News Details

Samstag, 18 Uhr: Die Roten Teufel testen gegen Mainz

Die Generalprobe ist es noch nicht, dafür aber ein echter Härtetest: Am Samstag, 19. Juli 2014, treffen die Roten Teufel im vorletzten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison auf den FSV Mainz 05. Anpfiff des Rheinland-Pfalz-Duells auf dem Betzenberg ist um 18 Uhr.

Gut zwei Wochen sind es noch bis zum ersten Pflichtspiel der Saison 2014/15 gegen den TSV 1860 München. Während die Mannschaft im zweiten Trainingslager der Sommervorbereitung in Bad Kreuznach weiter am Feinschliff arbeitet, nimmt der Kader mit der vor wenigen Tagen perfekt gemachten Verpflichtung von Tim Heubach vom FSV Frankfurt immer mehr Konturen an.

Die nötige Wettkampfhärte holen sich die Roten Teufel derweil in den Testspielen, die sie in den vergangenen Wochen fast allesamt erfolgreich gestalten konnten. Rein von der Papierform nimmt man bisher den 2:1-Erfolg gegen den amtierenden österreichischen Meister Salzburg gerne als Gradmesser. Am Samstag bietet sich den Jungs um Kapitän Marc Torrejón nun noch einmal die Chance, einen nominell stark besetzten Gegner zu bespielen.

Als Siebter der vergangenen Bundesliga-Saison gehörte Mainz zu den größten Überraschungen der abgelaufenen Spielzeit. Dank des Endspiels um den DFB-Pokal mit den beiden Champions-League-Teilnehmern Bayern München und Borussia Dortmund dürfen die Rheinhessen nun sogar in der Qualifikation zur Europa League antreten. Dass beim Abenteuer Europapokal  ein neuer Trainer auf der FSV-Bank sitzen wird, ist allerdings kaum weniger überraschend. Thomas Tuchel hatte nach Saisonende um die Auflösung seines Vertrages gebeten und wurde durch Kasper Hjulmand ersetzt.

Der Däne steckt mit seinem neuen Team natürlich ebenfalls schon in der Vorbereitung auf die anstehende Saison und baut mit den anderen Verantwortlichen zurzeit kräftig am Kader. Nach den Abgängen von Eric-Maxim Choupo-Moting, Zdenek Pospech, Shawn Parker oder Bo Svensson wurde zuerst Daniel Brosinski von Greuther Fürth in die Landeshauptstadt gelockt. Gerade erst gab der Club die Verpflichtung der beiden WM-Teilnehmer Stefanos Kapino (Griechenland/Tor) und Gonzalo Jara (Chile/Abwehr) bekannt.

Die Zuschauer können sich auf jeden Fall auf ein Duell zweier Mannschaften freuen, die in der Vorbereitung schon recht weit sind. Schließlich beginnen auch für die Mainzer in rund zwei Wochen mit dem Hinspiel in der Europa-League-Qualifikation die Pflichtspiele. Zudem lockt das Prestige, im rheinland-pfälzischen Derby als Sieger vom Rasen zu gehen. Die Anhänger des FCK können nicht nur den neu formierten Kader der Roten Teufel im eigenen Stadion unter die Lupe nehmen, sie können sich auch direkt mit dem Trikot für die neue Saison ausstatten. Gründe gibt es also reichlich, um die Sommerpause allmählich zu beenden und am Samstag mal wieder in Richtung Betzenberg zu pilgern.