News Details

Aliji, Pollersbeck und Zoua bei ihren Nationalteams

Die einen spielen um Punkte in der Qualifikation für die WM 2018, die anderen wollen auf möglichst hohem Niveau testen: Rund um das kommende Wochenende steht die erste Länderspielpause des Jahres an. Mit Julian Pollersbeck, Naser Aliji und Jacques Zoua sind auch drei Rote Teufel international unterwegs.

Torwart Pollersbeck wurde von Trainer Stefan Kuntz für die beiden Vorbereitungsspiele der deutschen U21 auf die Europameisterschaft im Sommer in Polen nominiert. Am Freitag, 24. März 2017, geht es in Wiesbaden gegen die Auswahl aus England. Vier Tage später (28. März) ist in Stuttgart Portugal der Gegner der DFB-Auswahl. Pollersbeck hat bislang eine Partie für die U21 absolviert, neben dem Lautrer stehen Marvin Schwäbe von Dynamo Dresden und Odisseas Vlachodimos von Panathinaikos Athen als weitere Torhüter im Aufgebot.

Direkt wieder ernst wird es derweil für die A-Nationalmannschaft Albaniens von FCK-Profi Naser Aliji. Die Südosteuropäer müssen am 24. März in der WM-Qualifikation in Italien antreten. Eine hohe Hürde für die Mannschaft von Trainer Gianni De Biasi, die in der Gruppe D derweil hinter den Giganten Spanien und Italien sowie der Auswahl von Israel Platz vier belegt. Den 28. März nutzen die Albaner dann ebenfalls zu einem Freundschaftsspiel und testen gegen Bosnien-Herzegowina.

Als dritter Roter Teufel reist Jacques Zoua erstmals nach dem Triumph beim Afrika-Cup zu Beginn des Jahres zum Nationalteam Kameruns. Die unzähmbaren Löwen bestreiten am 24. März zunächst ein Testspiel gegen Tunesien, vier Tage später trifft die Mannschaft von Trainer Hugo Broos auf Guinea.