Stadionmagazin zu den Heimspielen gegen 1860 München und den FSV Zwickau online verfügbar

Am Samstag, 21. August 2021, empfangen die Roten Teufel den TSV 1860 München auf dem Betzenberg. Eine Woche darauf, am Samstag, 28. August 2021, gastiert der FSV Zwickau im Fritz-Walter-Stadion. Aufgrund der mangelnden Planbarkeit im Hinblick auf die Zuschauerzulassung gibt es das Stadionmagazin „In Teufels Namen“ zum aktuellen Zeitpunkt nach wie vor nicht in gedruckter Form. Stattdessen steht die Online-Version des Magazins ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

In der Sommervorbereitung hat Matheo Raab den Konkurrenzkampf zwischen den Pfosten der Roten Teufel für sich entschieden. Nach seinen ersten Profieinstätzen in der vergangenen Saison als Stellvertreter von Avdo Spahic hat er nun die Nase vorne und bisher alle Pflichtspiele dieser Saison bestritten. Vor den Heimspielen gegen den TSV 1860 München und den FSV Zwickau haben wir den 22-Jährigen für unser Stadionmagazin zum Gespräch gebeten. Auch sonst haben wir Euch alle relevanten Informationen zu den Roten Teufeln und den Heimspielen gegen den TSV 1860 München und den FSV Zwickau zusammengestellt.

Die aktuelle Ausgabe könnt Ihr ab sofort hier aufrufen, alle Ausgaben dieser und der vergangenen Spielzeiten sind in unserer Übersichtsseite zum Download hier zu finden.

Fan-Informationen zum Heimspiel gegen den TSV 1860 München

Am Samstag, 21. August 2021, empfangen die Roten Teufel den TSV 1860 München auf dem Betzenberg. Die Partie wird aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie weiterhin unter Einhaltung besonderer Maßnahmen und Vorschriften durchgeführt. Damit alle Fans, die im Fritz-Walter-Stadion dabei sind, eine gute Anreise und einen angenehmen Aufenthalt auf dem Betzenberg haben, haben wir im Folgenden alle wichtigen Informationen zum Heimspiel zusammengestellt.

Antworten und Hintergründe zu immer wiederkehrenden Fragen haben wir auf unserer Homepage auch nochmal in unseren FAQ zum Sonderspielbetrieb hier hinterlegt.

Die wichtigsten rechtlichen Grundlagen rund um den Besuch von Heimspielen des FCK im Fritz-Walter-Stadion sind unter folgenden Links hinterlegt:
Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen
Stadionordnung

Zudem bitten wir alle FCK-Fans, die zusätzlichen ATGBs für den Sonderspielbetrieb mit einer Teilzulassung der Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion beim Ticketkauf zu beachten:
Sonderbedingungen

Öffnungszeiten am Spieltag

Allgemeine Stadionbereiche: 11.30 Uhr bis 16.15 Uhr (2,5 Stunden vor Spielbeginn bis 0,5 Stunden nach Spielende)
VIP-Bereiche: 11.30 Uhr bis 17.15 Uhr (2,5 Stunden vor Spielbeginn bis 1,5 Stunden nach Spielende)

Tickets

Wie komme ich während des Sonderspielbetriebs an Tickets für die Heimspiele des 1. FC Kaiserslautern?

Der 1. FC Kaiserslautern hat nach dem exklusiven Vorverkauf für Mitglieder und Dauerkarten-Inhaber am Mittwoch, 18. August 2021, den freien Vorverkauf für das Heimspiel gegen den TSV 1860 München gestartet. In dieser zweiten Vorverkaufsphase können sich alle FCK-Fans, unabhängig ob sie Dauerkarten-Inhaber oder Mitglied sind, ihr Ticket sichern. Auch die Gästefans aus München können im freien Vorverkauf Tickets für den Gästeblock erwerben.

Die Tickets für das Heimspiel gegen die Sechzger sind ausschließlich in unserem Online-Ticketshop unter shop.fck.de erhältlich. Pro Person können bis zu sechs Tickets gekauft werden. Alle Tickets werden als Print@home-Tickets vorab versendet und müssen vom Ticketinhaber personalisiert und ausgedruckt werden. Der Vorverkauf ist bis Samstag, 21. August 2021, 9 Uhr geöffnet.

Bitte beachtet, dass ihr für den Kauf von Tickets ein registriertes Mitglied in unserem Online-Ticketshop sein müsst. Die Registrierung dauert nur wenige Minuten, anschließend könnt ihr ganz einfach Eure gewünschten Tickets erwerben.

Für die Gäste aus München stehen die Blöcke 17.2, 18.1 und 18.2 auf der LOTTO-Osttribüne zur Verfügung. Die Ticketpreise liegen für alle Blöcke im Gastbereich bei 13 Euro zzgl. 1 Euro Vorverkaufsgebühr. Solltet ihr Tickets für einen anderen Bereich erwerben, beachtet bitte vorab, dass gemäß des Schutz- und Hygienekonzepts durch Kleidung erkennbaren Gästefans der Zutritt auf die Westkurve, die Südtribüne und die Nordtribüne verweigert werden kann. Wir empfehlen daher dringend den Kauf von Tickets für die Osttribüne.

Anreisen und Parken

Es wird eine individuelle und frühzeitige Anreise per PKW oder zu Fuß empfohlen. Die Parkplätze am Stadion sind bereits ab 9.00 Uhr geöffnet.

Die Parkplatztickets für einen Parkplatz am Stadion können und müssen vorab online unter shop.fck.de gebucht werden. Es besteht keine Möglichkeit, diese am Spieltag am Stadion zu erwerben. Die Parkplätze müssen mit dem jeweiligen Nummernschild personalisiert werden, eine nachträgliche Änderung des Nummernschildes ist nicht mehr möglich.

Wir empfehlen für die Anreise mit dem PKW zusätzlich die Nutzung der Park & Ride Busse. Diese können in Verbindung mit einer gültigen Eintrittskarte kostenlos genutzt werden. Mehr Infos dazu findet Ihr hier auf unserer Homepage.

Einlass/Auslass + Informationen zum 3G-Nachweis

Welchen Eingang soll ich benutzen?
Der zu nutzende Eingang ist abhängig von der Tribüne, auf welcher Ihr Euren Sitzplatz habt:
– Osttribüne Gastfanbereich (Blöcke 17 und 18): Einlass am Werner-Liebrich-Tor (Ost)
– Osttribüne Heimfanbereich (Blöcke 19 bis 22): Einlass am Werner-Kohlmeyer-Tor (Süd/Ost)
– Südtribüne (Blöcke 1 bis 4): Einlass an Block 2, 3 und 4
– Westtribüne (Blöcke 5 bis 10): Einlass am Horst-Eckel-Tor (West)
– Nordtribüne (Block 11 bis 16): Einlass am Ottmar-Walter-Tor (Nord/Ost)
– VIP Bereich Logenturm West: VIP Eingang West
– VIP Bereich Nord: VIP Eingang Ost

Was muss ich beim Einlass beachten?
Vor den Drehkreuzen an den Stadioneingängen wird es erneut eine vorgelagerte Kontrolle geben.

Um den 3G-Status (geimpft, genesen, getestet) zu prüfen, wird folgendes benötigt:

  • Personalausweis/Reisepass oder ein anderes behördliches Ausweispapier mit Lichtbild
  • Nachweis zum 3G-Status:
    – Impfnachweis in digitaler Form: CoV-Pass, Corona-Warn-App, TuN-Pass
    – Impfnachweis mittels analoger TuN-Karte
    – der gelbe Impfpass wird am Einlass nicht akzeptiert
    – Genesenen-Nachweis in digitaler Form: CoV-Pass, Corona-Warn-App, TuN-Pass
    – Genesenen-Nachweis mittels analoger TuN-Karte
    – Nachweis eines negativen Corona-Tests (PCR-Test oder Schnelltest maximal 24 Stunden vor Spielbeginn:): in digitaler Form in der Corona-Warn-App, CoV-Pass oder TuN-Pass
    – Nachweis eines negativen Corona-Tests (PCR-Test oder Schnelltest maximal 24 Stunden vor Spielbeginn:) mittels analoger TuN-Karte
    – Nachweis eines negativen Corona-Tests (PCR-Test oder Schnelltest maximal 24 Stunden vor Spielbeginn in Papierform auf einem standardisierten Testzertifikat aus Rheinland-Pfalz oder dem Saarland.)
    – Testnachnachweise aus anderen Bundesländern werden ebenfalls akzeptiert, müssen aber für den Zugang zum Fritz-Walter-Stadion in digitaler Form (CoV-Pass, Corona-Warn-App, TuN-Pass) oder auf der analogen TuN-Karte vorliegen; der Testnachweis muss entweder in der Teststelle vor Ort auf der Corona-Warn-App oder dem CoV-Pass hinterlegt werden, alternativ ist eine Umschreibung des Testnachweises in das TuN-System am Spieltag an den hier aufgeführten Test- und Registrierungsstellen möglich
  • Personalisierte Eintrittskarte, die vorab zu Hause erstellt und ausgedruckt werden muss
  • Bitte achtet darauf, dass jede Tribüne einen eigenen Stadioneingang hat. Nutzt ausschließlich den auf Eurem Ticket zugewiesenen Eingang. Der Eingang an einem abweichenden Eingang ist leider nicht möglich.

Bitte beachtet, dass der Einlass zum Spiel nur gewährleistet werden kann, wenn alle Vorgaben gemäß der aktuell gültigen 24. Corona-Bekämpfungsverordnung (gültig vom 02.07.2021 bis 23.08.2021) sowie der Ausnahmegenehmigung eingehalten werden können. Neben der Überprüfung des personalisierten Tickets muss der FCK aufgrund der rechtlichen Vorgaben gewährleisten, dass nur Personen mit einem 3G-Status zum Spiel zugelassen werden. Diese strengen Auflagen müssen eingehalten werden, damit die Sicherheit aller Zuschauenden sichergestellt werden kann. Zur Überprüfung des 3G-Status der Zuschauenden bitten wir, die oben beschriebenen Maßnahmen zu berücksichtigen, um den Einlass am Spieltag möglichst schnell und reibungslos zu gestalten. Daher nochmals die dringliche Empfehlung des FCK: Bitte nutzt den TuN-Pass, den CoV-Pass oder die Corona-Warn-App, um Euren 3G-Status nachzuweisen.

Alle Informationen rund um den 3G-Nachweis findet Ihr nochmal hier:

Was muss ich beim Auslass beachten?
Gegebenenfalls erfolgt das Verlassen der Tribüne blockweise, beachtet hierzu die entsprechenden Durchsagen und Hinweise auf den Videowalls nach Spielende.

An den Kiosken findet nach Spielende kein Verkauf von Speisen oder Getränken mehr statt, um größere Menschenansammlungen in den Fanhallen zu vermeiden.

Im Stadion

Was gilt es während des Aufenthalts im Stadion allgemein zu beachten?

  • Die Desinfektionsspender sind beim Stadionzutritt sowie nach Nutzung der WC-Anlagen und Kioske verpflichtend zu nutzen. Der Aufenthalt in den WCs, an den Kiosken und in den Fanhallen ist auf ein Minimum zu beschränken.
  • Der Mindestabstand von 1,5 Meter sowie alle weiteren gängigen Hygienemaßnahmen sind während des gesamten Aufenthaltes im Stadion einzuhalten. Auf der Tribüne ist zwischen den einzelnen Besuchergruppen gemäß der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung ein Sitzplatz freizuhalten.
  • Der Verzehr von Speisen und Getränken sowie auch das Rauchen ist ausschließlich am Sitzplatz auf der Tribüne erlaubt. Auch in den Umläufen darf entgegen den Regelungen aus dem Normalbetrieb nicht gegessen, getrunken oder geraucht werden.

Welche Besonderheiten gelten bezüglich der Verpflegung im Stadion?

Es wird ein kleines Speisen- und Getränkeangebot an den Kiosken im Fritz-Walter-Stadion geben. Wir möchten daher alle Stadionbesucher vorab nochmal über den Bezahlvorgang mit der Betze-Card im Rahmen des Sonderspielbetriebs informieren. Die Bezahlung an den Kiosken im Fritz-Walter-Stadion ist nur per Betze-Card möglich. Andere Bezahlmethoden, wie Barzahlung oder EC-Zahlung werden nicht angeboten. Weitere Informationen findet Ihr auf unserer Homepage.

Fans mit Handicap oder mobilitätseingeschränkte Personen

Tickets für Rollstuhlfahrer können online bestellt werden. Hier ist es ausreichend, ein Ticket pro Person zu bestellen, die Begleitperson und der Parkschein sind in diesem bereits inklusive.

Welche Eingänge stehen für Fans mit Handicap oder mobilitätseingeschränkten Personen zur Verfügung?
Zugang ins Stadion über Tor W2 (Westtribüne, neben Eingang Horst-Eckel-Tor), Zugang zu den Plätzen über Marathontor zwischen Süd- und Westtribüne. Parkplätze für Rollstuhlfahrer sind auf dem Parkplatz P-Süd 1 (Anfahrt via Straße zum Betzenberg) vorgesehen.

Sonstiges

FCK-Museum
Das FCK-Museum bleibt an den Spieltagen vorerst geschlossen.

FCK-Fanshop
Der Fanshop in der Südtribüne ist während der Stadionöffnungszeiten geöffnet, allerdings haben aufgrund der Sektorentrennung im Stadion ausschließlich Besucher mit Sitzplätzen in der Südtribüne Zutritt zum Fanshop.
Besuchern mit Tickets für die Westtribüne steht die Fanbude West zur Verfügung, Besuchern mit Tickets für die Nordtribüne die Fanbude Nord.

Aufbewahrung von Gegenständen
Während des Sonderspielbetriebes besteht keine Möglichkeit zur Abgabe von Rucksäcken oder anderen Gegenständen. Daher bittet der FCK darum, diese zu Hause zu lassen. Der Zutritt mit Rucksäcken oder anderen sperrigen Gegenständen ist nicht möglich! Es gelten die üblichen Regelungen gemäß unserer Stadionordnung.

3G-Status: Informationen zu den Testmöglichkeiten zum Heimspiel gegen den TSV 1860 München

Zum Besuch des Heimspiels des 1. FC Kaiserslautern am Samstag, 21. August 2021, gegen den TSV 1860 München im Fritz-Walter-Stadion müssen alle Zuschauer den sogenannten „3G-Status“ (geimpft, genesen oder getestet) nachweisen. Hier gibt es nochmal detaillierte Informationen zu den Test- und Registrierungsstellen.

Wer keinen offiziellen Impf- oder Genesungsnachweis (Umsetzung über CovPass-App oder Corona-Warn-App oder digitalen/analogen TuN-Pass oder ausgedruckter CovPass) erbringen kann, muss einen aktuellen negativen Coronatest mit einem offiziellen und standardisierten Zertifikat der Landesregierung von Rheinland-Pfalz oder dem Saarland vorlegen.

Hier seht ihr, wie die entsprechenden standardisierten Zertifikate aussehen müssen:

Rheinland-Pfalz: (https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/18._CoBelVO/Anlage_1_Formular.pdf)

Saarland: (https://www.saarland.de/msgff/DE/service/publikationen/publikationen_msgff_einzeln/testzertifikat-saarland.pdf?__blob=publicationFile&v=16)

Alle, die sich testen lassen müssen, können dies frühestens ab 24 Stunden vor Spielbeginn (Freitag, 20. August 2021, 14.00 Uhr) tun. Möglich ist dies vor allem an einer der offiziellen Teststationen in Rheinland-Pfalz oder dem Saarland, welche offizielle und standardisierte Zertifikate der Landesregierung Rheinland-Pfalz und Saarland ausstellen (siehe oben).

In Kaiserslautern stehen vor und am Spieltag insbesondere folgende offiziellen Teststellen, welche an das lokale TuN-System angebunden sind und somit einen deutlich schnelleren Testvorgang und Stadionzutritt ermöglichen, zur Verfügung:

  • Spittelstraße 8 (unterhalb der Hannenfass Lounge)
    Freitag 09.00 – 20.00 Uhr und Samstag ab 09.00 Uhr
  • Parkplatz vor dem Globus Markt Kaiserslautern
    Freitag 09.00 – 19.00 Uhr und Samstag ab 09.00 Uhr
  • Altenhof (nur digitaler TuN-Pass, kein Druck von analogen TuN-Karten)
    Freitag 9.00 – 20.00 Uhr und Samstag ab 09.00 Uhr
  • Schillerplatz
    Freitag 09.00 – 17.00 Uhr und Samstag ab 09.00 Uhr
  • Gartenschau (nur digitaler TuN-Pass, kein Druck von analogen TuN-Karten)
    Freitag 9.00 – 19.00 Uhr und Samstag ab 09.00 Uhr
  • Am FCK-Outlet am 11-Freunde-Kreisel (Bremerstraße 1-5):
    Samstag 09.30 – 14.00 Uhr
  • Bännjerrück Apotheke (Rauschenweg 33)
    Freitag 8:30-08:30 Uhr
    Samstag 08:30-12:00 Uhr

 

Zusätzlich sind an folgenden Stellen Tun-Karten erhältlich, bei KL.digital und der Bännjerrück Apotheke kann der 3G-Status auch auf den TuN-Pass übertragen werden:

  • FCK Fanshop Innenstadt (Riesenstraße 15) – hier sind ausschließlich TuN-Karten erhältlich, eine Übertragung des 3G-Status in das TuN-System ist nicht möglich!
    Montag bis Freitag 10.00 – 18.00 Uhr und Samstag 09.30 – 14.00 Uhr
  • FCK Fanshop am Stadion – hier sind ausschließlich TuN-Karten erhältlich, eine Übertragung des 3G-Status in das TuN-System ist nicht möglich!
    Montag bis Freitag 09.00 – 17.00 Uhr
  • KL.digital (Bahnhofstraße 26-28)
    Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr
  • Bännjerrück Apotheke (Rauschenweg 33)
    Freitag 8:30-08:30 Uhr
    Samstag 08:30-12:00 Uhr

 

Eine aktuelle Liste aller empfohlenen Teststationen in Kaiserslautern findet man darüber hinaus hier:

Neben den Teststationen, die vor allem am Samstag relevant sind, gibt es an den unten genannten Standorten auch Registrierungs-/Kartenausgabestellen für den digitalen TuN-Pass (analog als „TuN-Karte“), an denen sich schon im Vorfeld für den digitalen TuN-Pass registriert und auch eine analoge „TuN-Karte“ im Scheckkartenformat kostenfrei besorgt werden kann. Nach der vorzeitigen Registrierung im TuN-System kann dann beim Coronatest vor dem Spiel auf eine erneute Erfassung der persönlichen Daten (einmalige Registrierung) verzichtet werden, so dass der Test nicht so lange dauert und man diesen automatisch auf dem TuN-Pass hinterlegt bekommt. Zudem ermöglicht der TuN-Pass am Stadion und anderen Einrichtungen in Kaiserslautern signifikant verkürzte Wartezeiten beim Einlass. An den Registrierungs-/Kartenausgabestellen können auch Testergebnisse aus anderen Bundesländern auf den digitalen TuN-Pass (analog auf die „TuN-Karte“) übertragen werden.

Folgenden Standorte stehen vor und am Spieltag zur Verfügung:

  • Spittelstraße 8 (unterhalb der Hannenfass Lounge)
  • Parkplatz vor dem Globus Markt Kaiserslautern
  • Altenhof (nur digitaler TuN-Pass, kein Druck von analogen TuN-Karten)
  • Schillerplatz
  • Gartenschau (nur digitaler TuN-Pass, kein Druck von analogen TuN-Karten)
  • Am FCK-Outlet am 11-Freunde-Kreisel (Bremerstraße 1-5)
  • Bännjerrück Apotheke (Rauschenweg 33)

 

Zusätzliche Registrierungs-/Kartenausgabestelle gibt es am Spieltag an diesem Standort:

  • FCK Fanshop Innenstadt (Riesenstraße 15) – hier sind ausschließlich TuN-Karten erhältlich, eine Übertragung des 3G-Status in das TuN-System ist nicht möglich!
  • FCK Fanshop am Stadion – hier sind ausschließlich TuN-Karten erhältlich, eine Übertragung des 3G-Status in das TuN-System ist nicht möglich!

Die Öffnungszeiten der jeweiligen Teststellen findet ihr nochmal hier:

https://covid-19-support.lsjv.rlp.de/hilfe/covid-19-test-dashboard/

Informationen zur Aufladung der Betze-Card für den DFB-Pokal

Bei dem kommenden Pokalspiel des FCK am Montag, 09. August 2021 gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach werden erneut teilweise Zuschauer auf dem Betze zugelassen sein, weshalb es auch wieder ein kleines Speise- und Getränkeangebot an den Kiosken im Fritz-Walter-Stadion geben wird. Wir möchten daher alle Stadionbesucher vorab nochmal über den Bezahlvorgang mit der Betze-Card im Rahmen des Sonderspielbetriebs für das DFB-Pokalspiel informieren.

Die Bezahlung an den Kiosken im Fritz-Walter-Stadion ist nur per Betze-Card möglich. Andere Bezahlmethoden, wie Barzahlung oder EC-Zahlung, werden nicht angeboten. Wer noch keine Betze-Card besitzt, kann dafür entweder seine Dauerkarte (auch aus den vergangenen Saisons) nutzen oder im Vorfeld des Pokalspiels zu den gewohnten Öffnungszeiten im FCK-Fanshop am Stadion eine neue Betze-Card erwerben.

Entgegen des Regelspielbetriebs gibt es aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung keine Möglichkeit, die Betze-Card am Spieltag selbst im Stadion aufzuladen. Stadionbesucher müssen bereits vorab ein Guthaben auf ihre Betze-Card buchen. Dies kann auf zwei verschiedene Arten geschehen: Die Betze-Card muss im Vorfeld online unter www.betzecard.de registriert wird. Die Aufladung kann dann im Online-Konto mittels Kreditkarte oder per PayPal erfolgen. Wer seine Karte bereits online registriert hat, kann diese natürlich ebenfalls dort aufladen. Das Guthaben, das online auf die Betze-Card gebucht wird, wird sichtbar, sobald die Betze-Card auf einen der Kartenleser an den Kiosk-Kassen gelegt wird.

Alternativ kann die Betze-Card im Vorfeld des Pokalspiels auch im FCK-Fanshop am Stadion aufgeladen werden. Wer auf seiner Betze-Card noch über ein Restguthaben aus der vergangenen Saison verfügt, kann dieses natürlich ebenfalls nutzen.

Neue FCK-Fußballcamps im Sommer und im Herbst

Ihr wollt auch einmal trainieren wie die Profis im Trainingslager? Dann habt ihr auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit dazu! Denn in diesem Sommer und Herbst finden wieder die beliebten FCK-FUSSBALLCAMPS präsentiert von der IKK Südwest statt. Alle Informationen dazu findet ihr hier:

Wo finden die Camps statt?

Die Fußballcamps I und II finden auf dem Gelände des Sportparks Rote Teufel (Werner-Liebrich-Straße 1, 67678 Mehlingen) statt, das Fußballcamp III im SOC Sportpark (Am Warmfreibad 3, 67657 Kaiserslautern).

Wer darf mitmachen?

Alle Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 14 Jahren, die Spaß und Freude am Fußball haben.

Was erwartet dich?

Die Kids erwartet drei Tage Fußball und FCK pur. Bis zu sechs Trainingseinheiten unter professioneller Anleitung der FCK-Juniorentrainer stehen auf dem Programm, in denen die Trainer die Fußballgrundtechniken (Schießen, Dribbeln, Passen, Ball an- & mitnehmen) vermitteln. Die Teilnehmer erwartet ein professionelles und zielgerichtetes Trainingsprogramm welches die Möglichkeit bietet, sein fußballerisches Können zu verbessern. Zusätzlich findet eine „Rote-Teufel-Mini-WM“ statt, FCK-Maskottchen Betzi schaut vorbei ebenso wie ein FCK-Profi, der erst die Fragen der Kids beantwortet und danach eifrig Autogramme schreibt. Für eine sportlergerechte Verpflegung mit Getränken, Mittagessen und Snacks ist natürlich gesorgt.

Was kommt in deine Camp-Tüte?

Die Camp-Tüte enthält ein Uhlsport-Trainingsoutfit, einen hochwertigen FCK-Fanartikel, eine Trinkflasche, zwei Eintrittskarten zu einem FCK-Heimspiel (ein Erwachsener/ein Kind; die Festlegung der Spiele folgt durch den FCK nach Terminierung der 3. Liga Spiele) und eine Urkunde für die Teilnahme am FCK-FUSSBALLCAMP präsentiert von der IKK Südwest.

Was kostet das Ganze?

Die dreitägige Teilnahme inkl. cooler Camp-Tüte kostet nur 149 Euro. Wenn Du Deine Schwester oder Deinen Bruder mitbringst, erhält diese(r) einen Rabatt von 18 Euro!

Sichert Euch jetzt einen der begehrten Teilnehmerplätze!

Alle Termine in der Übersicht – Beim Klick auf das jeweilige Camp gelangt ihr direkt zum Anmeldeformular

Große Freude zum kleinen Preis – FCK Outlet jeden ersten Samstag im Monat geöffnet!

Diese Nachricht geht an alle Schnäppchenjäger unter Euch: Ab Samstag, den 3. Februar 2018 habt ihr die Chance, jeden ersten Samstag im Monat zwischen 11 und 15 Uhr Spitzenprodukte zum Spitzenpreis in unserem FCK-Outlet zu ergattern.

Viele Artikel gibt es schon ab einem Euro! Egal, ob Jung oder Alt, groß oder klein hier ist für jeden etwas dabei. Ihr seid auf der Suche nach Pullis, Stutzen, Trikots oder Trainingstaschen? Unser großes Sortiment lässt keine Wünsche offen. Und solltet ihr doch mal nicht fündig werden oder die Ware nicht mehr in der richtigen Größe vorfinden, dann schaut doch in den nächsten Wochen einfach nochmal vorbei. Denn wir haben für Euch immer wieder neue Highlights, auf die ihr euch freuen könnt.

Also worauf wartet ihr noch! Macht Euch am ersten Samstag im Februar auf den Weg zu uns, und bereitet euch oder euren Liebsten einfach mal eine große Freude zum kleinen Preis. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Wir freuen uns auf euch!

Hier noch einmal die genauen Öffnungszeiten bis einschließlich Juni für Euch:

Februar: 03.02.2018

März:  03.03.2018

April: 07.04.2018

Mai: 05.05.2018

Mai: 02.06.2018

FCK-Museum besucht Miroslav Kadlec

Bereits seit letztem Jahr bietet der 1. FC Kaiserslautern offiziell die Möglichkeit, eine der kostbaren Trophäen – die Replik der Meisterschale oder die Replik des DFB-Pokals – aus dem Bestand des FCK-Museums zu Fanclub-Jubiläen, Firmenfeiern oder anderen besonderen Anlässen auszuleihen. So gastierte die DFB-Pokal-Replik bereits in Landstuhl, Hütschenhausen, Schifferstadt, München und Edigheim. Nach den Pfingstfeiertagen traten gleich zwei der glanzvollen Exponate eine weitere Reise in die Fremde an. Eine weite Reise. Nach Tschechien. Nach Prag.

Am 22. Mai 2018 feierte der Sport-Vermarkter SPORT INVEST in der tschechischen Hauptstadt sein 20-jähriges Firmenjubiläum. Seit Jahren ist dort ein ehemaliger Spieler des 1. FC Kaiserslautern als Scout tätig. Miroslav Kadlec, der mit dem FCK zweimal Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger wurde.

Als eines von vielen Highlights hatte die Marketingabteilung der namhaften tschechischen Agentur für die Gäste am Jubiläums-Abend auch eine Medaillen- und Trophäen-Ausstellung geplant. Gezeigt werden sollten Exponate, die mit SPORT INVEST irgendwelche Berührungspunkte haben. Seien es sportliche Erfolge, die von SPORT INVEST betreute oder geförderte Teams oder Sportler errungen haben oder die mit aktuellen oder ehemaligen namhaften Mitarbeitern des Unternehmens untrennbar verbunden sind. „Da ich 8 Jahre in Kaiserslautern gespielt habe und nun seit Jahren für das Unternehmen arbeite, war es naheliegend, dass auch von den Erfolgen des FCK hier etwas gezeigt werden sollte“, erläuterte Miro Kadlec die Beweggründe, die beiden Exponate vom Lauterer Betzenberg an die Moldau zu holen.

So machten sich am Dienstag zwei ehrenamtliche Helfer im Morgengrauen zusammen mit zwei Trophäen, diversen Dekorationsutensilien und reichlich Infomaterial auf den Weg Richtung Osten. Nach sechs Stunden Fahrt bei strahlendem Sonnenschein erreichte der außergewöhnliche Transport dann die tschechische Hauptstadt.

Die Verantwortlichen von SPORT INVEST hatten sich eine einzigartige und ganz besondere Location für ihr Firmenjubiläum ausgesucht. Občanská plovárna, wörtlich übersetzt „Bürgerliches Schwimmbad“, heißt der langgestreckte Bau aus dem 19. Jahrhundert. Die historische Anlage liegt malerisch zwischen der Straka-Akademie (Sitz der tschechischen Regierung) und der Böhmischen Brücke direkt am nördlichen Flussufer. Der zu Beginn des 19. Jahrhunderts erbaute Komplex ist das älteste erhaltene Spa in Prag, wobei die Ursprünge der Anlage bereits auf das frühe 17. Jahrhundert zurückgehen. Heute gilt die beliebte Eventlocation als Nobel-Club mit Fünf-Sterne-Restaurant, die auch immer wieder Schauplatz unterschiedlichster Veranstaltungen aus Kultur, Politik oder Sport ist.

Bei ihrer Ankunft erwartete die Helfer des FCK-Museumsteams hektische Betriebsamkeit. Für die Repliken des DFB-Pokals und der Meisterschale von 1998 war bereits ein Platz in einer eigens für den Abend eingerichteten „Hall of Fame“ vorbereitet, wo mehr als 50 weitere Trophäen in Form von Pokalen, Cups und unzähligen Medaillen die Arbeit und die daraus entstandenen Erfolge und Ergebnisse aus 20 Jahren Firmengeschichte von SPORT INVEST repräsentierten. Mittendrin der 1. FC Kaiserslautern, vertreten durch die beiden Trophäen, Bildmaterial und reichlich Lesestoff. Drumherum wurde überall noch gerückt, geputzt und vorbereitet, wurden Gläser aufgetischt, Teppichböden gesaugt und aufgeräumt.

Bereits vor 18 Uhr stellten sich die ersten Gäste ein. Mit einer der ersten war dann auch Miro Kadlec in Begleitung von Sohn Michal. Trotz der vielen Telefonate in den Tagen davor, das Wiedersehen mit einem unserer Helden von damals war auch für die beiden Museums-Helfer ein ganz besonderer Moment. Immerhin ist es 20 Jahre her, dass man mal die Gelegenheit hatte entspannt miteinander zu plaudern. Rechtzeitig vor dem offiziellen „Anpfiff“ der Veranstaltung signierte Miro noch einiges an Bildmaterial und stand für ein kleines Fotoshooting parat. Er sei sehr stolz, dass in der Reihe der dort ausgestellten Trophäen nun auch sein Name und der Name seines einstigen Vereins sichtbar und präsent sei, zeigte sich der einstige Libero des FCK beglückt darüber, dass die Ausleihe der Trophäen aus dem FCK-Museum auch über Ländergrenzen hinweg reibungslos geklappt hat. Auch, weil der Präsentation der Meisterschale von 1998 in Prag eine besondere Parallelität innewohnt. 20 Jahre SPORT INVEST und 20 Jahre Deutsche Meisterschaft. Beides eng verbunden mit dem Namen Miroslav Kadlec.

So sieht Miro auch jetzt schon mit viel Vorfreude den Feierlichkeiten zum 20-jährigen Meisterjubiläum („Heimkehr der Helden“ am 8. September 2018) des FCK entgegen. Auf wen er sich denn dort ganz besonders freue? „Ganz klar, auf Otto (Rehhagel)! Das ist bestimmt das Highlight. Otto ist einfach der Beste“ (lacht). Etliche seiner Mannschaftskollegen von damals hat er tatsächlich auch bereits seit 20 Jahren nicht mehr gesehen. Da ist die Vorfreude natürlich umso verständlicher. Mit Martin Wagner gebe es gelegentlich mal telefonisch Kontakt und natürlich mit Landsmann Pavel Kuka, der am Dienstagabend leider verhindert war. Dafür tauchte sehr bald noch ein weiterer früherer Akteur im Trikot der Roten Teufel auf. Vratislav Lokvenc zeigte sich ebenfalls beeindruckt über die kleine Delegation aus Kaiserslautern. Er werde auch sicher bald mal wieder zu einem Heimspiel der Roten Teufel im Fritz-Walter-Stadion reisen. So wurden im Laufe des Abends auch viele kleine Anekdoten aus früheren FCK-Zeiten noch einmal ausgebreitet, Geschichten rund um Training oder Spielbetrieb zum Besten gegeben und viel gute Laune verbreitet.

Dass der 1. FC Kaiserslautern auch in Tschechien nach wie vor einen glanzvollen Namen hat, war immer wieder am Präsentationstisch zu spüren. Vor allem, wenn zahlreiche Jubiläumsgäste bei den Gast-Trophäen aus Lautern innehielten, ihre Kameras zückten und bei kurzen Unterhaltungen mit den Museums-Helfern ihre Bewunderung für die Roten Teufel zum Ausdruck brachten oder mit eigenen Erinnerungsgeschichten aufwarten konnten. Wie beispielsweise dem Gastauftritt des FCK bei Slavia Prag im Frühjahr 2001. Vielen ist auch die aktuelle sportliche Situation der Roten Teufel nicht entgangen. Doch überall gab es nur aufmunternde Worte und Zuspruch. Sogar aus prominentem Munde. Kein geringerer als Kult-Torhüter Petr Cech, der noch bis 2019 bei Arsenal London unter Vertrag steht, bekannte, auch den FCK regelmäßig zu verfolgen und wünschte viel Glück für die Mission Aufstieg in der kommenden Saison.

U17: Enttäuschendes Ende in Freiburg

Die U17 des 1. FC Kaiserslautern unterlag am Sonntag, 27. Mai 2018, nach zwischenzeitlicher Führung dem SC Freiburg mit 2:3. Ein Spieltag vor Saisonende steht der Abstieg aus der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest somit fest.

Nachdem die Mannschaft von Sven Höh das vorherige Heimspiel gegen den FC Augsburg gewonnen hatte, gab es wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt der U17 des 1. FC Kaiserslautern. Mit fünf Zählern Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz, musste für den FCK ein Sieg her. Die Nachwuchs-Teufel waren motiviert, alles zu geben, und nochmal eine gute Leistung wie gegen den FCA zu zeigen. Die Gegner dieser Partie, der bereits feststehende Absteiger SC Freiburg, lies allerdings alle Hoffnungen erlöschen, als die Teufel um 14:37 Uhr mit einer 2:3-Niederlage vom Platz gingen. Den FCK trennen damit nach dem vorletzten Saisonspieltag sieben Punkte zu den Stuttgarter Kickers, was den Klassenerhalt unmöglich macht und den bitteren Abstieg aus der B-Junioren-Bundesliga für die U17 des 1. FC Kaiserslautern bedeutet – der aufgrund der Punktgewinne der Stuttgarter Kickers gegen Bayern München und des FC Augsburg gegen Mainz 05 auch bei einem Sieg festgestanden hätte.

Zu ihrer vorletzten Partie in dieser Saison im Möslestadion in Freiburg reiste die Mannschaft von Sven Höh hoch motiviert. Entschlossen ein gutes Spiel zu zeigen, starteten die Betze-Jungs bei heißen Temperaturen über 30 Grad sehr laufstark. Die erste Halbzeit war auf beiden Seiten ausgeglichen und so boten sich für beide Mannschaften einige Chancen, jedoch ohne erfolgreichen Torabschluss. Folglich gingen die jungen Roten Teufel mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Die Nachwuchs-Teufel kamen stärker zurück aus der Kabine als die Gegner aus Freiburg. Die anfängliche Laufstärke konnten die Jungs trotz der heißen Temperaturen und des weitläufigen Stadions nach wie vor halten. Daran hatte Trainer Sven Höh unter anderem mit seiner Mannschaft in den letzten Wochengearbeitet . In der 47. Minute verwandelte der Freiburger Laurin Tost wie aus dem Nichts die bis dahin einzige Chance für Freiburg zum 1:0. Lautern reagierte und Yannik Haupts gab vier Minuten später die Antwort mit seinem Ausgleichstreffer zum 1:1.
Eine bittere Entscheidung für die Lautrer lieferte Schiedsrichter Felix Brandstätter, als Tom Fladung in der Folge die rote Karte kassierte und vom Platz musste. Seine Mannschaftkollegen mussten nun das Spiel in Unterzahl zum Ende bringen. Der FCK kämpfte weiter und belohnte sich in der 60. Minute durch einen Treffer von Maximilian Fesser mit der verdienten Führung. Der Lauterer dribbelte sich gekonnt durch die Freiburger Abwehr und knallte den Ball in den gegnerischen Winkel. Auch weiterhin blieben die Lauterer im Spiel, jetzt ging es darum, die Führung auszubauen oder mindestens zu halten. Doch es kam anders, als Schiedsrichter Brandstätter nach einem eher harmlosen Zusammentreffen von Freiburgs Repple und Lauterns Jamie Tahedl in der 70. Minute auf Elfmeter für den SC entschied. Durch seine gekonnte Parade, wehrte Lorenz Otto den Ball vorerst ab, bevor der Nachschuss des eingewechselten Freiburgers Nikolai Scheurenbrand hinter Otto im Tor landete.

Die Roten Teufel spielten unermüdlich weiter und warfen in den letzen zehn Minuten nochmal alles nach vorne. Freiburg nutze eine Konterchance und Luca Repple traf zur 3:2-Führung. In der letzten Spielminute lief auch Keeper Lorenz Otto mit nach vorne und erzielte fast noch den Ausgleichstreffer, als er sich zum Kopfball in die letzte Ecke der Lauterer warf.

„Die Jungs haben alles rausgehauen, was in ihnen steckt, man kann ihnen keinen Vorwurf machen“, sagt Trainer Sven Höh über die Partie. „Durch den Sieg von Augsburg gegen Mainz lag der Abstieg nicht mehr in unserer Hand, die Mannschaft hätte den Sieg verdient, aber in solch einem Spiel entscheiden Kleinigkeiten.“

Die Roten Teufel waren nach der Partie sichtlich enttäuscht. Trainer Sven Höh macht seiner Mannschaft für die letzten Wochen keinen Vorwurf: „Wir haben uns die letzen Spiele gut präsentiert und wären mit dieser Leistung über die ganze Saison sicher nicht abgestiegen. Aber in diesem Fall muss man das Ergebnis der gesamten Saison betrachten, was der Grund dafür ist, dass wir da unten stehen. Wir haben während der Saison wichtige Punkte verpasst.“

Die Mannschaft hat in den letzten Wochen gut gearbeitet und sich von einer Seite gezeigt, wie man sich das vorstellt. Am letzten Spieltag gegen den Karlsruher SC will sich die U17 des 1. FC Kaiserslautern nochmal gut präsentieren und so die Saison abschließen. Der Fokus liegt darauf, die Jungs gut auszubilden und die Zeit jetzt zu nutzen, um sie auf die A-Jugend vorzubereiten.

SC Freiburg – 1. FC Kaiserslautern 3:2 (0:0)
SC Freiburg: Atubolu – Michel, Keckeisen, Placzek (Repple), Wiemann, Bührer (Scheurenbrand) – Weißhaupt, Dietz (Heinzelmann), Kehl, Tost, Kinast (Kehrer).
1. FC Kaiserslautern: Otto – Tahedl, Stempel, Bresser, Neukirch, Haupts (Meister) – Fesser, Fladung, Bagci (Özdogan), Reisinger (Corda), Lazar (Jardella).
Tore: 1:0 Tost (’47), 1:1 Haupts (’50), 1:2 Fesser (’60), 2:2 Scheurenbrand (’71), 3:2 Repple (’79).
Rote Karte: Fladung (54.)
Zuschauer: 100.
Schiedsrichter: Felix Brandstätter.

Saisoneröffnungsspiel in der FCK-Fanregion Kusel

Bereits seit Mitte der 90er bildet das Fanspiel jedes Jahr den traditionellen Start in die neue Saisonvorbereitung, bei welchem der FCK alljährlich seinen neuen Kader präsentiert und die ausrichtende Fanregion nach ihren Wünschen ein entsprechendes Rahmenprogramm organisieren kann. Der damit erste öffentliche Auftritt der Roten Teufel zur neuen Saison, der in diesem Jahr am Samstag, 16. Juni 2018 stattfindet, wird dieses Mal von der Fanregion Kusel gemeinsam mit der TuS Schönenberg veranstaltet.

Über dem sportlichen Ehrgeiz steht bei diesem Spiel das Miteinander der großen FCK-Familie, der Fans, Spieler und Vereinsmitarbeiter. Zunächst startet daher auch dieses Mal das Programm um 13 Uhr mit dem Spiel einer Auswahl der FCK-Geschäftsstelle gegen eine Fanauswahl. Anschließend tritt die Profi-Mannschaft um 16 Uhr gegen eine regionale Auswahl an.

Um die Verbundenheit und Nähe zu den Fans zu unterstreichen, finden im Rahmen des Fanspiels weitere tolle Aktionen, wie zum Beispiel die beliebte Autogrammstunde mit allen FCK-Profis statt.

Die Tickets für das Saisoneröffnungsspiel kosten 8 Euro für Erwachsene/Vollzahler beziehungsweise 5 Euro ermäßigt. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Die Tickets können ab Mittwoch, 30. Mai 2018, an folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden:

AVIA Tankstelle Udo Henrich
Glantalstraße 43
66887 Glanbrücken

Sportecke Philipp
Am Neuen Markt 2
66877 Ramstein-Miesenbach

Uschis Brotladen
Kuseler Straße 1
66871 Thallichtenberg

Blumen Apotheke
Glanstraße 19
66901 Schönenberg-Kübelberg

Lasst uns gemeinsam eine neue erfolgreiche Saison einläuten. Der FCK und die FCK-Fanregion Kusel freuen sich auf Euer zahlreiches Erscheinen!

Geplanter Ablauf:
12.00 Uhr Stadionöffnung
13.00 Uhr FCK-Geschäftsstelle – FCK-Fanauswahl
16.00 Uhr 1. FC Kaiserslautern – Regionale Auswahl
ca. 18.30 Uhr Autogrammstunde

Adresse:
Sportgelände TuS 1890 Schönenberg e.V.
Zwerchstraße 32
66901 Schönenberg-Kübelberg

U19-Saisonrückblick: Klassenerhalt & Verbandspokalsieg

Nach einigen Höhen und Tiefen der U19 des 1. FC Kaiserslautern in der Hinrunde, hat sich die A-Jugend des FCK den Klassenerhalt gesichert, den Verbandspokal gewonnen und fast noch den DFB-Junioren-Vereinspokal geholt.

Nachdem der Kader aus der erfolgreichen Vorsaison nur sechs Spieler aus dem alten Jahrgang mitnehmen konnte und zusätzlich verletzungsgeschwächt in der Hinrunde gestartet war, durfte sich das Team im Winter über drei Neuzugänge freuen: Innenverteidiger Sören Lippert (Borussia Dortmund), Außenverteidiger Djibril Diallo (1. FC Saarbrücken) und Stürmer Jeffrey Idehen (VfB Stuttgart) verstärkten das Team.

Bereits vor dem ersten Ligaspiel starteten die Nachwuchs-Teufel erfolgreich in das Neue Jahr und setzten sich im Halbfinale des DFB-Junioren-Vereinspokals im Januar gegen die U19 des SV Werder Bremen in einem spannenden Elfmeterschießen erfolgreich durch. Bis zum 13. Schuss trafen beide Mannschaften, bis letztendlich der 14. Treffer von Ünal Altintas und der anschließende Schuss über das Tor von Werder Bremens Simon Straudi das Spektakel entschieden. Nach dem Sieg im DFB-Junioren-Vereinspokal gegen Werder Bremen startete die U19 des FCK auch erfolgreich in die A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Zum Rückrundenauftakt gab es für die U19-Junioren im Derby beim Tabellendritten 1. FSV Mainz 05 direkt ein packendes Duell. Durch Tore von Neuzugang Jeffrey Idehen und Jungprofi Torben Müsel präsentierten sich die jungen Roten Teufel richtig stark und glänzten mit einem 2:0 Sieg bei den Nullfünfern.

Die bis dahin andauernde Erfolgsserie der Nachwuchs-Teufel stoppte der U19-Nachwuchs des FC Bayern München und schickte die U19 des 1. FC Kaiserslautern nach fünf Pflichtspielsiegen in Folge erstmals wieder als Verlierer vom Platz. Nachdem das Team von Trainer Marco Laping im Dezember die Bayern im Pokal noch spektakulär geschlagen hatte, ließen die jungen Roten Teufel bei einer 0:2 Niederlage nun erstmals wieder Punkte.

In den anschließenden Saisonspielen gegen den FC Nürnberg (1:1) und VfB Stuttgart (2:0) konnte die Mannschaft von Marco Laping insgesamt drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Mit ihrem 2:0 Sieg gegen die Stuttgarter konnte die Betze-U19 die Abstiegsränge verlassen und kletterte in der Tabelle von Platz 13 auf Platz 10.

Nachdem das Ligaspiel gegen den Nachwuchs von Eintracht Frankfurt gleich doppelt verschoben werden musste, ging es für die Lauterer U19 mit ersatzgeschwächter Mannschaft zum 1. FC Heidenheim. Die Mannschaft von Marco Laping hatte zwischenzeitlich immer wieder mit personellen Problemen zu kämpfen und musste verletzungsbedingt unter anderem auf Leistungsträger wie Botiseriu, Lippert oder Schätzle verzichten. Mit einer Rumpfelf lagen die Roten Teufel in Heidenheim bereits nach elf Minuten 0:2 zurück und konnten dieses Ergebnis trotz starkem Schlussspurt nicht mehr drehen.

Besser lief es dagegen für die U19 des 1. FC Kaiserslautern im Halbfinale des DFB-Junioren-Vereinspokals gegen den Liga-Tabellenführer TSG 1899 Hoffenheim, den die Betzebuben Zuhause im Sportpark „Rote Teufel“ mit einer tollen Mannschaftsleistung 5:0 schlugen. Im Liga-Rückspiel rächten sich die Hoffenheimer dann mit einem 4:1 bei den Roten Teufeln für ihre Niederlage im Pokal-Halbfinale. Nachdem die U19 in der vorherigen Partie gegen SpVgg Unterhaching in einem Unentschieden (2:2) wichtige Punkte im Abstiegskampf verschenkte, teilten sich die beiden Mannschaften nach ihrer Partie punktgleich die unteren Tabellenplätze 11 und 12. In den folgenden drei Spielen sammelte die Mannschaft von Marco Laping willensstark und durch gute Mannschaftsleistungen gegen SV Wehen Wiesbaden (2:1), FC Augsburg (1:0) und im Nachholspiel gegen Eintracht Frankfurt (1:1) wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Am vorletzten Spieltag schaffte die U19 dank eines 2:1-Sieges gegen den SC Freiburg aus eigener Kraft den Klassenerhalt. Torben Müsel und Tuure Mäntynen erzielten jeweils in den Schlussminuten der beiden Halbzeiten die Treffer für die Roten Teufel, die für großen Jubel sorgten. Mit zehn Punkten aus den letzten vier Spielen sicherte sich die U19 damit den vorzeitigen Klassenerhalt in der A-Junioren-Bundesliga-Süd/Südwest und konnte sich fokussiert auf die Endspiele um den IKK Südwest Verbandspokal und den DFB-Junioren-Vereinspokal vorbereiten. Mit einer 1:2-Niederlage beim letzten Ligaspiel in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest beim Karlsruher SC beendete die U19 des 1. FC Kaiserslautern letztendlich ihre Saison auf dem 9. Tabellenrang. Ein bitterer Rückschlag war die erneute Verletzung von Nils Schätzle, die der Lauterer sich in der Partie gegen den KSC zuzog, nachdem er bereits wegen einer längerfristigen Mittelfußknochen-Verletzung in der Saison einige Wochen ausfiel. Nach seiner Rückkehr war Schätzle in den vergangenen Spielen ein wichtiger Eckpfeiler der Mannschaft und trug seinen Teil zum Erfolg des Klassenerhalts bei. In den Pokalspielen musste Marco Laping und sein Team nun erneut auf ihn verzichten.

Nach dem geschafften Klassenerhalt konnte die U19 von Trainer Marco Laping eines ihrer beiden Pokalendspiele gewinnen und somit ihre Saison mit einem Titelgewinn krönen. Während im Verbandspokal der Tabellenfünfte Mainz 05 geschlagen werden konnte, reichte es im DFB-Pokal trotz starker Leistung gegen den Tabellenachten SC Freiburg leider nicht zum Sieg. Zum ersten von zwei Endspielen ging es für die FCK-U19 am Mittwoch, 9. Mai 2018, gegen den fast schon traditionellen Finalgegner im IKK Südwest Verbandspokalfinale, den 1. FSV Mainz 05.

Die Roten Teufel gingen durch die Treffer von Torben Müsel und Paul Will nach der Halbzeit 2:0 in Führung. Eine Viertelstunde vor Ende verkürzten die Mainzer auf 2:1 und erzielten in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 2:2, womit die Partie in die Verlängerung ging. Kurz vor Ende suchte der FCK noch die Entscheidung in der Verlängerung. In der dritten Minute der Nachspielzeit parierte Mainz-Keeper Liesegang zunächst gegen Müsel, Antonio Jonjic platzierte den Abpraller dann aber zum Sieg ins kurze Eck. Damit machten die jungen Roten Teufel die Titelverteidigung perfekt.

Weniger Fortune hatten die jungen Roten Teufel im Finale des Junioren-Vereinspokals. Am Samstag, 19. Mai 2018, zeigte die Mannschaft von Trainer Marco Laping gegen den SC Freiburg eine starke Leistung, musste sich aber doch mit 1:2 geschlagen geben. Für den SCF, den Rekordsieger des Wettbewerbs, war es damit im sechsten Finale der sechste Sieg.

Im Stadion am Wurfplatz im Schatten den Berliner Olympiastadions entwickelte sich von Beginn weg eine muntere Partie. Trotz einiger guten Möglichkeiten auf beiden Seiten stand es zur Pause noch 0:0, bevor Freiburgs Enzo Leopold heranflog und die Flanke von Daniele Bruno mit einem Flugkopfball vollstreckte. Einen weiteren Kopfballtreffer von Leopold konnte Lennart Grill erfolgreich verhindern. Später reagierte Trainer Marco Laping personell, brachte Luis Kersthold für Jeffrey Idenhen und beorderte Torben Müsel aus dem zentralen Mittelfeld weiter nach vorne. Mit Erfolg in der 83. Minute, als Luis Kersthold beim zweiten Nachsetzen den Ball reinbrachte. Der Jubel hielt aber nicht lange an, als Carlo Boukhalfa den SC Freiburg im direkten Gegenzug mit einem Kopfball wieder in Führung brachte. Der FCK warf am Ende noch mal alles nach vorne, erreichte den Ausgleich in der Nachspielzeit aber leider nicht mehr.

Nach einer starken Rückrunde und dem Titel im Verbandspokal blieb den jungen Roten Teufeln am Ende die Kirsche auf der Sahnetorte leider verwehrt. Dennoch nochmals Glückwunsch zu einer starken Saison, Jungs!

Tolle Angebote zum verkaufsoffenen Sonntag

Am verkaufsoffenen Sonntag, 27. Mai 2018, öffnen die Läden in der Lauterer Innenstadt wieder ihre Türen. Dabei darf natürlich auch der FCK nicht fehlen! Sichert Euch tolle Schnäppchen und FCK-Fanartikel zum Aktionspreis.

Ab 13 Uhr können sich Schnäppchenjäger im FCK-Outlet austoben. Trikots, Fanshirts, Schals und vieles mehr gehen zu unschlagbaren Preisen über die Ladentheke. Das Outlet ist am 11-Freunde-Kreisel unmittelbar am Fuße des Betzenbergs zu finden.

Wer zum Sonntagsshopping sowieso die Einkaufsmall „K in Lautern“ im Zentrum der Innenstadt ansteuert, kann sich zudem im offiziellen Fanshop des 1. FC Kaiserslautern nach Herzenslust mit aktuellen Fanutensilien ausstatten. Von 13 bis 18 Uhr gibt es hier neben einigen toller Schnäppchen und Rabattaktionen passend für den Sommer ein exklusives FCK-Strandtuch und Flip-Flops im Sonderangebot.

Der FCK-Fanshop am Stadion bleibt am verkaufsoffenen Sonntag geschlossen.

Der FCK freut sich auf zahlreiche Besucher und wünscht viel Spaß beim Shoppen!

FCK-Museum am verkaufsoffenen Sonntag geöffnet

Im Zuge das verkaufsoffenen Sonntags am Sonntag, den 27. Mai 2018, öffnet auch das FCK-Museum trotz Sommerpause nochmal seine Tore. Von 12 bis 16 Uhr könnt ihr in den Museusmräumlichkeiten auf dem Betze vorbeischauen.

Am Sonntag, den 27. Mai 2018, kann wieder überall in Kaiserslautern geshoppt werden. Wenn die Geschäfte in der Innenstadt ausnahmsweise am Sonntag ihre Pforten öffnen, wird auch das FCK-Museum des 1. FC Kaiserslautern die heiligen Hallen öffnen und allen Sonntagsbummlern die letzte Gelegenheit in und vor der restlichen Sommerpause bieten, in der LOTTO Osttribüne des Fritz-Walter-Stadions vorbeizuschauen.

Der Besuch im FCK-Museum bietet den perfekten Ausgangspunkt, um sich danach in der Lautrer Innenstadt ins Getümmel zu stürzen. Besinnt Euch vor der Schnäppchenjagd auf die großartige Historie des FCK und erkundet die Ausstellungsräume, in denen sich anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Deutschen Meisterschaft von 1998 auch viele Highlights des sensationellen Erfolg finden. Der Eintritt beträgt 4 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Schüler, Studenten, Personen mit Handicap und Rentner sowie alle FCK-Mitglieder. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.

Schaut vorbei – ab 12 Uhr freut sich das FCK-Museumsteam auf Euren Besuch!

Samstag, 11 Uhr: U19 im Pokalfinale gegen Freiburg

Saisonhighlight zum Abschluss: Die U19 des 1. FC Kaiserslautern steht am Samstag, 19. Mai 2018, im Finale des DFB-Junioren-Vereinspokals gegen die U19 des SC Freiburg in Berlin.

Nachdem die Nachwuchs-Teufel die Liga erfolgreich mit dem Klassenerhalt in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest abschlossen, konnte die Mannschaft von Trainer Marco Laping außerdem ihren Titel im IKK Südwest Verbandspokal erfolgreich verteidigen.

Während es für die Profimannschaft des 1. FC Kaiserslautern bereits in die Sommerpause ging, kämpfen die U19-Nachwuchs-Teufel jetzt am Samstag, 19 Mai. 2018, im Finale um den DFB-Junioren-Vereinspokal. Mit tollen Leistungen im Achtelfinale gegen Bayern München, im Viertelfinale gegen Werder Bremen und im Halbfinale gegen den Meister der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest, die TSG Hoffenheim, konnten sich die Nachwuchs-Teufel für das Finale in Berlin qualifizieren.

Für den Rekordpokalsieger der U19 des SC Freiburg ist es eine durchaus bekannte Situation, nachdem die Mannschaft bereits in der Vergangenheit fünfmal den DFB-Junioren-Vereinspokal gewann. Davon lässt sich die Mannschaft von FCK-Trainer Marco Laping allerdings nicht einschüchtern. In der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest platzierten er sich mit den jungen Roten Teufel auf Platz Neun, nur einen Rang hinter den Freiburgern. Die Bilanz der beiden Teams in dieser Saison ist ausgeglichen: Mussten sich die jungen Roten Teufel im Hinspiel noch geschlagen geben, gewannen sie vor drei Wochen das Rückspiel am Fröhnerhof und sicherten sich damit am vorletzten Spieltag vorzeitig den Klassenerhalt. Der FCK fährt trotz der Langzeitverletzten Nils Schätzle und Flavius Botiseriu mit einer starken Mannschaft nach Berlin. „Wir sind gut vorbereitet auf den Gegner. Wir sind uns der Stärken von Freiburg bewusst, aber wir haben auch eigene“, so ein selbstbewusster Trainer Marco Laping auf dem Weg nach Berlin. „Wir sind guter Dinge und langsam richtig heiß auf das Spiel!“

Das diesjährige Finale startet am Samstag um 11:00 Uhr im Amateurstadion im Olympiapark in Berlin. Die Partie wird live auf Sport1 übertragen. In der Vergangenheit konnte die U19 des 1. FC Kaiserslautern bereits 2003 den Pokal gewinnen und ist gewillt, ihn dieses Jahr erneut mit nach Hause zu bringen.

Heimkehr der Helden: Helden sehen, Legenden erleben, Gutes tun

Vor 20 Jahren schrieb der 1. FC Kaiserslautern mit seinem „Wunder vom Betze“ Geschichte. Damals holte das von Otto Rehhagel trainierte Team nach dem direkten Wiederaufstieg aus der 2. Liga den Titel der Deutschen Fußballmeisterschaft. Dieses Ereignis ist in der Fußball-Bundesliga bis heute etwas Einzigartiges und Unerreichtes.

Beim Benefizspiel, der „Heimkehr der Helden – 20 Jahre Das Wunder vom Betze“ am Samstag, 8. September 2018, spielen die Sensationsmeister von damals mit nahezu komplettem Kader – und Helden wie Ciriaco Sforza, Miroslav Kadlec und Michael Schjønberg – gegen die „Deutschen Fußball Legenden“, eine Auswahl ehemaliger Deutscher Nationalspieler, zu denen unter anderem Lothar Matthäus, Mario Basler und Timo Hildebrand gehören. Zusätzlich wird ein breites Rahmenprogramm geboten, mit Fanmeile, Tombola, Hautnah-Stationen mit den Helden von damals zur Erfüllung von Autogramm- und Fotowünschen der Fans sowie das gemeinsame Abfeiern vor der Karlsberg Westtribüne nach Spielende.

Im Vordergrund steht aber ganz klar der soziale Aspekt. Als Traditionsverein hat der 1. FC Kaiserslautern eine sehr enge Verbindung zu seinen Fans, zur Stadt und Region, denen er in guten wie in schlechten Zeiten etwas zurückgeben möchte. So auch mit dieser Veranstaltung, dessen Reinerlös zu gleichen Teilen an die Fritz-Walter-Stiftung, die Horst-Eckel-Stiftung und die Betze-Engel geht. Mit diesen drei Stiftungen unterstützt der FCK drei grundlegende Themen wie Nachwuchsförderung, Bildung und Soziales.

Die Betze-Engel sind ein, seit 2010 bestehendes, Sozialprojekt des 1. FC Kaiserslautern, dessen Ziel es ist, gemeinnützigen Aktionen und sozialen Einrichtungen mit öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen und finanziellen Mitteln beizustehen, um denjenigen Menschen zu helfen, die es in unserer Gesellschaft nicht so leicht haben. Zudem möchte der FCK seine Bekanntheit und die mediale Aufmerksamkeit dazu nutzen, um auf gesellschaftlich relevante Themen hinzuweisen und diese damit der Öffentlichkeit etwas näher zu bringen, um so die verschiedenen sozialen Einrichtungen bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Als großartiger Sportler und Vorbild ist Fritz Walter in der Sportgeschichte Kaiserslauterns jedem ein Begriff. Am 2. Juni 1999 gründete Fritz Walter selbst zusammen mit dem Land Rheinland-Pfalz, dem Deutschen Fußball-Bund und dem 1. FC Kaiserslautern seine eigene Fritz-Walter-Stiftung. Das Hauptanliegen der Fritz-Walter-Stiftung ist die Förderung des Nachwuchsfußballs.

Während die Fritz-Walter-Stiftung sich um das körperliche Kopfballtraining der Nachwuchsspieler bemüht, kümmert sich die Stiftung von Horst Eckel um das geistige Training des Kopfes. Der ehemalige Lautrer Fußballer und ’54er-Weltmeister Horst Eckel gründete gemeinsam mit seiner Tochter Dagmar Eckel die Horst-Eckel-Stiftung zur Bildungsförderung, um jungen Menschen mehr Spaß am Wissen zu vermitteln und damit verstärkt in deren Bildung zu investieren. Des Weiteren unterstützt die Stiftung Sportangebote für ältere Menschen. Der Leitgedanke der Horst-Eckel-Stiftung ist Bildung als Wegweiser für eine erfolgreiche Berufslaufbahn zu gestalten.

Mit eurem Besuch beim Heimkehr der Helden Benefizspiel könnt ihr also nicht nur wahre Fußballhelden sehen und Legenden treffen, sondern auch gleichzeitig mit eurem Ticketerlös etwas Gutes tun. Also seid dabei und werdet Teil eines besonderen Events mit positivem Effekt.

Tickets sind ab sofort entweder bei allen bekannten FCK-Vorverkaufsstellen oder online unter www.fck.de/heimkehr-der-helden/tickets erhältlich.

FCK-Fanshop: Geänderte Öffnungszeiten in der Sommerpause

Mit dem letzten Zweitligaspiel der Roten Teufel am Sonntag, 13. Mai 2018, gegen den FC Ingolstadt verabschiedet sich die Profi-Mannschaft in die Sommerpause. In der fussballfreien Zeit ändern sich auch die Öffnungszeiten des FCK-Fanshops am Stadion.

Die regulären Öffnungszeiten des FCK-Fanshops am Fritz-Walter-Stadion bleiben grundsätzlich bestehen: Von Montag bis Freitag können alle FCK-Fans wie gewohnt von 10 bis 18 Uhr in der Südtribüne des Fritz-Walter-Stadions Fanartikel shoppen. Lediglich an Samstagen bleibt der FCK-Fanshop am Stadion während der Sommerpause geschlossen.

Wer auch Samstags nicht auf einen Besuch im FCK-Fanshop oder seine Fanartikel verzichten möchte, dem stehen selbstverständlich weiterhin der FCK-Fanshop in der Mall „K in Lautern“ sowie der FCK-Onlineshop zur Verfügung.

Der FCK bedankt sich bei seinen Fans für die Treue und wünscht allen bereits jetzt einen schönen Sommer!

  • NIKE 11teamsports
  • BFD Buchholz
  • Krombacher
  • Gölz Paletten
  • Lotto Rheinland-Pfalz
  • RPR 1.

Betze News

06.12.2022 14:01
Morgen hat das #FCK-Museum am #Betze von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Dabei habt Ihr die seltene Gelegenheit, ein Foto mit der Meisterschale zu machen. Kommt vorbei und schwelgt in der fußballfreien Zeit ein wenig in den Erinnerungen rund um die Roten Teufel: t.co/bGRFfE4vEM

Anzeige

06.12.2022 08:55
Das heutige #FCK-Adventskalender-Türchen hält am Nikolaustag eine ganz besondere Überraschung für Euch bereit. Was es zu gewinnen gibt, präsentieren Euch unser Teammanager Florian Dick, unser Zeugwart Peter Miethe und die Lightware & More GmbH. #Betze 🎅 t.co/TpP2AUtlIJ
06.12.2022 08:01
Unser #FCK-Kapitän hat Geburtstag und wir gratulieren gemeinsam mit unserem Partner @krombacher recht herzlich! 🎉 Alles Liebe und Gute zum 29. Ehrentag, lieber Jean Zimmer! Genieß die letzten freien Tage, ehe es am Wochenende wieder mit dem Training am #Betze losgeht. 🎂🎈
05.12.2022 09:38
Wir starten mit unserem #FCK-Adventskalender in die neue Woche. Türchen 5 wird Euch dabei präsentiert von unseren Keepern @AndreasLuthe und Avdo Spahic sowie der Abeba Group. Alle Informationen zum Gewinnspiel findet Ihr auf unserer Website: t.co/kPzPUUsnv6 #Betze
04.12.2022 16:07
Ein positiver Jahresabschluss, die Nachwahl von Ersatzmitgliedern und die Ernennung von Annemarie Liebrich und Trixi Thines zu Ehrenmitgliedern standen am heutigen Sonntag im Mittelpunkt einer harmonisch und konstruktiv geführten #FCKJHV am #Betze: t.co/jQSxXKAM8x
04.12.2022 15:36
Die #FCKJHV 2022 wurde offiziell um 15.34 Uhr beendet. Zum Ausklang läuft traditionell unser #Betze-Lied. Danke an alle Mitglieder, die hier dabei waren. Kommt gut & sicher nach Hause!
04.12.2022 15:34
Da zum aktuellen Zeitpunkt keine Mitgliederanträge vorliegen, entfallen TOP 9, TOP 10 und TOP 11. Auch zu TOP 12 liegen keine Wortmeldungen vor. Somit kommen wir zu TOP 13, dem Ende der Mitgliederversammlung. #FCKJHV #Betze
04.12.2022 15:33
Das Ergebnis liegt vor. Von 361 abgegebenen Stimmen haben sich Michael Schultheiss (276 Stimmen), Patrick Buchmann (205 Stimmen) und Thorsten Lill (187 stimmen) durchgesetzt und bilden damit die Nachrücker für den Aufsichtsrat. #FCKJHV #Betze
04.12.2022 15:29
Die Vorstellungsrunde ist vorbei, nun liegt es an den aktuell 409 stimmberechtigten Mitgliedern, ihre 3 Nachrücker für den Aufsichtsrat zu wählen. #FCKJHV
04.12.2022 15:27
Bevor die anwesenden Mitglieder ihre Wahl treffen, hat jeder der insgesamt 5 Kandidaten die Möglichkeit, sich kurz persönlich vorzustellen. #FCKJHV
04.12.2022 14:56
Da sowohl @D_Stich als auch Hans-Peter Briegel bestätigt wurden, geht es nun mit TOP 8 weiter: Der Wahl von insgesamt 3 Nachrücker-Kandidaten für den Aufsichtsrat. #FCKJHV
04.12.2022 14:53
Die Berufung von Hans-Peter Briegel in den Aufsichtsrat wurde mit 88% der Stimmen bestätigt. #FCKJHV
04.12.2022 14:47
Nun richtet Hans-Peter Briegel, der allen anwesenden Mitgliedern sehr gut bekannt sein dürfte, einige Worte an die Versammlung. Im Anschluss muss dann auch seine Berufung in den Aufsichtsrat von den anwesenden Mitgliedern bestätigt werden. #FCKJHV
04.12.2022 14:46
87% der anwesenden Mitglieder haben die Berufung von @D_Stich in den #FCK-Aufsichtsrat bestätigt. #FCKJHV
04.12.2022 14:43
Nach der Vorstellung von @D_Stich folgt nun die Abstimmung über seine Berufung in den #FCK-Aufsichtsrat. #FCKJHV
04.12.2022 14:40
@sangeisaru Die Zahlen der JHV von 2019 sind hier zusammengefasst: t.co/URaQ9wwq7w
04.12.2022 14:37
Wir kommen zu TOP 6. In diesem wird darüber entschieden, ob die Berufung von Daniel Stich und Hans-Peter Briegel in den Aufsichtsrat von der Mitgliederversammlung bestätigt wird. Zuvor stellen sich die Beiden bei den anwesenden Mitgliedern vor. #FCKJHV
04.12.2022 14:35
Mit 91% aller abgegebenen Stimmen wird der Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2021/22 entlastet. #FCKJHV
04.12.2022 14:30
Knapp 64% aller Mitglieder haben sich gegen eine Einzelentlastung entschieden. Damit wird über eine Entlastung des Aufsichtsrats im Gesamten entschieden. #FCKJHV
04.12.2022 14:27
Konkret geht es um die Entlastung von Rainer Keßler, Johannes B. Remy, Valentin Helou, Daniel Stich, Hans-Peter Briegel, Dr. Markus Merk und Fritz Fuchs. Es wurde ein Antrag auf Einzelentlastung gestellt, über den vor der eigentlichen Entlastung abgestimmt werden muss. #FCKJHV