News Details

So feiern FCK-Profis Silvester: Sascha Mockenhaupt

Holt die Sektflaschen aus dem Keller, lasst die Raketen fliegen und/oder genießt den Moment des Jahreswechsels beim entspannenden Schein der Wunderkerze: Denn das Jahr 2015 ist fast zu Ende und auch unsere FCK-Profis feiern natürlich den letzten Tag des Jahres angemessen. Was sich unser Verteidiger Sascha „Mocki“ Mockenhaupt vorgenommen hat, hat er uns im Vorfeld verraten:

Wenn wohl der Großteil der Bevölkerung den Countdown an Silvester gemeinsam mit Freunden und Familie mehr oder weniger entspannt daheim oder auf der Partymeile verbringt, wird Sascha Mockenhaupt das Jahr höchstwahrscheinlich in Badehose am Strand ausklingen lassen. Denn Mocki nutzt gemeinsam mit seiner Ehefrau die fußballfreie Zeit, um seine Flitterwochen auf den Malediven nachzuholen. „Wir haben am 29. Dezember 2014 geheiratet, direkt danach war allerdings wegen der Vorbereitung leider keine Zeit, um in die Flitterwochen zu reisen. Im Sommer hatte dann leider meine Frau nicht die Gelegenheit, um wegzufahren. Das holen wir nun in aller Ruhe nach“, erklärt Mocki vor dem Abflug auf den Inselstaat im Indischen Ozean.

Dass allerdings nicht jedes Silvester im Hause Mockenhaupt so exklusiv verläuft, verrät der Rote Teufel dann im Anschluss: „Normalerweise wird der Jahreswechsel relativ gemütlich mit Freunden in angenehmer Atmosphäre und bei ein bis zwei alkoholischen Getränken gefeiert.“ Einen Gruß zum Jahresende hat der Rote Teufel dann natürlich ebenfalls noch parat: „Genießt die Zeit mit Euren Familien, die die wertvollste überhaupt ist! Und bitte fasst Euch keine Vorsätze fürs neue Jahr, die sind nämlich meistens nach wenigen Tagen wieder vergessen. Wenn man sich wirklich etwas vornimmt, kann man das jederzeit ändern und braucht keinen Jahreswechsel dafür. Macht’s gut und bleibt gesund, wir sehen uns 2016.“