvieren haben. Daher ist es wichtig, dass unser Kader gerade im Mittelfeld breit aufgestellt ist. Dabei benötigen wir auch unterschiedliche Spielertypen. Die Qualitäten von Jan Löhmannsröben sind nochmals andere als die, die wir bisher im Mittelfeld haben. Somit schaffen wir weitere Variationsmöglichkeiten für Michael Frontzeck.“

FCK-Sportdirektor Boris Notzon: „Mit Jan Löhmannsröben verpflichten wir einen physisch robusten, defensiven Mittelfeldspieler, der die entsprechende Körperlichkeit und Laufbereitschaft mitbringt. Jan ist technisch gut ausgebildet und bringt die Erfahrung von fast 100 Drittliga-Spielen mit. Wir haben uns bewusst für diesen Spieler-Typ entschieden und sind der Überzeugung, das Jan mit seiner Spielweise zum Betzenberg passt.“

„Nach einer guten Saison in Jena bin ich froh darüber, die Chance hier beim FCK zu erhalten und freue mich schon auf die neue Aufgabe. Ich möchte meine Stärken wie Mentalität, Kampfgeist und Einsatzwille für diesen großen Traditionsverein auf den Platz bringen, um kommende Saison erfolgreich zu sein“, erklärt Jan Löhmannsröben.

Spielerdaten:
Name: Jan Löhmannsröben
Position: Mittelfeld
Geboren: 21. April 1991 in Kassel
Nationalität: Deutsch
Größe: 1,86 m
Beim FCK ab: 01. Juli 2018
Vertrag bis: 30. Juni 2019
Frühere Vereine: FC Carl Zeiss Jena, 1. FC Magdeburg, Wacker Nordhausen, VfB Oldenburg, Eintracht Braunschweig, Hertha BSC, Potsdamer Kickers 94, SV Babelsberg 03.

Hendrick Zuck wird wieder ein Roter Teufel

Back to Betze: Der FCK darf zur neuen Saison einen weiteren alten Bekannten in der Pfalz begrüßen. Mittelfeldspieler Hendrick Zuck unterschreibt bei den Roten Teufeln einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Neben Florian Dick ist Hendrick Zuck der zweite ehemalige FCK-Spieler, der auf den Betze zurückkehrt. Der offensive Außenbahnspieler stand zuletzt in den Diensten von Eintracht Braunschweig, die in der kommenden Saison ebenfalls in der Dritten Liga beheimatet sind.

Vor seinem Engagement bei den Braunschweiger Löwen und dem SC Freiburg schnürte der gebürtige Saarländer schon mal die Fußballschuhe für den FCK: Von 2010 bis 2013 absolvierte der 27-Jährige insgesamt 70 Spiele für die FCK-U23 in der Regionalliga, erzielte dabei 13 Tore und steuerte 16 Torvorlagen bei. Nachdem er 2012 seinen ersten Profivertrag beim FCK unterzeichnete, bestritt er 18 Zweitligaspiele (4 Tore/3 Torvorlagen) und ein DFB-Pokalspiel (1 Tor) für den Betze. In seiner bisherigen Karriere kann Hendrick Zuck auf insgesamt 2 Erstligaspiele, 106 Zweitligaspiele (8 Tore/14 Torvorlagen), 91 Regionalligaspiele (17 Tore/20 Torvorlagen) und 10 Partien im DFB-Pokal (4 Tore/1 Torvorlage) zurückblicken.

Sportvorstand Martin Bader: „Hendrick Zuck kennt den Betze, weiß was man hier von einem Spieler im FCK-Trikot erwartet. Er hat die vergangenen Jahre in Freiburg und Braunschweig einiges an Erfahrung gesammelt und seine Qualität nachgewiesen. Er kommt mit viel Tempo über die Außenbahn, daher wird er unserem Offensivspiel mehr Möglichkeiten bieten.“

Sportdirektor Boris Notzon: „Mit Hendrick Zuck verpflichten wir einen technisch gut ausgebildeten Außenbahnspieler. Hendrick hat ein gutes, offensives eins gegen eins-Verhalten, verfügt über ein hohes Spielverständnis und bringt zusätzliche Qualität bei Standardsituationen mit. Wir sind mit Hendrick Zuck schon länger in Kontakt und freuen uns nun über die Verpflichtung.“

Hendrick Zuck: „Ich bin schon seit längerem mit den Verantwortlichen im Gespräch. Nun freue ich mich, wieder beim FCK zu sein. Ich weiß um die Herausforderung und die Tugenden, die es braucht, um die Ziele mit dem FCK zu erreichen. Ich hatte sehr gute Gespräche mit dem Cheftrainer Michael Frontzeck, sowie den anderen Verantwortlichen und habe mich bewusst gegen andere interessante Angebote aus der zweiten Liga entschieden. Ich freue mich schon auf den Trainingsauftakt!“

Spielerdaten:
Name: Hendrick Zuck
Position: Mittelfeld
Geboren: 21.07.1990 in Püttlingen
Nationalität: Deutsch
Größe: 1,76 m
Gewicht: 69 kg
beim FCK ab: 01. Juli 2018
Vertrag bis: 30. Juni 2021
frühere Vereine: Eintracht Braunschweig, SC Freiburg, 1. FC Kaiserslautern, Borussia Neunkirchen, SC 1910 Großrosseln

Martin Bader und Michael Klatt zu Gast bei SWR-Flutlicht

TV-Tipp am Pfingstsonntag, dem 20. Mai 2018: Heute Abend sind der FCK-Vorstandsvorsitzende Michael Klatt und FCK-Sportvorstand Martin Bader zu Gast in der SWR-Sendung „Flutlicht“.

In der Sendung, die von Benjamin Wüst moderiert wird, geht es unter anderem um die U19 des 1. FC Kaiserslautern, die im Finale des DFB-Junioren-Vereinspokals stand, die kommende Saison des FCK und die bevorstehende außerordentliche Mitgliederversammlung am 3. Juni 2018. Neben den beiden FCK-Vorständen ist Benjamin Matschke, Trainer des Handballteams Die Eulen Ludwigshafen, ebenfalls zu Gast. Ausnahmsweise beginnt „Flutlicht“ um 22.30 Uhr und damit etwas später als gewohnt.

Mehr Informationen gibt’s direkt auf der Homepage des SWR.

Trainingslager der Roten Teufel im Sommer wieder in Zams

Wie in den vergangenen beiden Jahren wird der 1. FC Kaiserslautern auch in der Sommerpause 2018 sein Trainingslager im österreichischen Zams absolvieren. Im Rahmen der seit dem Jahr 2016 bestehenden Herz-der-Pfalz-Partnerschaft mit der Ferienregion TirolWest reist der FCK auch in diesem Sommer wieder ins Tiroler Inntal.

Vom 6. bis 13. Juli 2018 wird sich der FCK in der Ferienregion TirolWest auf die neue Spielzeit vorbereiten. Dabei wird das Team um Trainer Michael Frontzeck sein Lager wieder im 4*Hotel Jägerhof in Zams aufschlagen. Hier werden die Roten Teufel dann neben dem intensiven Trainingsprogramm den großzügigen Wellnessbereich und natürlich die Kulinarik genießen können. Geplant sind in dieser Zeit auch zwei Testspiele, die aktuell noch nicht terminiert sind.

Die Ferienregion TirolWest umfasst die Gemeinden Landeck, Zams, Fließ, Tobadill, Grins und Stanz und bietet im Sommer in der Natur- und Berglandschaft viele Möglichkeiten – egal ob Wandern, Klettern, Fahrradfahren, Paragleiten oder Drachenfliegen. Die GenussWerkstatt TirolWest bietet viele regionale Schmankerl, welche verkostet und genossen werden können. Zudem bietet die Region, wie der 1. FC Kaiserslautern in den vergangenen beiden Jahren bereits erlebt hat, auch ideale Voraussetzungen für die Vorbereitung eines Fußballvereins in der Sommerpause. Daher wird der FCK auch im Jahr 2018 wieder nach Zams kommen.

„Wir wurden in den beiden vergangenen Jahren in Zams sehr herzlich aufgenommen und betreut. Wir fühlen uns in der Region sehr wohl und freuen uns daher wieder sehr darauf, die optimalen Bedingungen vor Ort für ein intensives Trainingslager nutzen zu können“, erklärt Boris Notzon, der Sportdirektor des 1. FC Kaiserslautern.

Informationen zur Ferienregion TirolWest gibt es unter www.tirolwest.at oder per E-Mail unter info@tirolwest.at. Die weiteren Termine der Vorbereitung wird der 1. FC Kaiserslautern in den kommenden Tagen bekannt geben.

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Krombacher
  • Gölz Paletten
  • Lotto Rheinland-Pfalz
  • RPR 1.

Betze News

06.12.2022 14:01
Morgen hat das #FCK-Museum am #Betze von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Dabei habt Ihr die seltene Gelegenheit, ein Foto mit der Meisterschale zu machen. Kommt vorbei und schwelgt in der fußballfreien Zeit ein wenig in den Erinnerungen rund um die Roten Teufel: t.co/bGRFfE4vEM

Anzeige

06.12.2022 08:55
Das heutige #FCK-Adventskalender-Türchen hält am Nikolaustag eine ganz besondere Überraschung für Euch bereit. Was es zu gewinnen gibt, präsentieren Euch unser Teammanager Florian Dick, unser Zeugwart Peter Miethe und die Lightware & More GmbH. #Betze 🎅 t.co/TpP2AUtlIJ
06.12.2022 08:01
Unser #FCK-Kapitän hat Geburtstag und wir gratulieren gemeinsam mit unserem Partner @krombacher recht herzlich! 🎉 Alles Liebe und Gute zum 29. Ehrentag, lieber Jean Zimmer! Genieß die letzten freien Tage, ehe es am Wochenende wieder mit dem Training am #Betze losgeht. 🎂🎈
05.12.2022 09:38
Wir starten mit unserem #FCK-Adventskalender in die neue Woche. Türchen 5 wird Euch dabei präsentiert von unseren Keepern @AndreasLuthe und Avdo Spahic sowie der Abeba Group. Alle Informationen zum Gewinnspiel findet Ihr auf unserer Website: t.co/kPzPUUsnv6 #Betze
04.12.2022 16:07
Ein positiver Jahresabschluss, die Nachwahl von Ersatzmitgliedern und die Ernennung von Annemarie Liebrich und Trixi Thines zu Ehrenmitgliedern standen am heutigen Sonntag im Mittelpunkt einer harmonisch und konstruktiv geführten #FCKJHV am #Betze: t.co/jQSxXKAM8x
04.12.2022 15:36
Die #FCKJHV 2022 wurde offiziell um 15.34 Uhr beendet. Zum Ausklang läuft traditionell unser #Betze-Lied. Danke an alle Mitglieder, die hier dabei waren. Kommt gut & sicher nach Hause!
04.12.2022 15:34
Da zum aktuellen Zeitpunkt keine Mitgliederanträge vorliegen, entfallen TOP 9, TOP 10 und TOP 11. Auch zu TOP 12 liegen keine Wortmeldungen vor. Somit kommen wir zu TOP 13, dem Ende der Mitgliederversammlung. #FCKJHV #Betze
04.12.2022 15:33
Das Ergebnis liegt vor. Von 361 abgegebenen Stimmen haben sich Michael Schultheiss (276 Stimmen), Patrick Buchmann (205 Stimmen) und Thorsten Lill (187 stimmen) durchgesetzt und bilden damit die Nachrücker für den Aufsichtsrat. #FCKJHV #Betze
04.12.2022 15:29
Die Vorstellungsrunde ist vorbei, nun liegt es an den aktuell 409 stimmberechtigten Mitgliedern, ihre 3 Nachrücker für den Aufsichtsrat zu wählen. #FCKJHV
04.12.2022 15:27
Bevor die anwesenden Mitglieder ihre Wahl treffen, hat jeder der insgesamt 5 Kandidaten die Möglichkeit, sich kurz persönlich vorzustellen. #FCKJHV
04.12.2022 14:56
Da sowohl @D_Stich als auch Hans-Peter Briegel bestätigt wurden, geht es nun mit TOP 8 weiter: Der Wahl von insgesamt 3 Nachrücker-Kandidaten für den Aufsichtsrat. #FCKJHV
04.12.2022 14:53
Die Berufung von Hans-Peter Briegel in den Aufsichtsrat wurde mit 88% der Stimmen bestätigt. #FCKJHV
04.12.2022 14:47
Nun richtet Hans-Peter Briegel, der allen anwesenden Mitgliedern sehr gut bekannt sein dürfte, einige Worte an die Versammlung. Im Anschluss muss dann auch seine Berufung in den Aufsichtsrat von den anwesenden Mitgliedern bestätigt werden. #FCKJHV
04.12.2022 14:46
87% der anwesenden Mitglieder haben die Berufung von @D_Stich in den #FCK-Aufsichtsrat bestätigt. #FCKJHV
04.12.2022 14:43
Nach der Vorstellung von @D_Stich folgt nun die Abstimmung über seine Berufung in den #FCK-Aufsichtsrat. #FCKJHV
04.12.2022 14:40
@sangeisaru Die Zahlen der JHV von 2019 sind hier zusammengefasst: t.co/URaQ9wwq7w
04.12.2022 14:37
Wir kommen zu TOP 6. In diesem wird darüber entschieden, ob die Berufung von Daniel Stich und Hans-Peter Briegel in den Aufsichtsrat von der Mitgliederversammlung bestätigt wird. Zuvor stellen sich die Beiden bei den anwesenden Mitgliedern vor. #FCKJHV
04.12.2022 14:35
Mit 91% aller abgegebenen Stimmen wird der Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2021/22 entlastet. #FCKJHV
04.12.2022 14:30
Knapp 64% aller Mitglieder haben sich gegen eine Einzelentlastung entschieden. Damit wird über eine Entlastung des Aufsichtsrats im Gesamten entschieden. #FCKJHV
04.12.2022 14:27
Konkret geht es um die Entlastung von Rainer Keßler, Johannes B. Remy, Valentin Helou, Daniel Stich, Hans-Peter Briegel, Dr. Markus Merk und Fritz Fuchs. Es wurde ein Antrag auf Einzelentlastung gestellt, über den vor der eigentlichen Entlastung abgestimmt werden muss. #FCKJHV