News Details

Verkehrsinfos zum Heimspiel gegen Sandhausen

Die Roten Teufel begrüßen am Freitag den SV Sandhausen im Fritz-Walter-Stadion. Zu diesem Spiel werden zwei zusätzliche Züge eingesetzt. Allerdings wird es auch erhebliche Einschränkungen durch Baumaßnahmen am Mainzer Hauptbahnhof geben.

Einschränkungen

Eine Baustelle der DB Netz AG im Mainzer Hauptbahnhof sorgt vom Donnerstag, dem 16. Februar (4:00 Uhr) bis Dienstag, dem 21. Februar (20:15 Uhr) für erhebliche Einschränkungen im Zugverkehr.

Die Züge der Mittelrheinbahn (Linie RB 26) entfallen zwischen Heidesheim und Mainz Hbf. Fahrgäste werden gebeten, auf die Züge der Linien RE 2, RE 3, RE 15 und RB 33 sowie auf die Buslinien 620 (Heidesheim – Budenheim – Mombach – Mainz) und 68 (Budenheim – Mainz) auszuweichen. Als Ersatz für die ausfallenden Halte zwischen Heidesheim und Mainz Hbf halten zahlreiche Züge der durch die vlexx GmbH betriebenen RB 33 (Idar-Oberstein – Bad Kreuznach – Mainz) zusätzlich in Uhlerborn, Budenheim und Mainz-Mombach.

Auf den Linien RE 13 und RB 31 zwischen Alzey und Mainz kommt es zu erheblichen Verspätungen. Einzelne Züge der Linie RB 44 (Mainz – Worms ‒ Mannheim)entfallen von Donnerstag, 16. Februar bis Samstag, 18. Februar (ganztägig) zwischen Mainz Hbf und Bodenheim. Als Ersatz werden Busse zwischen Bodenheim und Mainz Hbf eingesetzt, darüber hinaus halten in Bodenheim im morgendlichen Berufsverkehr noch RE 4751 (Bodenheim ab 7:02 Uhr in Richtung Mannheim), RE 4488 (Bodenheim ab um 8:23 Uhr nach Mainz) und RE 4757 (Bodenheim ab 16:29 Uhr in Richtung Mannheim).

Bei allen betroffenen Linien ist mit Verspätungen zu rechnen. Fahrgäste, die Anschlusszüge erreichen müssen, werden gebeten, gegebenenfalls eine frühere Verbindung zu wählen. In den Ersatzbussen ist eine Fahrradmitnahme leider nicht möglich, außerdem können die Busse nicht immer direkt an den Haltepunkten der Schiene halten.

Kundeninformation

Informationen zum Fahrplan sowie zu den Busanschlüssen werden an den Stationen veröffentlicht und sind im Internet unter http://bauarbeiten.bahn.de/rheinland-pfalz sowie www.rnn.info abrufbar. Die Unternehmen Trans Regio (http://mittelrheinbahn.de) und Vlexx (http://www.vlexx.de/) stellen jeweils auf Ihrer Homepage ebenfalls die Fahrplaninformationen zur Verfügung.

  • Trans regio (RB 26): Hotline: 0261-98887070,Montag bis Freitag von 8:00 - 18:00 Uhr, Samstag 9:00 - 14:00 Uhr
  • Vlexx (RE 3, RE 15, RB 31, RB 33): Hotline: 06731-999 27 27, Montag bis Freitag von 7:30 - 22:00 Uhr, Samstag: 7:30 - 20:00 Uhr, Sonntag: 9:00 - 20:00 Uhr
  • DB Regio (RE 4, RE 14): 0800 5 99 66 55

Zusätzliche Züge

Mit zwei zusätzlichen Zugpaaren zwischen Ludwigshafen Hbf und Kaiserslautern wird am Freitag, dem 17. Februar 2017 das halbstündliche Zugangebot des Rheinland-Pfalz-Taktes auf der Bahnstrecke Ludwigshafen – Kaiserslautern ergänzt. Der erste Zug startet um 15:55 Uhr in Ludwigshafen Hbf, die Abfahrt dieses Zusatzzuges in Neustadt/Weinstr. ist für 16:25 Uhr vorgesehen, die Ankunft in Kaiserslautern erfolgt um 16:48 Uhr. Dieser Zug verkehrt als Entlastungszug vor der planmäßigen S-Bahn um 16:03 Uhr ab Ludwigshafen Hbf und bedient bis Lambrecht alle Halte und fährt dann ohne weiteren Zwischenhalt bis Kaiserlautern.Der zweite Zusatzzug verlässt Ludwigshafen Hbf um 16:48 Uhr, hält bis Neustadt Hbf an allen Unterwegsbahnhöfen und fährt dann ohne weiteren Unterwegshalt nach Kaiserslautern (Ankunft um 17:57 Uhr).

Zwei zusätzliche Rückfahrtmöglichkeiten ab Kaiserslautern, in Richtung Ludwigshafen, bieten sich mit den außerplanmäßigen Zügen um 20:45 Uhr und um 21:15 Uhr, wobei diese Züge nach Auskunft des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) alle Unterwegshalte bedienen. Weitere Rückfahrtmöglichkeiten – mit Halten in allen Bahnhöfen des Neustadter Tals – bestehen beispielsweise um 20:58 Uhr (nur bis Neustadt Hbf) und um 21:41 Uhr.

Um 21:35 Uhr gibt es eine zusätzliche Regionalbahn ab Kaiserslautern Hbf mit allen Unterwegshalten bis Lauterecken-Grumbach. VRN-Service: Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8:00 bis 17:00 Uhr, Fahrplanauskünfte rund um die Uhr unter 0621-1077077 oder unter www.vrn.de. Alle Fahrplanangaben ohne Gewähr. Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd Gunther Enke Telefon: 0631-36659-0 Fax: 0631-36659-20 E-Mail: info@remove-this.zspnv-sued.de Internet: www.zspnv-sued.de.